amerikanischer blueberry pie

blueberry piemomentan bin ich total auf der „heidelbeer-welle“. die kleinen blauen beeren sind aber auch echt gut. ich esse sie so einfach als snack oder im müsli und ich finde sie schmecken einfach anders wenn sie gekocht oder gebacken werden. wie ihr wisst habe ich eine vorliebe für amerikanische kuchen (brownies, cookies, muffins & co gehen einfach immer). besonders der anblick eines pies löst irgendwie heimelige gefühle in mir aus. er hat einfach etwas beruhigendes auf mich, so nach dem motto „alles ist/wird gut“. da ist es kein wunder, dass ich auch das kochbuch „usa vegetarisch“ daheim habe. natürlich darf dort der typisch amerikanische pie nicht fehlen. gefüllt kann er eigentlich mit jeder art von früchten werden, was der garten/die saison gerade so hergibt. ganz klassisch (ich glaube auch in nahezu jedem diner auf der karte) aber eben der blueberry pie. normalerweise reduziere ich immer den zucker bei solchen rezepten, hier aber habe ich ihn etwas erhöht, um den geschmack noch ein bisschen mehr heraus zu kitzeln. zusammen mit einer kugel vanilleeis oder sahne, genau das richtige für einen frühsommertag.

zutaten (26 cm form)

  • 300 g mehl
  • 1 msp backpulver
  • 3 el zucker
  • 1 tl salz
  • 210 g kalte butter
  • 6 el wasser
  • 1 tl weißweinessig (hatte ich gerade nicht, apfelessig geht auch)

füllung

  • 300 g heidelbeeren
  • 1 el zitronensaft
  • 120 g zucker
  • 3 el maizena
  • 1/2 tl zimtpulver

alle zutaten für den teig in der küchenmaschinen (oder mit den händen) zügig zu einem teig verarbeiten.

teig halbieren (wobei die hälfte für den boden etwa 1/4 größer sein sollte). auf der bemehlten arbeitsfläche die größere hälfte zu einem etwa 30 cm großen kreis ausrollen und in die leicht gefettete pieform legen (da ich keine habe, habe ich eine springform verwendet). fest andrücken und den überhängenden rand nicht abschneiden. das andere teigstück für den deckel auf einen 24 cm großen kreis ausrollen. auf ein teller legen. beide für 30 min kalt stellen.

heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. mit den anderen zutaten für die füllung mischen und in den vorbereiteten boden füllen.

den deckel auflegen und den rand darüber klappen. rand und deckel vorsichtig zusammenkneifen, so dass ein leichter wulst entsteht. zum entweichen des dampfes beim backen in der mitte des deckels ein dekoratives loch (oder anderes muster) schneiden. weitere 30 min kalt stellen.

ofen auf 190° vorheizen. pie auf der 2. schiene von unten 50-60 min goldbraun backen. auf einem gitter vollständig auskühlen lassen, sonst zerläuft die füllung. zimmertemperiert genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.