amerikanische schoko cookies

chocolate chip cookiesvor kurzem habe ich mir ein neues backbuch gekauft, von dem ich hellauf begeistert bin und so ziemlich jedes rezept nachbacken möchte. es handelt sich um „let’s bake“ von cynthia barcomi. lauter wundervolle amerikanische rezepte. letztens habe ich bereits die cheesecake biscuits ausprobiert – die sind auf jeden fall ihre mühe wert. die cookies gingen ratz fatz und waren auch genauso schnell wieder weg 😉 ich habe das rezept allerdings ein wenig abgeändert und habe weniger schokolade (!! ja es geschehen noch zeichen und wunder) genommen. im originalrezept wird nach 600 g verlangt, ich habe mich mit 450 zufrieden gegeben, da ich lieber teig mit schokolade wollte und nicht umgekehrt. aber keine sorge es ist immer noch mehr als genug schoki enthalten.

für das rezept braucht man auch vanilleextrakt. dieser ist bei uns ja leider nicht sehr verbreitet. gott sei dank ist am anfang des buches erklärt wie man ihn selbst herstellen kann: eine vanilleschote in 2-3 teile schneiden und in eine flasche mit 250 ml wodka oder rum geben. jede woche einmal schütteln. nach 2 wochen sollte sich die vanille entfalltet haben. halten tut dieser extrakt ewig, kann auch immer wieder aufgefüllt werden ggf. auch neue vanilleschote dazu.

zutaten (etwa 40 cookies, 10 cm)

  • 275 g mehl
  • 125 g stärke
  • 1 tl natron
  • 1 tl backpulver
  • 1 1/4 tl salz
  • 250 g weiche butter
  • 240 g muscovado-zucker (sorgt für einen karamelligen geschmack und eine leicht klebrige konsistenz)
  • 190 g zucker
  • 2 eier
  • 2 tl vanilleextrakt
  • 450 g schokolade in stücken (ich nehme eine mischung aus zartbitter und milch)

mehl, stärke, natron, backpulver und salz in einer schüssel mischen.

mit einer küchenmaschine butter und beide zuckersorten einige minuten lang mixen, bis die masse sehr cremig ist. die eier nacheinander unterziehen. vanille unterrühren. geschwindigkeit reduzieren und die mehl-backpulver-mischung dazugeben. dabei nur so lange mischen (5 bis 10 sekunden), bis sich beide massen gerade so verbunden haben. schokostückchen mit einem holfzlöffel untermischen. mit klarsichtfolie bedecken und kurz in den kühlschrank stellen.

ofen auf 180° vorheizen, backblech mit backpapier belegen (ich habe 4 bleche benötigt).

mit einem esslöffel, einem eiskugelportionierer oder mit den händen (teig ist sehr klebrig!) gleich große teighäufchen auf das backblech setzen. die sind schon halbwegs groß, wie eine eiskugel in etwa. achtung, nicht zu knapp nebeneinader setzen, da sie beim backen ziemlich auseinander gehen. am besten 3 x 3.

cookie bällchenbacken bis sie goldfarben sind – je nach größe der cookies etwa 12 bis 15 minuten. wichtig ja nicht zu lange backen sonst werden sie relativ schnell „knusprig“ und sind nicht mehr so schön chewy.

Advertisements

15 Gedanken zu „amerikanische schoko cookies

  1. Pingback: cinnamon and sugar cream cheese bars | surfing the kitchen

  2. Pingback: rezension “cheesecakes, pies & tartes” + chocolate cheesecake bars | surfing the kitchen

  3. Pingback: kokosnuss haferflocken cookies mit schoko | surfing the kitchen

  4. Pingback: doppelte schoko muffins | surfing the kitchen

  5. Pingback: maracuja- und vanilleeis | surfing the kitchen

  6. Pingback: almond roca bars | surfing the kitchen

  7. Pingback: erdbeer-mascarponeeis mit schokolade | surfing the kitchen

  8. Pingback: rezension “feines naschwerk” + kokosmilch-karamell | surfing the kitchen

  9. Pingback: review feinstoff + veganes eis + sommerlicher smoothie | surfing the kitchen

  10. Pingback: schoko himbeer cookies | surfing the kitchen

  11. Pingback: geschenke aus der küche – pistazien toffee | surfing the kitchen

  12. Pingback: cookies mit haferflocken, schokolade und cranberries | surfing the kitchen

  13. Pingback: himbeer cheese cake brownies | surfing the kitchen

  14. Oh ich liebe cookies und habe immer „Teiglinge“ im Gefrierer, dann lassen sich auch mal wenige Exemplare aufbacken und anschließend verputzen 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s