geschenke aus der küche – macadamia-kokostrüffel

macadamia kokospralinenund hier eine weiteres Rezept für ein geschenk aus der küche – macadamia-kokostrüffel. Pralinen kann man ja eh immer machen. diese finde ich besonders hübsch durch die roten Kokosflocken die sie ummanteln. die farbe bekommen sie von gemahlenen, getrockneten Erdbeeren – gibt auch noch einen zusätzlichen aromakick. wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid und noch mehr trüffel machen wollt findet ihr auf dem blog noch viele andere pralinenideen.

Weiterlesen

Advertisements

geschenke aus der küche – türkischer honig

türkischer honigda man nie genug ideen für selbstgemachte geschenke haben kann, hier das nächste Rezept für ein nettes mitbringsel – türkischer honig. warnung: ist eine sehr klebrige angelegenheit sowohl in der herstellung als auch beim essen, aber das ist ja genau das was ihn ausmacht. heißt dass man wirklich schnell arbeiten muss! in dieser variante ist er mit himbeeren und pistazien aromatisiert, man kann natürlich je nach gusto auch mit anderen zutaten ersetzen (rezept ist übrigens aus der lecker christmas 4/2018). viel weitere inspiration gibt’s unter geschenke aus der küche

Weiterlesen

geschenke aus der küche – erdnuss-karamellriegel

erdnuss karamell riegelder letzte post für dieses jahr ist mein favorit der heurigen weihnachts-geschenkkörbe: erdnuss-karamellriegel. aber zuerst: wie handhabt ihr das zum jahresende hin? geht ihr in euch, lasst das letzte jahr revue passieren und nehmt euch gute vorsätze für das nächste vor? ich habs nicht so mit guten vorsätzen, denn was auch immer ich ändern möchte, kann ich jederzeit tun dazu braucht es keinen jahreswechsel. ich nutze allerdings diese stille, freie zeit mir gedanken über das vergangene jahr zu machen – was hat sich getan, wie habe ich mich entwickelt, was hat sich verändert… einfach mal zwischenbilanz ziehen. die letzten jahre (wie auch heuer) verbringen wir silvester in der therme. die zeit genieße ich richtig – die seele baumeln lassen, wellnessen, sauna, mich verwöhnen lassen, gutes essen. für mich der perfekte abschluss und start in ein neues jahr. ich wünsche euch allen einen schönen jahreswechsel und DANKE euch allen fürs lesen meines blogs!

Weiterlesen

weihnachtskekse – lebkuchen

lebkuchenok ein weihnachtskeks-rezept gibt’s doch noch. ich konnte es nicht lassen und musste doch auch noch lebkuchen machen. bisher habe ich das immer meiner oma überlassen, aber jetzt wollte ich auch mal selbst ran. das rezept ist super – der lebkuchen ist total weich und saftig, liegt wahrscheinlich am apfelmus im teig und der dicke. ich hab sie vor einer woche gebacken und sie sind immer noch genauso weich, genau wie ich sie mag! man braucht zwar etwas geduld, der teig muss immerhin 24 stunden rasten, aber danach sind sie schnell gemacht. der teig lässt sich auch echt gut ausrollen. verzieren könnt ihr sie natürlich mit allem möglichen, ich mags am liebsten mit walnüssen.

noch mehr rezepte für gibt’s auf dem blog unter weihnachtskekse und meine heurigen favoriten die schoko-karamellwürfel solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen.

Weiterlesen

weihnachtsgeschenke aus der küche

 

vor ein paar jahren habe ich angefangen meiner familie zu weihnachten ein potpourrie an selbstgemachten kleinigkeiten aus der küche zu schenken. da wir gefühltermaßen eh alles haben, sind solche geschenke die nützlichsten – man hat was zum knabbern, etwas für das süße verlangen und denkt dabei an die person die sie hergestellt hat.

üblicherweise haben die zusammengestellten geschenkkörbe/-säckchen bei mir einen süßen überhang, aber es ist auch immer etwas salziges dabei. so gab es diverse pralinensorten wie erdbeer-joghurt pralinen, winterliche pralinen (ein renner!), maracuja-pralinen und und und. ein renner sind auch die mandelsplitte deluxe, selbstgemachte schokoladetafeln oder gebrannte nüsse (anscheinend einer eurer lieblinge, so ziemlich der meistgelesen post). damit einem dabei der magen nicht verklebt, kann man gewürznüsse, pikante cantuccini oder auch brotchips in die mischung geben. das sind aber nur ein paar highlights, für noch mehr inspiration schaut euch mal meine anderen ideen für geschenke aus der küche an.

auch heuer wird es wieder neue kreationen geben, aber wie immer gibt’s die erst im neuen jahr auf dem blog – ansonsten ist es für meine lieben ja keine überraschung mehr 😉 aber kleinigkeiten aus der küche kann man ja auch das ganze jahr über als mitbringsel gebrauchen.

 

 

weihnachtskekse – linzer augen

linzer augenzum abschluss der neuen rezepte, nach schoko-karamellwürfel und schneebällen, noch ein letztes weihnachtskeks-rezept – linzer augen. sind ja auch ein ganz traditionelles österreichisches gebäck und da ich aus linz bin, dürfen sie eigentlich am blog nicht fehlen. wie ihr wisst bin ich normalerweise nicht so der fan von marmelade in kuchen und keksen (also ich bezweifle, dass es hier mal ein rezept für zb linzertorte geben wird, aber man weiß ja nie), aber da die kekse gewünscht wurden, konnte ich natürlich nicht nein sagen. und momentan mag ich sie selbst auch echt gerne 🙂

gefüllt können sie mit marillen-, erdbeer- oder auch ribislmarmelade werden. letztere mag ich nicht und das rot der erbeermarmelade gibt einen besseren kontrast als die orangen marillen. ihr könnt aber auch halbe/halbe machen oder auch andere marmeladen probieren. typischerweise werden im deckel derlinzeraugen drei kleine kreise ausgestochen, man kann aber jede form nehmen (gibt auch spezielle ausstecher dafür).

