himbeer kokos topfentorte

endlich kommt der frühling – zumindest hat er sich schon mal kurz gezeigt, auch wenns jetzt wieder eher winterlich ist. aber lange kanns nicht mehr dauern, bis die kalte jahreszeit wirklich hinter uns ist. ostern steht auch schon vor der tür und das ist für mich immer mit frühling verbunden. wenn ihr noch nach einem dessert für ostern sucht, dann kann ich euch diese himbeer kokos topfentorte ans herz legen. für den anlass dann auch vielleicht gleich mit kleinen schoko-ostereiern u.ä. verziehrt. kein backofen notwendig, nur der handmixer, sollte aber schon am vorabend zubereitet werden. den boden bilden raffaellos, getoppt mit einer luftigen himbeertopfen-creme, sooo gut!

ich war total überrascht, dass der boden doch wirklich fest geworden ist. die creme in den raffaellos bindet die kokosraspel und waffelstück gut zusammen. das zerdrücken mit der gabel war anfänglich etwas mühselig, aber sobald mal man in die kugel reingestochen hat und sie damit aufbrechen, gings ganz gut. im rezept (aus der lecker) war wenig zucker drinnen, da die himbeeren eher säuerlich sind, habe ich die menge erhöht (150 anstatt 100 g) und es war immer noch eher auf der nicht süßen seite. damit die topfencreme auch stabil wird, wird instant-gelatine verwendet. das hat an sich ganz gut funktioniert – wie bei blattgelatine muss man sie gut und gleichmäßig unter die masse rühren. für meinen geschmack hätte die creme ruhig noch etwas „fester“ sein können. wie ich gerade beim schreiben des rezepts merke waren in meiner packung instant gelatine nur 10 g (und nicht 15 g) – also wer lesen kann ist klar im vorteil ;).

da ich die torte zu freunden mitgenommen habe, konnte ich sie zu hause nicht mehr zum fotografieren herrichten. einen wechsel von kuchenplatte auf tortenständer und zurück und tortenring rauf und runter hätte sie nicht überstanden. und den tortenständer zu transportieren wäre auch nicht so ideal gewesen. daher zu hause dekoriert und dann vor ort zumindest noch ein foto gemacht. wenn ich sie wieder mache, gibts dann hoffentlich auch noch neue fotos dazu.

zutaten (20 cm tortenring)

  • 250 g + 125 g tiefgekühlte himbeeren
  • 29 raffaellos
  • 2 el kokosraspel
  • 500 g magertopfen
  • 150 g zucker
  • 200 g obers
  • 1 packung (15 g) instant gelatine
  • deko: frische himbeeren, raffaellos, kokoschips

für die creme 250 g himbeeren auftauen lassen.

für den boden 19 raffaello und die kokosraspel in einer schüssel mit einer gabel zerdrücken. die masse in eine springform oder tortenring (20 cm durchmesser) füllen und gut zu einem boden andrücken. kurz kühlstellen.

die aufgetauten himbeeren durch ein sieb passieren. topfen und zucker mit dem handmixer gut aufschlagen, bis sich der zucker gelöst hat. das himbeerpüree gut unterrühren. das obers steif schlagen, dabei das gelatinepulver einrieseln lassen. anschließend unter den himbeertopfen heben.

10 raffaello am rand der form auf den boden setzen. hälfte der himbeercreme darauf geben. 125 g tk-himbeeren darauf verteilen und restliche creme darüber verstreichen. über nacht im kühlschrank durchziehen lassen.

tortenring bzw. sprinfromrand entfernen. mit himbeeren, raffaelo und kokoschips verzieren und in stück schneiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.