gedeckter apfelkuchen

gedeckter apfelkucheneigentlich mag ich apfelkuchen, in welcher form auch immer, nicht so gern. auch wenn ich die wahl zwischen apfel- oder topfenstrudel habe, werde ich in 99 % der fälle den topfenstrudel bevorzugen. in letzter zeit habe ich aber überraschenderweise öfter lust auf etwas mit apfel zb apfeltaschen, apfelringe stehen noch auf meiner liste und der schoko-apfelkuchen oder die topfentascherl müssen auch mal wieder gemacht werden. als ich noch zu hause gewohnt habe, gabs jeden sonntag kuchen von meiner oma. ab und zu war da auch ein gedeckter apfelkuchen dabei. letztes Wochenende musste ich so einen unbedingt mal wieder haben, also ab in die küche. ich habe einfach einen standard 1-2-3 (1 teil zucker, 2 teile butter, 3 teile mehl) mürbteig gemacht, eine leicht karamellisierte apfelfüllung und das ergebnis hat mich in meine kindheit zurück versetzt 🙂 werde ich jetzt eventuell öfter machen, ist ja auch was typisch österreichisches und tradition muss eh etwas mehr hochgehalten werden (auch wenn nichts an brownies vorbeigeht 😉 )

Weiterlesen

Advertisements

birnenbrownies

birnenbrowniesjetzt wo die temperaturen auch langsam der jahreszeit entsprechen, es tatsächlich kälter wird und so richtig herbstlich mit nebel & allem, ist auch die zeit gekommen sich gemütlich auf die couch zu kuscheln. am besten mit einem chai latte oder heißer schokolade mit chaigewürz und einem guten stück kuchen. und an diesem punkt hält auch der herbst einzug in meiner küche, deswegen gibt’s heute saftige birnenbrownies. brownies gehen ja zu jeder jahreszeit (besondere empfehlung für die himbeerbrownies), da können sie wenn es so kalt und trist ist ruhig von süßen, saftigen birnen begleitet werden. Weiterlesen

rezension „neue heimat“ (inkl rezept)

neue heimat tim mälzer

© Matthias Haupt

kennt ihr das auch, ihr seid zwar nur eine woche auf urlaub aber selbst nach dieser kurzen zeit sehnt man sich nach heimischem essen. so gings mir auch grade nach unserer auszeit letzte woche – obwohl das essen dort ausgezeichnet und abwechslungsreich war, hatte ich lust auf schnitzel & co. für diesen fall ist das neue kochbuch von tim mälzer „neue heimat“ genau das richtige.

Weiterlesen

rezension „sven bachs jobfood“

sven bachs jobfood

wer kennt das nicht: am wochenende hat man unendlich viel zeit um etwas gutes, nahrhaftes in der küche zu zaubern, aber unter der woche kommt man beim ganzen arbeitsstress nicht dazu sich ausgewogen zu ernähren. da greift man dann vielleicht lieber zu fertiggerichten oder man nimmt sich etwas von einem der vielen take away lokalen mit. auf fertiggerichte verzichte ich zwar, trotzdem mangelt es mir oft an zeit zwischen büro und yogastudio mir etwas gutes zu kochen und dann ists oft nur ein brot mit aufstrich. daher war ich ganz neugierig auf „sven bachs jobfood“.

Weiterlesen

kaiserschmarrn mit zwetschkenröster

kaiserschmarrn mit zwetschkenrösterkaiserschmarrn verbindet wohl jeder mit österreich. auch wenn der name vielleicht für nicht-österreicher befremdlich ist, schmecken tut er jedem. auf der hütte beim skifahren ist er nicht wegzudenken und auch in unseren kaffeehäusern ist er meistens ein fixer bestandteil der speisekarte. meine mama hat mir früher auch oft einen kaiserschmarrn zu mittag gemacht. da ich ihn relativ häufig bekommen habe, habe ich mich ziemlich abgegessen daran und habe wirklich bis dato noch nie einen selbst gemacht. aber seit einiger zeit hatte ich irrsinnige lust doch endlich mal wieder einen zu essen. da hats gut gepasst, dass auch ein paar zwetschken verwertet haben werden müssen.

