orangen schoko muffins

orangen schoko muffinsdie letzten wochenenden hatte ich zwar immer lust zu backen, es sollte aber etwas schnelles sein, idealerweise ohne, dass ich großartig küchengeräte rausräumen muss. und was eignet sich da besser als amerikanische süßigkeiten? passt irgendwie zum steorotypischen bild der amis: wenig aufwand, viele kalorien, aber sehr lecker. alleine wenn ich daran denke wie viele verschiedene backmischungen es in einem us supermarkt gibt – irre! aber zumindest kommt man oft ohne küchenmaschine oder handmixer aus,  einfach alles mit dem kochlöffel zusammenrühren. bei österreichischen rezepten reicht das ja fast nie aus, alleine zum schneeschlagen möchte ich nicht auf meine küchenmaschine verzichten. und für ein locker fluffiges biskuit zahlt es sich auch aus die eier schön lange hellgelb und cremig aufzuschlagen.

nach dem motto: man gönnt sich ja sonst nix, gabs meine allerliebsten himbeerbrownies und chocolate chip cookies (bin immer noch begeistert davon einen eisportionierer hier zu verwenden und tipp: zucker reduzieren bei diesem rezept, ist schon ziemlicher overkill sonst). dieses wochenende sollten es dann mal wieder muffins sein. also in einem meiner liebsten kochbücher „let’s bake“ geblättert und natürlich fündig geworden – orangen schoko muffins. cynthia barcomis rezepte passen irgendwie immer und ich werde auch immer fündig. ganz untypisch kommt dieses rezept ohne butter und mit verhältnismäßig wenig zucker aus. man könnte die muffins als fast in die gesunde kategorie einordnen 😉 wie versprochen braucht ihr nur eine schüssel und einen kochlöffel und in 5 min in der teig zusammengerührt und die muffinform auf dem weg in den ofen (backdauer im ofen ist länger, als die zubereitung). laut originalrezept sollten sich aus dem teig 12 muffins ergeben, aber entweder fülle ich weniger teig in die mulden oder meine muffinform ist kleiner (was ich bezweifle), aber bei mir werden es immer mehr. in diesem fall 15. ich nehme dann immer noch einfach kleine auflaufformen mit dazu.

muffins (15 stück)

  • 120 g schokolade (50:50 milch- und zartbitterschokolade)
  • 390 mehl
  • 1,5 tl backpulver
  • 0,5 tl natron
  • 0,5 tl salz
  • 65 g brauner zucker (zb muscovado)
  • 65 g weißer zucker
  • 125 ml pflanzenöl (zb sonnenblumenöl)
  • 1 ei
  • 125 ml orangensaft
  • 125 ml buttermilch
  • abgeriebene schale einer bio-orange

ofen auf 190° vorheizen. muffinform mit papierförmchen auskleiden. schokolade in grobe stücke hacken.

mehl, backpulver, natron und salz mischen. in einer schüssel, mit einem holzlöffel beide zuckersorten mit dem öl, dann mit dem ei, dem orangensaft und der buttermilch verschlagen. dann orangenschale hinzugeben.

die mehlmischung dazu geben und nur leicht mischen, so dass alles feucht ist. schokolade unterheben.

teig auf die muffinförmchen verteilen und im heißen ofen ca. 18 min backen. mit stäbchenprobe prüfen ob sie fertig sind (es soll kein teig mehr am stäbchen kleben). auf einem gitter 10 min abkülen lassen, bevor sie aus der form genommen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.