schoko marillen topfen streusel

schoko marillen topfen streusel

bevor die marillenzeit ganz vorbei ist, musste es nochmal was mit marillen sein. eine ration marillenknödel habe ich schon eingefroren, daher habe ich mich für einen kuchen entschieden. meine mama hat letztens einen marillen-topfenkuchen gemacht. davon inspriert ist dieser schokostreuselkuchen mit marillen und einer topfen/cheescakemasse geworden. der schokoteig ist schön herb und ein gute ergänzung zur süße der marillen und topfenmasse. könnte man auch mit himbeeren, pfirsichen, nektarinen,… machen. Weiterlesen

Advertisements

schokoladige over night oats + erdbeer kokos shake

superfoodpulver von greenic

ich hab schon wieder was zum testen bekommen 🙂 dieses mal superfood pulver von greenic. mittlerweile gibt es ja schon ziemlich viele anbieter von solchen produkten, da weiß man schon gar nicht mehr welche man kaufen soll. ich finde viele haben ähnliche angebote, auch wenn sich die mischungen dann in der zusammensetzung etwas unterscheiden. das angebot von greenic ist auf jeden fall zu 100 % biologisch, vegan, lactose- und glutenfrei und spezialisiert sich auf trinkpulver. die produkte sind alle mit einem bestimmten fokus entwickelt worden:

  • green detox – entschlacken/entgiften
  • energy – ausdauer/kräftigung
  • protect – stärkung immunsystem
  • power cacao – vor/während/nach körperlicher anstrengung
  • soul cacao – nach körperlicher anstrengung/zum entspannen

Weiterlesen

weihnachtskekse – limonen shortbread

limonen mürbteigkekseheute gibts das letzte neue weihnachtskeks rezept für heuer. für noch mehr rezepte schau einfach mal hier nach.

ich weiß auch nicht warum ich nicht früher daran gedacht habe mürbteig einfach zu aromatisieren. mit schokolade hats ja schon super geklappt und mit dieser limonennote sind die kekse auch einfach spitze. durch den saft sind sie auch etwas weicher, haben aber noch genug biss. auch der duft ist einfach himmlisch und erweckt ein bisschen fernweh nach bali 🙂 Weiterlesen

schoko-nuss-gugelhupf

schoko-nuss gugelhupfirgendwo gabs letztens ein stück schoko-nuss-gugelhupf. da hab ich dann so lust drauf bekommen, dass ich mir gedacht habe, den könnt ich ja auch mal machen. nur leider hatte ich kein rezept für so einen guglhupf. mittlerweile fühle ich mich aber schon so versiert mit backrezepten, dass ich mir einfach das (extrem gute) rezept einer meiner tanten für marmorkuchen hergenommen habe und das kurzerhand angepasst habe. dabei ist mir übrigens auch aufgefallen, dass ich euch ja noch gar nie vom marmorguglhupf berichtet habe. werde ich noch dieses jahr nachholen (hoffe ich zumindest 😉 ), denn dieses rezept sollte jeder in seinem repertoire haben.

ich war echt happy, das mein umrechnen und ersetzen bzw. erhöhen der zutaten funktioniert hat. der kuchen ist mir wirklich gelungen, also zumindest mir, freunden und auch meinen yogaschülern hat er sehr geschmeckt. da ich relativ viel kakao hinzugegeben habe (im rezept habe ich euch weniger geschrieben, als ich genommen habe), ist der guglhupf auch gar nicht so süß gewesen, sondern ging schon eher etwas in die herbe richtung. wer das mag, also einfach mehr kakao reingeben. und zur info: ich habe ein drittel der ursprünglichen mehlmenge durch nüsse ersetzt – ich glaube, das ist eine ganz gute faustregel. Weiterlesen

shakes mit frischem kokoswasser

frische junge kokosnüsse von dr goergwie ihr euch vielleicht erinnert habe ich anfang des jahres ein tolles probierpaket mit kokosprodukten von dr. goerg bekommen. jetzt durfte ich mich über eine ladung frischer, junger trinkkokosnüsse freuen (gibt es nicht immer zu bestellen, also wenn ihr auch welche wollt, schaut schnell mal nach). ich kenne und liebe die noch grünen kokosnüsse aus asien. zum ersten mal habe ich sie in vietnam gesehen. da haben wir in einem der kochkurse einen super tollen shake damit gemacht (rezept weiter unten). da man dafür das kokoswasser und das noch sehr weiche, fast gallertartige fruchtfleisch braucht, kam ich seit jahren endlich mal wieder in den genuss dieses leckeren getränks. in bali kommt man auch nicht an den frischen kokosnüssen vorbei – am straßenrand gibt es unzählige kelapa (kokosnuss) stände und auch in allen cafés und restaurants stehen sie auf der speisekarte. als ich zum ersten mal das kokoswasser probiert habe, war ich nicht sonderlich begeistert. aber mit der zeit habe ich mich damit angefreundet und jetzt liebe ich es!  Weiterlesen

