walnuss-karamellschnecken

walnuss karamell schnecken

seitdem ich vor jahren mal in stockholm war, wo ich jeden tag mindestens eine zimtschnecke gegessen habe, mache ich auch zu hause immer mal wieder eine variation davon. sei es knoten mit himbeermascarpone, schoko-nuss-knoten oder auch pikante zwiebelschnecken. ich weiß nicht wie es euch mit germteig geht, aber obwohl meiner immer sehr gut geht und auch am ersten tag super fluffig ist, setzt sich der teig am nächsten tag irgendwie immer und ist nicht mehr so flaumig (nochmaliges erwärmen der kleinen gebäckstücke hilft allerdings wunder!). daher bin ich immer wieder am ausprobieren diverser rezepte, um den für mich perfekten teig zu finden. es macht dabei tatsächlich einen unterschied ob man trockengerm oder frische germ verwendet. mit letzterer wird der teig finde ich besser. natürlich spielt auch die art des mehls eine rolle. normalerweise backe ich ja alles mit glattem dinkelmehl. dieses mal habe ich mal kuchenmehl aus weizen verwendet – gefühltermaßen war das ergebnis ein etwas feinerer teig (kann aber auch einbildung sein). wie dem auch sei, mit diesem rezept bin ich schon ganz zufrieden, der teig hat sich super verarbeiten lassen ohne zu kleben und die schnecken schmecken auch leicht angewärmt am nächsten tag noch sehr gut.

für die füllung habe ich einfach selbstgemachtes salzkaramell in kleinen stücken abgestochen und auf dem teig verteilt (leicht erwärmt dann auch super noch als süßer abschluss obendrauf auf die fertigen walnuss-karamellschnecken). man kann aber natürlich auch in kleine stücke geschnittene weiche karamellbonbons verwenden. bei den nüssen habe ich gemahlene walnüsse verwendet und diese mit gehackten pecannüssen (hatte gerade frische von meinen eltern aus zypern als mitbringsel bekommen) getoppt. das kann nach belieben variiert werden.

zutaten (10 – 12 stücke)

  • 1/2 würfel germ
  • 250 ml lauwarme milch
  • 500 g mehl
  • 50 g zucker
  • 80 g weiche butter
  • prise salz
  • 1 ei

füllung

  • 120 g gemahlen walnüsse
  • 120 g karamellstückchen
  • 150 g weiche butter
  • 60 g zucker
  • 1 tl vanilleextrakt
  • 1 handvoll gehackte walnüsse oder pekannüsse
  • 1 eigelb, etwas milch zum bestreichen.

milch und zucker in einer kleinen schüssel mischen. germ zerbröckeln und in die mischung geben. 15 min stehen lassen, sodass sich ein „dampfl“ bildet.

mehl, butter, ei und salz in die schüssel der küchenmaschine geben (geht natürlich auch alles per hand). das dampfl dazugeben und mit dem knethaken zu einem glatten, geschmeidigen teig kneten. abgedeckt an einem warmen ort ca. 1 stunde gehen lassen, bis sich das volumen verdoppelt hat.

für die füllung die butter mit dem zucker und vanilleextrakt cremig mixen. dann die gemahlenen nüsse unterheben.

ofen auf 180° vorheizen. eine rechteckige oder runde (ca. 28 cm) form mit butter einfetten.

den teig auf einer leicht bemehlten arbeitsfläche zu einem etwa 60 x 40 cm großen rechteck ausrollen. die nussfüllung gleichmäßig auf dem teig verteilen und mit den karamellstücken bestreuen. von der längsseite her aufrollen und in 10 – 12 ca. 5 cm große stücke schneiden. mit der schnittfläche nach unten mit etwas abstand in die form setzen. nochmal 15 – 20 min zugedeckt gehen lassen, bis die schnecken schön aufgegangen sind.

eigelb mit etwas milch verquirlen. die schnecken damit einstreichen und mit den gehackten nüssen bestreuen. im heißen ofen 35 – 40 min goldbraun backen. aus dem ofen nehmen und am besten lauwarm evt. mit etwas karamellsauce genießen.

karamell schnecken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..