weihnachtskekse – schneebälle

schneebällehach jetzt hat doch tatsächlich schon die adventszeit einzug gehalten – die erste kerze brennt, heute wurde das 3. türchen am adventskalender geöffnet und lange ists nicht mehr bis zum heiligen abend. die hälfte der geschenke habe ich schon im kopf, bei ein paar muss ich noch überlegen. aber es kam immer noch rechtzeitig der richtige einfall. wenn ihr gerne was selbstgemachtes verschenken wollt, dann schaut euch mal meine ideen für geschenke aus der küche an – hoffe ihr werdet fündig bzw. inspiriert. und wobei lässts sich besser nachdenken als mit einer heißen chai-schokolade und ein paar weihnachtskeksen. heuer gabs ja „nur“ 2 neue sorten, letzte woche habe ich euch schon das rezept für die schoko-karamellwürfel (unbedingt nachmachen!) vorgestellt, heute gibt’s noch die schneebälle. wies zu dem namen kommt? na sie sehen einfach aus wie schneebälle 🙂 geschmacklich erinnern sie an raffaelo, aber mit etwas karamell. gemacht sind sie ziemlich fix – teig zusammenrühren und dann wie knödel mit füllung formen, backen und in zucker-kokosgemisch wälzen. achtung ja nicht frisch aus dem ofen essen – das karamell ist brennheiß, nicht dass ihr euch die zunge verbrennt und bis weihnachten keine kekse mehr genießen könnt.

zutaten (etwa 45-55 stück, je nach größe)

  • 135 g staubzucker
  • 225 g weiche butter
  • 1 tl vanilleextrakt
  • 270 g mehl
  • 90 – 20 g kokosette
  • prise salz
  • 14 weiche karamellbonbons

ofen auf 200° vorheizen. 2 backbleche mit backpapier belegen.

karamellbonbons jeweils vierteln.

60 g staubzucker mit butter und vanilleextrakt mit dem handmixer verrühren. mehl, 90 g kokosette und 1 prise salz untermischen. zum schluss mit den händen zu einem weichen teig kneten.

jeweils 1 etwa walnussgroße teigmenge in der handfläche flachdrücken, ein stück karamell reingeben, teig runderherum schließen und zur kugel formen. auf das backblech setzen. mit dem restlichen teig ebenso verfahren (ich habe anfänglich etwas zu viel teig je ball verwendet, daher sinds weniger kekse geworden).

die backbleche mit den keksen nacheinander im heißen ofen 8 – 10 min hell backen.

75 g staubzucker mit 20 g kokosette mischen. schneebälle aus dem ofen nehmen und noch heiß vorsichtig im zuckergemisch wälzen – vorsichtig dabei umgehen, sie sind mürbe und brechen leicht. auskühlen lassen.

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu „weihnachtskekse – schneebälle

  1. Pingback: weihnachtskekse – linzer augen | surfing the kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.