rezension: molly’s kitchen

mollys kitchenes gibt nur wenige kochbücher die mich total begeistern – zb die von cynthia barcomi ( cookies, cheesecakes, pies & tartes, let’s bake), jamie oliver oder auch reisehunger. molly’s kitchen von molly yeh (danke an den südwest verlag) hat es auch definitv auf meine topliste geschafft. molly, ebenfalls bloggerin, lädt einen zu sich nach hause ein und man hat das gefühl quasi zur famile zu gehören. auf jeder seite merkt man wie sehr sie das kochen/backen und auch bloggen liebt. das buch selbst liest sich wie eine offline version ihrer blogposts, da es zu jedem rezept immer witzige geschichten gibt. darüber hinaus gibt sie einen tiefen einblick in ihr leben auf der farm im nordwesten amerikas. Weiterlesen

Advertisements

pfirsich minze kokos shake

pfirsich minz kokos shakeletztens war ich von tupperware zu einem gemütlichen abendessen eingeladen. die produkte kenne ich ja schon von klein auf, bin irgendwie damit aufgewachsen und es finden sich auch jetzt sehr viele der dosen, schüsseln, etc. in meiner küche. daher habe ich natürlich sofort zugesagt und war sehr gespannt auf den abend. der abend stand unter dem motto „twist & shake“ – die kombination der beiden produkte speedy boy und shake it. für jeden gab es eine station mit 2 einfachen, schnellen gerichten bei denen man dieses powerduo selbst im einsatz testen konnte. war wirklich ein sehr lustiger und entspannter abend. mein begeisterung für tupperware ist auch gleich nochmal gestiegen dabei (und nein, ich werde nicht dafür bezahlt). die produkte sind einfach auch echt bis ins detail durchdacht zb die kappe für die öffnung im deckel des shake its, ist so designed, dass der durchs schütteln dort reingekommene inhalt auch wieder tropffrei in den behälter zurückfließt. erstaunlicherweise kann man die „tuppergschirrdln“ immer noch nur bei einer tupperparty kaufen, einen online shop oder katalogversand gibt es nicht. ist in unserer digitalen welt ein echtes novum. hmm vielleicht mach ich auch bald mal eine tupperparty 😉 Weiterlesen

rezension „smoothie bowls – gesunde energiepakete“

smoothie bowlsfür alle die bei meinen bali tipps lust auf gesundes essen, speziell auf smoothie bowls, bekommen haben und all jene die gerne noch mehr anregungen für abwechslungsreiche bowls hätten ist „smoothie bowls – gesunde energiepakete“ genau das richtige buch. man kommt ja eigentlich auch nirgends mehr vorbei an diesem trend und dementsprechend gibt es auch unzählige bücher die sich mit diesem thema beschäftigen. die idee der smoothies zum löffeln finde ich auch gut, da man so zumindest etwas zum kauen hat und nicht nur alles runterschlürft.

Weiterlesen

fermentierte getränke – wasserkefir (sponsored)

wasserkefir der dritte und letzte beitrag in der reihe selbstgemachte fermentierte getränke. nach milchkefir und kombucha, stelle ich euch heute wasserkefir vor. muss sagen das ist mein liebling. wasserkefir ist ganz fein prickelnd (genau richtig für mich, mag ja kohlensäure an sich nicht so gern) und süßlich im geschmack. wirklich ein gutes erfrischungsgetränke und tolle alternative zu fruchtsäften & co.

bekannt ist er unter vielen verschiedenen namen wie zb japankristalle, japanische algen, himalaya kristallalgen. muss gestehen ich konnte auch mit den anderen namen nichts anfangen und war zunächst mal gespannt was sich denn dahinter versteckt – kein wunder im handel gibt es auch keinen fertigen wasserkefir zu kaufen, man muss ihn also selbst machen. im gegensatz zu milchkefir und kombucha handelt es sich hier um kleine gallertartige kristalle die durch gärung mit wasser, zucker und trockenfrüchten ein leicht spritziges getränk erzeugen. die kristalle sehen um einiges ansprechender aus als die des milchkefirs und auch der fermentierungsprozess hier ist appetitlicher als bei der milchigen variante. außerdem ist er auch noch vegan. Weiterlesen

selbstgemachter kombucha + gewinnspiel (sponsored)

kombucha

im november habe ich euch vorgestellt wie man milchkefir selbstmachen kann. heute werde ich euch über kombucha berichten. kombucha war mir bekannter als kefir, da ich dieses teegetränk schon als teenager getrunken habe. damals gab es auf einmal diesen hype darum und auch schon dann musste ich alles ausprobieren 😉 es gab/gibt ihn glaube ich in verschiedenen geschmacksrichtungen und mir hat er eigentlich ganz gut geschmeckt. umso interessanter war es für mich natürlich ihn nach meinen eigenen vorlieben selbst herzustellen. kombucha ist aber nicht erst ein paar jahrzehnte alt, sondern war schon vor über 2000 jahren im alten china bekannt. Weiterlesen

rezension „eat like a gilmore“

eat-like-a-gilmorerechtzeitig zur (kurzen) rückkehr der gilmore girls erschien „eat like a gilmore“ von kristi carlson. ich habe ja schon lange auf das revival gewartet. als alter fan der serie (habe jede folge min. 2 mal gesehen) waren doch noch ein paar fragen offen bzw. wollte ich wissen wie es lorelai und rory ergangen ist. die 4 folgen zu 1,5 stunden wurden dann auch fast am stück geschaut. auch wenn sie an stellen etwas enttäuschend waren, war es doch schön mal wieder nach stars hollow zu kommen. Weiterlesen

milchkefir selbstgemacht (sponsored)

milchkefirvor einiger zeit wurde ich kontaktiert ob ich nicht die herstellung von kefir & co selbst ausprobieren möchte und euch vorstellen. da ich immer gerne alles mal ausprobiere, war ich sofort dabei. kurze zeit später kam dann das paket mit den startersets bei mir an. ich bin ja quasi ein milchkind und habe schon immer kakao getrunken, deswegen wurde als erstes milchkefir ausprobiert. aber zuerst einmal ein paar fakten dazu, damit ihr wisst worum es sich hier eigentlich handelt. Weiterlesen