cinnamon and sugar cream cheese bars

cinnamon and sugar cream cheese barswie ihr wisst bin ich ein großer fan von cynthia barcomi. ich habe eigentlich alle bücher von ihr und in jedem sind unzählige merker. über „cheesecakes, pies & tartes“ habe ich euch schon berichtet. heute gibts ein weiteres rezept daraus. es ist mal wieder super easy und der teig, obwohl er eher wie ein mürbteig ist, ist so blättrig und buttrig wie ein blätterteig. ich war total begeistert als ich den kuchen aus dem ofen genommen habe und die vielen schichten gesehen habe, die die samtige cream cheese füllung umhüllten. für noch etwas zimtschnecken feeling werden die fertigen cream cheese bars üppig mit zimtzucker bestreut und anschließend noch einmal kurz im ofen gebacken, damit der zucker karamellisiert und eine schöne braune farbe erhält. hier heißts echt: achtung, suchtgefahr!! ich hätt glaub ich auch gleich alle bars auf einmal verdrücken können 🙂 fazit war, mit einem rezept von cynthia kann man einfach nicht falsch liegen. Weiterlesen

schoko-apfelschnitten

schoko-apfelschnitten prinzipiell kombiniere ich ja alles mit schokolade, aber apfel ist normalerweise nicht gerade das erste was mir dazu in den sinn kommt. umso überraschter war ich, dass mir diese schoko-apfelschnitten so gut geschmeckt haben. das rezept habe ich schon gefühlt ewig, weiß auch gar nicht mehr woher, gemacht habe ich diesen kuchen aber schon seit ein paar jahren nicht mehr. da ich derzeit fast jeden sonntag backe und es ja auch nicht immer dasselbe sein soll, sind mir gott sei dank diese schnitten wieder eingefallen. ich weiß noch, dass ich ihn mal für meine mama zum geburtstag gemacht habe. war dann etwas mühsam zum transportieren, da das rezept für ein ganzes backblech ist und der kuchen auch ziemlich gewicht hat. bin damit im zug von wien nach oö gefahren, war eine amüsante reise 😉

an sich ist es ein simpler rührküchen, nichts aufregendes. aber die äpfel, der zimt und die kombi mit schokolade macht den kuchen zu etwas besonderem. es empfiehlt sich übrigens die äpfel auch wirklich dünn zu schneiden, dann verteilen sie sich besser im teig und man erhält quasi einen „marmorierten“ kuchen – schokolade immer wieder durchzogen von frischem, saftigen apfel. Weiterlesen

cookie dough brownie

cookie-dough-brownie kennt ihr das – ihr seht ein rezept und müsst es sofort ausprobieren? so gings mir bei diesem cookie dough brownie. ich meine er hat alleine schon im namen cookie, dough und brownie, da kann man einfach nicht widerstehen. da ich eh schon gefühlt ewig keinen neuen kuchen mehr ausprobiert hatte, kam das genau recht. generell lief mir das wasser im mund zusammen als ich die neue lecker bakery (1/2017) gelesen habe – gab mal wieder inspiration ohne ende. aber zurück zum brownie 🙂 also stellt euch vor, zuerst wird ein riesen chocolate chip cookie gebacken, darauf kommt ein saftiger brownie der dann auch noch von rohem cookie dough getoppt wird. alle meine liebsten dinge vereint in einem – ein hammer!!! sollte man aber vielleicht nicht essen wenn man gerade abnehmen will, da hier doch etwas mehr als 400 g butter und auch gleich nochmal fast so viel zucker enthalten sind. aber zumindest sind im cookie dough keine eier, ist also unbedenklich zu genießen. in der arbeit war er auf jeden fall ein riesen hit, es konnte aber niemand mehr als ein kleines stück davon verdrücken, dazu ist er dann doch zu mächtig. das positive: man kann mit einem „kleinen“ blech dann doch einige leute verköstigen.

also für alle schokoholics unter euch, auf in die küche und nachmachen, ihr werdet es nicht bereuen. aber achtung: suchtgefahr! Weiterlesen

weihnachtskekse – nussecken

nusseckenauch wenn es noch etwas zu warm ist, gestern war tatsächlich schon wieder der 1. adventsonntag. das heißt natürlich auch, dass es weihnachtskekse gibt. bei mir wurden es heuer 6 sorten. mit dabei meine lieblinge – chai kekse, aber auch florentiner, schokomürbteig– und limonenmürbteigkekse und erdnusswürfel durften nicht fehlen. es gab also nichts wirklich neues, außer diesem rezept für nussecken. muss sagen die schmecken mir besser als das andere rezept. die orangenmarmelade ist ein guter gegenpunkt zu den nüssen und das karamell dazu ist super. würde euch allerdings anraten den mürbteig zwar direkt auf dem blech zu backen, ihn dann aber herunterzuheben, backpapier aufs blech und wieder draufsetzen für die nächsten schritte. erleichtert euch die arbeit später ungemein, da sich das karamell sonst am blech festklebt und es viel zeit und kraft braucht die nussecken dann vom blech zu bekommen.

für noch mehr weihnachtskeksrezept schaut hier, hat sich doch einiges angesammelt in den letzten jahren (ein wahnsinn sind auch die nougatstangerl). Weiterlesen

rezension „fingerfood schwäbisch gut“ + nuss-ruggele

fingerfood schwäbisch gutnormalerweise bin ich nicht der größte fan von traditionell deutscher küche, irgendwie reizt die mich nicht soo sehr. deswegen war ich positiv überrascht über „fingerfood schwäbisch gut“ von nileen marie schaldach, erschienen bei ulmer. wie ihr auf dem foto schon seht, habe ich mir doch einige marker gesetzt. Weiterlesen

double chocolate muffins

double chocolate muffinsich bin gerade im muffin-fieber 🙂 meine neue mini-muffinform ist aber auch echt super und die muffins haben dann auch die ideale größe. will ich nur einen kleinen schokokick ist einer ideal, hab ich lust auf etwas mehr schokolade werdens halt 2 oder vielleicht auch 3 😉

mein verlangen nach einem saftigen schokomuffin war groooß, deshalb habe ich mich auf die suche nach dem passenden rezept gemacht. ich habe zwar eh selbst auch eines, aber das ist in der konsistenz eher wie ein kuchen. in meinem kopf hatte ich eher die vorstellung von so einem typisch amerikanischen muffin, wie es ihn auch bei zb starbucks gibt. bin auch relativ schnell fündig geworden und zu meiner überraschung war das ergebnis genauso wie ichs mir vorgestellt hatte – schön saftig und am nächsten tag noch besser, weil der double chocolate muffin zeit hatte etwas durchzuziehen. schmeckt übrigens auch extrem lecker wenn man ihn noch einmal warm macht – so trifft man dann immer wieder auf kleine päckchen flüssiger schokolade. Weiterlesen

breakfast to go – müsli muffins

müsli muffinsmuffins sind für mich kleine, handliche kuchen die ich ohne viel aufwand backen und auch verschnabulieren kann. frühstücken tu ich zwar in der regel eher nicht, aber diese müsli muffins (nach cynthia barcomi aus „let’s bake“) eignen sich einfach wunderbar als breakfast to go. ich habe damit meine neue mini muffinform eingeweiht und in dieser kleinen größe sind sie einfach super als snack zwischendurch, meine yogaschüler haben sich auch über die stärkung vor und nach der stunde gefreut 🙂 die muffins können natürlich auch immer wieder variiert werden – mal andere beeren, ein anderes müsli, vielleicht etwas schokolade dazu oder kokosflocken. was man grad so zu hause hat. Weiterlesen