rezension „eat like a gilmore“

eat-like-a-gilmorerechtzeitig zur (kurzen) rückkehr der gilmore girls erschien „eat like a gilmore“ von kristi carlson. ich habe ja schon lange auf das revival gewartet. als alter fan der serie (habe jede folge min. 2 mal gesehen) waren doch noch ein paar fragen offen bzw. wollte ich wissen wie es lorelai und rory ergangen ist. die 4 folgen zu 1,5 stunden wurden dann auch fast am stück geschaut. auch wenn sie an stellen etwas enttäuschend waren, war es doch schön mal wieder nach stars hollow zu kommen. Weiterlesen

kräuterquiche mit frühlingszwiebeln

kraeuterquiche ist schon wieder einige zeit her, dass ich diese quiche gemacht habe. ich hatte ein paar freunde bei mir u.a. auch eine vegetarierin und hatte auch noch frischen teig von meinem tante fanny paket. da ja nichts verkommen soll, hats sich gut getroffen und deswegen hab ich diese vegetarische kräuterquiche mit frühlingszwiebeln gemacht. da der teig schon fertig war (man kann natürlich auch selbst einen mürbteig machen), gings auch ratz fatz – genau was man will bei partyvorbereitungen (gab auch noch andere dinge wie zb flammkuchen und die super leckeren schinkenkipferl). wer mag kann die quiche auch noch zb mit etwas prosciutto servieren. ein dip finde ich ist nicht notwendig, da die füllung sehr saftig ist. Weiterlesen

weihnachtskekse – nussecken

nusseckenauch wenn es noch etwas zu warm ist, gestern war tatsächlich schon wieder der 1. adventsonntag. das heißt natürlich auch, dass es weihnachtskekse gibt. bei mir wurden es heuer 6 sorten. mit dabei meine lieblinge – chai kekse, aber auch florentiner, schokomürbteig– und limonenmürbteigkekse und erdnusswürfel durften nicht fehlen. es gab also nichts wirklich neues, außer diesem rezept für nussecken. muss sagen die schmecken mir besser als das andere rezept. die orangenmarmelade ist ein guter gegenpunkt zu den nüssen und das karamell dazu ist super. würde euch allerdings anraten den mürbteig zwar direkt auf dem blech zu backen, ihn dann aber herunterzuheben, backpapier aufs blech und wieder draufsetzen für die nächsten schritte. erleichtert euch die arbeit später ungemein, da sich das karamell sonst am blech festklebt und es viel zeit und kraft braucht die nussecken dann vom blech zu bekommen.

für noch mehr weihnachtskeksrezept schaut hier, hat sich doch einiges angesammelt in den letzten jahren (ein wahnsinn sind auch die nougatstangerl). Weiterlesen

kürbismuffins mit feta

kuerbis-feta-muffins ich versuche ja zumindest am anfang der woche mir mein mittagessen fürs büro vorzubereiten. da ich nur „halbtags“ (oft dann doch bis um 17 uhr, wenn ich keine yogastunden habe) im büro bin, muss meine zeit optimiert werden. da bleibt dann oft keine zeit essen zu gehen und dann gibts schnell zwischen büro und yoga etwas, was nicht so ideal ist. super zum mitnehmen (oder auch als fingerfood für ein party) sind pikante muffins. ein rezept mit zucchini habe ich eh schon online, dieses mal gibt es eine variante mit kürbis, feta, pekannüssen und getrockneten tomaten. ich war positiv überrascht wie saftig und vor allem lecker die muffins waren. das ursprünglichen rezept meinte die menge ergibt 6 stück, bei mir sinds aber 9 geworden (viel zu viel für mich alleine). deswegen habe ich gleich alle mit ins büro genommen, sehr zur freude der kollegen🙂 ihr könnt natürlich nach herzenslust die zutaten abwandeln und auch schinken, salami, walnüsse, andere kräuter etc. hinzugeben. Weiterlesen

selbstgemachtes bounty

selbstgemachtes-bountyich bin mal wieder meinen rezepteordner durchgegangen, da ich mir zwar immer fleißig rezepte aus den diversen magazinen aufhebe, sie aber dann meistens im ordner verschwinden und doch nicht ausprobiert werden. damit ich mir mal wieder neue anregungen hole, blättere ich deswegen immer mal wieder durch. dabei bin ich auf das rezept für selbstgemachte bounty gestoßen. mit kokosnuss und schokolade kann man ja nie falsch liegen, deshalb wollte ich sie auch sofort machen. hatte aber leider nicht genug kokosraspeln zu hause, also musste das wohl vertagt werden. am nächsten abend, montag, war ich nach meiner yogastunde aber noch so motiviert, dass ich schnell noch die fehlenden zutaten geholt und mich auf in die küche gemacht habe. da wir am nächsten tag ein meeting mit allen leuten vom projekt hatten (da kann man schon mit so min. 30 rechnen), habe ich auch gleich die doppelte menge gemacht. hatte also so etwa 1 kilo kokosriegel mit im büro, die waren aber trotzdem weg wie nichts. bis auf das letzte stück, das sich erst 2 tage später ein kollege getraut hat zu essen😉 die riegel sind übrigens auch super als kleines geschenk, um gerade jetzt etwas sommerfeeling zu erwecken. Weiterlesen

heiße schokolade mit chaigewürz

chaikakaowas gibt es schöneres bei diesem trüben, regnerischen wetter als es sich mit einer heißen tasse kakao auf der couch gemütlich zu machen? ich bin ja von klein auf so ein milch- bzw. kakaokind. den geschmack meiner flasche kakao in meiner frühesten kindheit habe ich immer noch im gedächtnis (ihn seitdem aber nicht mehr erlebt). auch wenn ich  mittlerweile tee in der früh trinke, geht doch ab und zu nichts über einen schönen kakao. da ich immer noch chaizucker von den chai cookies habe, habe ich letztens einfach mal etwas davon in meine heiße schokolade gemischt. ihr glaubt gar nicht wie gut das war! die mischung aus ingwer, zimt, kardamom, nelken ist eine wahnsinns kombi in der heißen schokolade und gibt ihr das gewisse extra. da das so ein tolles geschmackserlebnis war, kann ich euch das nicht vorenthalten und deswegen kriegt ihr heute das rezept dafür. für einen vollen, cremigen geschmack mische ich milch immer mit obers (damit es etwas mehr nach schweizer heißer schokolade schmeckt, in der fast der löffel stehen bleibt), ihr könnt aber natürlich auch nur milch nehmen. Weiterlesen

schinkenkipferl

schinkenkipferlda der herbstheurige bei tante fanny ausgefallen ist, hab ich ein nettes paket mit teigen, kürbis und wein geschickt bekommen. blätterteig verwende ich eh ziemlich oft aber meistens für pizzaschnecken, quiche oder einfach gefüllt mit marmelade. irgendwie hatte ich aber lust mal etwas anderes zu machen, deswegen habe ich diese schinkenkipferl gemacht. kennt ihr das wenn ihr genau wisst wie etwas schmeckt bzw. schmecken soll aber euch 100 %ig sicher seid wie es gemacht wird? genauso gings mir mit diesen pikanten kipferln. habe sie schon oft irgendwo gegessen, ganz ganz früher auch die tiefkühlvariante davon sehr gerne gemocht, aber aus irgendeinem grund habe ich sie noch nie selbst gemacht. dabei geht es ratz fatz und ist das perfekte fingerfood für eine party oder wie für mich als snack🙂 Weiterlesen