rezension „brot & aufstrich“

brot & aufstrichwenn man in österreich aufwächst, ist man auch gutes brot gewöhnt. brot gibt es eigentlich immer und überall – abgesehen von den unzähligen bäckerein mit ihrer vielfalt an brotsorten, gibts zum frühstück ein marmelade- oder nutellabrot, in der schule zur jause ein käse- oder wurstbrot, zum mittagessen dazu ein stück brot und am abend vielleicht noch eine kalte jause, bei der auch brot unabdingbar ist. es geht einfach nichts über ein frisches schwarzbrot mit butter drauf, evt. noch schnittlauch dazu. Weiterlesen

schoko-granola

schokomueslimittlerweile kaufe ich eigentlich fast kein müsli mehr, sondern mache granola viel lieber selbst. eine meiner früheren kindheitserinnerung (abgesehen von mir auf der couch liegend und kakao aus einer flasche trinkend) ist das sportmüsli von gittis. ich habs immer in einem häferl (kaffeetasse) bekommen, mit milch dazu. am besten waren dann die durchgeweichten flocken am boden vom häferl, die sich dort abgesetzt haben. das ruft so eine ganz bestimmte geschmackserinnerung in mir hervor. mittlerweile gibt es die müslimischung so wie sie damals war aber nicht mehr, ich muss also von meinen erinnerungen zehren🙂

bei den meisten müslis ist so viel zeug drinnen, das ich nicht mag bzw. auch zucker und konsorten die nicht unbedingt sein müssen. deshalb war ich echt angetan als mymuesli eröffnet hat. habe dort auch sehr lange bestellt und mach ich jetzt auch noch ab und zu für mein spezielles schoko crunchy muesli. aber es geht halt nichts über ein komplett selbstgemachtes granola (im ofen gebackenes müsli). angefangen hat es mit diesem nuss kokos granola und irgendwann habe ich mir gedacht: das kann man doch auch schokoladig machen. so ist dann diese version entstanden. natürlich könnt ihr zum mix hinzugeben was ihr wollt: andere nüsse verwenden, kokosraspel durch kokoschips ersetzen oder ganz weglassen, immer mal wieder eine andere flockenbasis, sesam hinzufügen… zum „kleben“ braucht ihr einfach die kombi aus zucker, honig, sirup, öl und saft (aber selbst hier könnt ihr zb auch den ahornsirup durch honig ersetzen oder was euch sonst so einfällt), ansonsten tauscht und ergänzt einfach was euch grade so einfällt.

am liebsten esse ich dieses schokoladen granola mit himbeeren und griechischem joghurt. Weiterlesen

Pasta mit cremiger Sauce

pasta-mit-cremiger-sauceobwohl ich zwar gerade urlaub hatte, bin ich trotzdem nicht dazu gekommen (bzw konnte ich mich nicht aufraffen😉 ) etwas zu posten. habe stattdessen ausgiebig meine dachterrasse genossen, ein bissl abschalten musste einfach sein. kennt ihr das, wenn ihr eigentlich total viel zeit habt und dann ist jede kleinigkeit die man machen „muss“ gleich so viel mehr aufwand und es ist viel schwerer sich für etwas zu motivieren? also mir gehts öfter so. erinnere mich noch an mein auslandssemester in melbourne: wir hatten montagnachmittag und mittwochmittag vorlesungen und ansonsten frei. es war jedes mal eine riiiesen überwindung die wenigen hausübungen und arbeiten zu schreiben. aber ja, solange ich sonst keine probleme habe…🙂

als ich am überlegen war was ich am wochenende koche, bin ich meinen rezepteordner durchgegangen. gerade als ich mir dachte etwas mit faschiertem und einer cremigen sauce wäre genau das richtige, habe ich auf eine seite mit diesem rezept geblättert. manchmal ist das schon echt „spooky“. das rezept ist jedenfalls aus der lecker, minimal angepasst. passt zwar vielleicht etwas besser wenn der herbst dann richtig da ist, aber schmeckt jetzt nicht minder gut. Weiterlesen

rezension „fingerfood schwäbisch gut“ + nuss-ruggele

fingerfood schwäbisch gutnormalerweise bin ich nicht der größte fan von traditionell deutscher küche, irgendwie reizt die mich nicht soo sehr. deswegen war ich positiv überrascht über „fingerfood schwäbisch gut“ von nileen marie schaldach, erschienen bei ulmer. wie ihr auf dem foto schon seht, habe ich mir doch einige marker gesetzt. Weiterlesen

prosciutto di san daniele und grana padano (sponsored)

prosciutto di san daniele & grana padanowenn der briefträger zweimal klingelt, gibts im foodblogger-haushalt meistens etwas leckeres zum probieren🙂 dieses mal durfte ich prosciutto di san daniele und grana padano verkosten. da ich früher sehr oft mit meinen eltern in italien war, kenne ich die produkte natürlich schon sehr lange. prosciutto liebe ich über alles und habe ich auch sehr oft zu hause. dafür muss er aber wirklich hauchdünn geschnitten sein, ist er zu dick schmeckt er ganz anders und mir nicht mehr. so dünn schmilzt er fast im mund und entfaltet sein rauchiges aroma. Weiterlesen

pikante muffins

pikante muffinseinmal muffins geht noch, dieses mal in einer pikanten version. da meine ernährung in letzter zeit etwas gelitten hat durch das vom büro heimhetzen, kurz etwas essen und dann zum yoga unterrichten, musste ich etwas dagegen unternehmen. deswegen bereite ich jetzt öfter am vorabend schon mein mittagessen fürs büro vor. als inspiration habe ich mir dafür auch 2 bücher zugelegt, für eines gibts auch in kürze eine rezension.

als erstes hab ich diese pikanten muffins mit zucchini, feta und getrockneten tomaten gemacht. genau nach meinem geschmack, sie sind handlich und sie sind leicht zu transportieren. natürlich kann man sie auch in der mini-variante machen, so sind sie das perfekte fingerfood für eine party oder dienen auch als kleiner snack.

die basis für diese muffins kann man natürlich beliebig verfeinern – je nachdem was grad im kühlschrank ist oder worauf man lust hat. Weiterlesen

double chocolate muffins

double chocolate muffinsich bin gerade im muffin-fieber🙂 meine neue mini-muffinform ist aber auch echt super und die muffins haben dann auch die ideale größe. will ich nur einen kleinen schokokick ist einer ideal, hab ich lust auf etwas mehr schokolade werdens halt 2 oder vielleicht auch 3😉

mein verlangen nach einem saftigen schokomuffin war groooß, deshalb habe ich mich auf die suche nach dem passenden rezept gemacht. ich habe zwar eh selbst auch eines, aber das ist in der konsistenz eher wie ein kuchen. in meinem kopf hatte ich eher die vorstellung von so einem typisch amerikanischen muffin, wie es ihn auch bei zb starbucks gibt. bin auch relativ schnell fündig geworden und zu meiner überraschung war das ergebnis genauso wie ichs mir vorgestellt hatte – schön saftig und am nächsten tag noch besser, weil der double chocolate muffin zeit hatte etwas durchzuziehen. schmeckt übrigens auch extrem lecker wenn man ihn noch einmal warm macht – so trifft man dann immer wieder auf kleine päckchen flüssiger schokolade. Weiterlesen