Weiterlesen

weihnachtskekse – schneebälle

schneebällehach jetzt hat doch tatsächlich schon die adventszeit einzug gehalten – die erste kerze brennt, heute wurde das 3. türchen am adventskalender geöffnet und lange ists nicht mehr bis zum heiligen abend. die hälfte der geschenke habe ich schon im kopf, bei ein paar muss ich noch überlegen. aber es kam immer noch rechtzeitig der richtige einfall. wenn ihr gerne was selbstgemachtes verschenken wollt, dann schaut euch mal meine ideen für geschenke aus der küche an – hoffe ihr werdet fündig bzw. inspiriert. und wobei lässts sich besser nachdenken als mit einer heißen chai-schokolade und ein paar weihnachtskeksen. heuer gabs ja „nur“ 2 neue sorten, letzte woche habe ich euch schon das rezept für die schoko-karamellwürfel (unbedingt nachmachen!) vorgestellt, heute gibt’s noch die schneebälle. wies zu dem namen kommt? na sie sehen einfach aus wie schneebälle 🙂 geschmacklich erinnern sie an raffaelo, aber mit etwas karamell. gemacht sind sie ziemlich fix – teig zusammenrühren und dann wie knödel mit füllung formen, backen und in zucker-kokosgemisch wälzen. achtung ja nicht frisch aus dem ofen essen – das karamell ist brennheiß, nicht dass ihr euch die zunge verbrennt und bis weihnachten keine kekse mehr genießen könnt.

Weiterlesen

weihnachtskekse – schoko karamellwürfel

schoko karamellwürfeles ist ein wahnsinn wie schnell die zeit vergeht, gerade war noch sommer und jetzt steht auf einmal weihnachten vor der tür. gerade weil es heuer so lange warm war (ich habe gerade erst letztes wochenende meine tomatenpflanzen & co entsorgt), fühlt es sich für mich umso überraschender an, dass wir schon fast den 1. advent haben. einen tag hatten wir ja auch schon schnee in wien, der hält hier aber eh immer nur kurz bevor er sich in matsch verwandelt. die weihnachtsmärkte haben schon seit 1-2 Wochen geöffnet und ich bin tatsächlich auch schon etwas in weihnachtsstimmung (die ganzen weihnachtslieder die ich mir schon angehört habe, tragen da wahrscheinlich bei 😉 ). wie jedes jahr backe ich alle meine weihnachtskekse an einem tag und das war letzten freitag. heuer sind es 6 sorten geworden – ursprünglich waren es 7, aber eine neue sorte ist leider so gar nichts geworden. bei mir gibt’s im advent also auf jeden fall florentiner (ein Klassiker der jedes jahr dabei ist), chai kekse (seit 3 jahren ein muss!), nussecken, zimtschneckenkekse, schneebälle (rezept folgt nächste woche) und diese Schoko karamellwürfel. ein neues rezept und ich könnte mich reinlegen so gut sind die. unbedingt auch mit kakao bestäuben, das sorgt für einen extra schokokick.

auf dem blog findet ihr natürlich noch ganz viele andere rezepte für weihnachtskekse.

Weiterlesen

gedeckter apfelkuchen

gedeckter apfelkucheneigentlich mag ich apfelkuchen, in welcher form auch immer, nicht so gern. auch wenn ich die wahl zwischen apfel- oder topfenstrudel habe, werde ich in 99 % der fälle den topfenstrudel bevorzugen. in letzter zeit habe ich aber überraschenderweise öfter lust auf etwas mit apfel zb apfeltaschen, apfelringe stehen noch auf meiner liste und der schoko-apfelkuchen oder die topfentascherl müssen auch mal wieder gemacht werden. als ich noch zu hause gewohnt habe, gabs jeden sonntag kuchen von meiner oma. ab und zu war da auch ein gedeckter apfelkuchen dabei. letztes Wochenende musste ich so einen unbedingt mal wieder haben, also ab in die küche. ich habe einfach einen standard 1-2-3 (1 teil zucker, 2 teile butter, 3 teile mehl) mürbteig gemacht, eine leicht karamellisierte apfelfüllung und das ergebnis hat mich in meine kindheit zurück versetzt 🙂 werde ich jetzt eventuell öfter machen, ist ja auch was typisch österreichisches und tradition muss eh etwas mehr hochgehalten werden (auch wenn nichts an brownies vorbeigeht 😉 )

Weiterlesen

birnenbrownies

birnenbrowniesjetzt wo die temperaturen auch langsam der jahreszeit entsprechen, es tatsächlich kälter wird und so richtig herbstlich mit nebel & allem, ist auch die zeit gekommen sich gemütlich auf die couch zu kuscheln. am besten mit einem chai latte oder heißer schokolade mit chaigewürz und einem guten stück kuchen. und an diesem punkt hält auch der herbst einzug in meiner küche, deswegen gibt’s heute saftige birnenbrownies. brownies gehen ja zu jeder jahreszeit (besondere empfehlung für die himbeerbrownies), da können sie wenn es so kalt und trist ist ruhig von süßen, saftigen birnen begleitet werden. Weiterlesen