Weiterlesen

apfeltaschen

apfeltaschenauch wenn es noch weiter bis an die 30° kriegen soll, gefühlsmäßig ist schon herbst für mich. seitdem wir diesen extremen temperaturumschwung vor 2 wochen oder so hatten, ist der sommer gedanklich für mich vorbei. ich genieße es zwar noch ohne jacke nach draußen zu gehen und noch ein paar sonnenstunden auf der terrasse einzufangen, aber irgendwie ist mir schon nach stiefel und auf der couch kuscheln zumute. wahrscheinlich habe ich auch deswegen derzeit so lust darauf mit äpfeln zu backen. sie gehören für mich einfach typisch zum herbst. zum start habe ich diese schnellen apfeltaschen gebacken. ja es gibt zwar schon ein rezept für süße tascherl mit äpfeln auf dem blog, allerdings in der wesentlich aufwändigeren variante mit topfenteig. wobei natürlich auch teigausrollen, ausstechen, formen etc. involviert ist. mit dem blätterteig geht es ganz fix und sie sind geschmacklich natürlich auch ganz anders.

Weiterlesen

heidelbeer cheescake streusel tarte

heidelbeer cheescake streusel tartedas rezept für diesen unglaublich guten kuchen habe ich letzte woche bei meine küchenschlacht gesehen. es ist zwar keine schokolade drin, dafür aber mein anderer liebling mürbteig und streusel 🙂 eigentlich wollte ich die heidelbeer cheesecake streusel tarte schon letztes wochenende machen, aber kaum zu glauben: ich hatte zu wenig mehl zu hause. das ist mir auch schon seit jahren nicht mehr passiert. musste ich mich halt noch eine woche gedulden. jetzt ist auf jeden fall der mehlvorrat wieder gut aufgestockt und spontanen backgelüsten steht nichts im wege.

Weiterlesen

erbsencreme als partysnack

erbsencremeheute gibt’s mal wieder ein herzhaftes rezept, kann ja nicht immer nur süß sein. gefühlt ist der sommer leider schon wieder vorbei, auch wenn uns noch einige warme tage ins haus stehen, aber die richtig heiße zeit kommt wohl erst nächstes jahr wieder. nichts desto trotz kann man hoffentlich noch ein paar laue abende draußen verbringen. und was passt da besser als etwas gutes zu trinken und ein paar kleine happen die an die warmen tage erinnern. da ist diese erbsencreme genau richtig. die mutter eines freundes hat früher auch oft so eine creme gemacht, sie in ausgehölten tomaten und mit gutem brot serviert. heute gibt’s meine version davon – erbsen kombiniert mit frischer minze und etwas zitrone. basilikum würde natürlich auch gut passen. zum genießen schweben mir folgende varianten im kopf rum: entweder als dip in einer schüssel, als aufstrich auf gerösteten baguettescheiben oder etwas „raffinierter“ als tupfen auf cracker gespritzt. das wären mal meine ideen, vielleicht fällt euch ja auch noch was anderes ein. die erbsencreme kann auch gut schon am vortag vorbereitet werden, so ist dann mehr zeit den abend zu genießen. Weiterlesen

schokoroulade mit himbeercreme

schokoroulade mit himbeercremeendlich ists beim backen nicht mehr zu heiß. ich liebe zwar den sommer, aber wenn es dauerhaft so heiß ist und es immer nur schön ist, dann sind so ein paar tage mit regen und kälteren temperaturen einfach super, um nicht zu sagen eine notwendige abwechslung.

als ich letztens durch ein kochmagazin durchblätterte habe ich eine heidelbeer-roulade gesehen. das hat mich auf die idee gebracht, eine roulade mit einer himbeer-mascarponecreme zu machen. ich war mir zwar nicht ganz sicher ob mit einem hellen biskuitteig oder dunklen, aber meine schokoliebe hat natürlich die oberhand bekommen 🙂 das rezept für den biskuit ist von meiner oma, die wirklich eine ausgezeichnete köchin ist. vor jahren habe ich ihn dann auch mal abgewandelt für eine schokoroulade, die man auch mal probiert haben sollte. wie wir wissen ist die kombi schokolade und himbeere eine meiner liebsten, davon zeugen ja auch die vielzähligen Rezepte wie schoko-himbeertarte, himbeer-schokotrüffel und himbeerbrownies.

Weiterlesen

rezension „torten ohne backen“

torten ohne backenperfekt für die heißen sommertage, an denen man nicht noch mehr hitze durch den backofen erzeugen will, ist „torten ohne backen“ aus dem bassermann verlag. eine große auswahl an rezepten für sommerliche torten – alle eine komibination aus keksen geschichtet mit unterschiedlich aromatisierter mascarponecreme. bei diesen rezepten muss man nicht nur nicht in der küche schwitzen, sondern reduziert auch die zeit in der küche – also mehr zeit um draußen die sonne zu genießen. die guten stücke müssen aber alle gut gekühlt werden, also nicht soo ideal bei den hohen temperaturen zu transportieren und auf jeden fall auch genug zeit einplanen damit sie durchziehen können. Weiterlesen