pasta al ragu

past al ragu als ich letztens im weihnachtskeks-backwahn war, habe ich zwischendurch dieses tolle ragout gemacht. so sehr ich auch keksteig liebe (und ja ich habe wahrscheinlich unzählige kekse roh verzehrt), aber auch ich kann mich nicht nur von süßem ernähren, sondern brauche auch mal wieder was herzhaftes zwischendurch, quasi um meine geschmacksnerven zu neutralisieren. da kam mir dieses rezept aus der „mutti“ gerade recht. die vorbereitung ist ziemlich fix und da es min 2,5 stunden vor sich hinköcheln muss, damit das fleisch auch so richtig zart wird und zerfällt, genau das richtige, um es auf dem ofen selbst die arbeit erledigen zu lassen während ich mit den keksen beschäftigt bin. das nächste mal werde ich es vielleicht mal mit rind/kalbfleisch anstatt von schweinefleisch probieren. aber auch so war es ziemlich lecker – ich war ziemlich begeistert von dem zerfallenen fleisch (in stücken mag ich es ja nicht, aber so in diesen kleinen portionen…). ähnelt natürlich etwas einem gulasch, aber doch eine ganz andere geschmacksnote. ich habe es hier mit penne gemacht, man kann aber eigentlich jede kurze nudel verwenden die man mag und ich glaub mit pappardelle ists sicher auch gut. Weiterlesen

pasta con le polpette

pasta con le polpettepolpette (pasta mit fleischbällchen) wollte ich auch schon seit ewigkeiten machen, nur bin ich irgendwie nie dazu gekommen. aber gerade an schon so herbstlichen tagen hat es etwas beruhigendes, wohliges ein herzhaftes essen zu zubereiten, den duft von sonnengereiften tomaten in der wohnung, da wird einem von innen her sommerlich zu mute – so richtiges comfort food halt 🙂

als ich dann aber auch noch bei nigella lawson gesehen habe, wie sie ihre version davon macht, war auch bei mir endlich genügend motivation da. von den zutaten her eigentlich nicht so unterschiedlich wie bolognese, aber vom geschmack her dann doch ganz anders. die aromen der tomatensauce kommen intensiver zur geltung und auch der geschmack des faschierten (hackfleisches) ist anders. sobald mal alle bällchen gerollt sind, gehts auch ganz schnell. vor allem kann man gleich eine größere portion machen entweder für gäste oder zum einfrieren. Weiterlesen

avocado feta pasta

avocado feta pastaheute mal ein super schnelles rezept, wenn die pasta fertig gekocht ist, kann auch schon alles auf den teller. bin ja immer auf der suche nach neuen rezepten mit avocado und bin da dann auch auf dieses gestoßen. simpel, wenige zutaten und einfach nur lecker! wenns also schnell gehen soll (10, max. 15 minuten) und man trotzdem was halbwegs gesundes essen will, kann ich nur diese pasta empfehlen. solltest du zu viel von der sauce gemacht haben, kann man sie auch als brotaufstrich zb auf gutem getoastetem ciabatta genießen!

Weiterlesen

bärlauch

wilder bärlauchach wie schön es ist bärlauchzeit. hab mich auch gleich letztes wochenende auf die suche nach den grünen blättern begeben. dank mundraub findet man ja schnell raus wo in wien man bärlauch, kräuter, obst etc. finden kann. ich hab mich für die steinhofgründe entschieden und bin vom schloss wilheminenberg aus los gewandert. hat auch nicht lange gedauert bis ich fündig wurde. wusste gar nicht wo ich zuerst pflücken soll 🙂 aber bitte aufpassen beim sammeln: an allen blättern riechen ob sie auch nach knoblauch duften. die herbstzeitlosen wachsen auch direkt daneben. die sind äußerst giftig (gibt auch immer wieder todesfälle) und sehen dem bärlauch zum verwechseln ähnlich. deswegen genieße ich den selbstgepflückten bärlauch auch lieber selbst und geb niemandem was davon.

bärlauch pesto

da ich soviel bärlauch hatte, hab ich als erstes pesto gemacht, damit ich auch in ein paar wochen noch was davon habe. dafür einfach bärlauch, etwas salz, walnüsse (oder andere nüsse) und etwas olivenöl im blitzhacker oder mit dem mörser zu einer cremigen paste verarbeiten. dann nach und nach noch mehr öl hinzufügen. ich mags lieber ohne parmesan, kann aber natürlich noch hinzugegeben werden. das pesto dann in sterilisierte gläser abfüllen und oben drauf noch mal mit olivenöl verschließen. das pesto kann man dann einfach so zu pasta essen, als würze benutzen oder auch zb mit sahne oder ähnlichem aufgießen für eine cremige pastasauce.

Weiterlesen

geschenke aus der küche – himbeerbalsamico

himbeer balsamicoals ich letztens durch meine blogroll geschaut habe, habe ich dieses total einfache rezept für selbstangesetzten himbeerbalsamico bei poppy’s patisserie entdeckt. musste ich natürlich sofort nachmachen. kanns nur jedem empfehlen. der balsamicoessig schmeckt intensiv nach himbeeren, bekommt eine etwas dickflüssigere konsistenz und schmeckt traumhaft zu salaten.

zutaten (ergibt etwa 750 ml)

  • 450 g himbeeren (frisch oder gefroren)
  • 625 ml balsamico (oder auch andere essigsorten)

himbeeren mit balsamico in eine schüssel geben (nicht aus metall),

angesetzte himbeerenmit klarsichtfolie abdecken und entweder im kühlschrank oder bei zimmertemperatur für 1 woche ziehen lassen. jeden tag einmal mit einem löffel die himbeeren zerdrücken.

DSC01122 DSC01124wenn der essig fertig ist (er hat jetzt eine satte rote farbe und riecht nach himbeeren), durch ein sieb gießen, alle stücke entfernen und in sterilisierte flaschen füllen. hält in etwa 6 monate.

geschenke aus der küche – gewürzmischung für tomatensauce

gewürzmischung für tomatensaucefür tomatensauce hat jeder so sein lieblingsrezept mal aufwendiger, mal einfacher. mit dieser gewürzmischung gehts ganz schnell und gerade leuten dies eh immer eilig haben kann man damit eine freude machen. in dieser mischung sind viele kräuter und gewürze enthalten, man braucht dann auch gar nicht mehr viel machen und schwupps ist die sauce fertig. am besten das rezept zum fertigstellen auf ein kleines kärtchen schreiben und mit der gewürzmischung mitgeben. Weiterlesen

geschenke aus der küche – mango chutney

mango chutneyals großer fan der indischen küche (obwohl ich selbst fast nie indisch koche), darf natürlich ein mango chutney in meiner vorratslade nicht fehlen. vor einiger zeit war ich bei einem ayurveda kochkurs. davon war ich zwar nicht so begeistert (nach ewigem, langwierigem theoretischen gerede wurden uns rezepte in die hand gedrückt und wurden damit quasi allein gelassen. nicht so das was ich mir unter einem kochkurs vorstelle und kenne), aber das rezept fürs mango chutney war ganz gut.

indische chutneys sind ähnlich unserer marmeladen, aber mit vielen gewürzen. man findet sie mit früchten aber auch gemüsen. sie werden zu curries, reis oder auch als dip zu papadums gegessen.

hier meine version: Weiterlesen