review feinstoff + veganes eis + sommerlicher smoothie

feinstoff produktejeder der mich kennt weiß, dass ich eigentlich nichts am hut habe mit diesen ganzen nahrungsergänzungsmitteln, (künstlichem) zuckerersatz, etc. aber die produkte von feinstoff konnten auch mich überzeugen (und fallen, zumindest für mich, nicht direkt in die kategorie „nahrungsergänzung“). wahrscheinlich auch deswegen weil sie eine ganzheitliche, von ayurveda beeinflusste, philosophie verfolgen und auch noch biologisch sind. und gegen superfoods habe ich ja an sich nichts. feinstoff legt großen wert auf die qualität ihrer produkte: so sind sie alle vegan, in rohkostqualität, frei von zusätzen und allergenen und biologisch. im sortiment gibt es u.a. smoothie booster, maca pulver, himbeerpulver, chia samen, rohkakao uvm. zu jedem produkt gibt es interessante informationen bzgl. wirkungsweise und anwendung. Weiterlesen

kokos, kokos und noch mehr kokos

testpaket dr. goergmit großer freude habe ich letzte woche mein testpaket von dr. goerg erhalten. darin waren kokosmehl, kokosraspel, kokosöl und kokosmilch enthalten. da ich sehr viel zeit in asien verbracht habe, fehlt mir hier zu lande das exotische flair der speisen ein wenig. und was ist besser um etwas bali-feeling nach wien zu holen als kokosnussprodukte? als ich die packung mit den kokosraspeln geöffnet habe, ist mir ein unwiderstehlicher und unverkennbarer kokosduft entgegengestiegen. das habe ich bei den produkten aus dem supermarkt noch nicht so erlebt. also mein erster eindruck war schon mal äußerst positiv und hat mich gleich von bali träumen lassen.

aber nun mal kurz zu dr. goerg: das unternehmen setzt auf ökologie, fairness und hingabe bei seinen premium-bio-kokosprodukten. so werden die kokosnüsse auf biologisch zertifizierten plantagen auf den philippinen angebaut. die zusammenarbeit mit den kleinbauern ist geprägt durch faire, respektvolle und transparente arbeitsverhältnisse. zusätzlich zu erstklassiger qualität der produkte wird auch großer wert auf nachhaltigkeit und ökologie gelegt. die langsam und im einklag mit der natur gewachsenen kokosnüsse werden innerhalb von 72 stunden ab ernte von hand verarbeitet. daraus entstehen die diversen produkte wie eben kokosöl, kokosmilch, kokoschips,… die kokosprodukte sind äußerst nährstoffreich, vegan, gluten- und laktosefrei und eignen sich nicht nur für die ernährung sondern auch zur körperpflege. noch mehr infos über das unternehmen und auch tipps zur verwendung findet ihr auf der website.

kokosraspel und -milch sind wahrscheinlich die noch am geläufigsten produkte in unseren breitengraden. obwohl auch kokosöl, -chips, und -mehl immer verbreiteter werden. für alle die damit aber nicht so vertraut sind, folgend ein paar infos über die einzelnen produkte aus meinem testpaket (meinen eindruck über die produkte erfahrt ihr dann in den einzelnen rezepten). Weiterlesen

geschenke aus der küche – krokanttrüffel

krokanttrüffel mittlerweile habe ich ja schon ein paar verschiedene schokotrüffel rezepte ausprobiert (zb himbeer schoko trüffel, schokotrüffel). im prinzip macht man immer eine schoko-ganache (also schokolade in schlag/sahne schmelzen, wobei das verhältnis min. 2:1 schokolade zu schlag sein sollte, damit die trüffel bzw. das konfekt nacher auch fest wird) die man dann nach belieben mit „aroma“ wie himbeermark oder in diesem fall gemahlenem mandelkrokant verfeinert. dieses rezept habe ich von jamie oliver.

es scheint, ich habe von einigen der diesjährigen weihnachtsgeschenke keine fotos im verpackten zustand gemacht (habe einige erst bei meinen eltern verpackt und einfach nicht daran gedacht). also zum vorstellen: trüffel in cellophan-sackerl/tüten geben und entweder mit einer schönen masche zubinden, evt etikette dran oder das ganze sackerl in ein nettes papiersackerl geben (gabs letztes jahr zb bei ikea, eigentlich als adventskalender gedacht). Weiterlesen

bananenschnitte

bananenschnitteals ich noch zur schule ging, gabs jeden freitag einen bauernmarkt bei uns (also gibts auch heute noch). entweder bin ich mit meiner mama hin oder selbst mitm rad hingefahren. damals war das ganz selbstverständlich, dass wir das gute brot, speck, gemüse von dort geholt habe – alles frisch und aus der region. eine bäuerin hatte immer wahnsinnig gute bananenschnitten. also hab ich mir die auch fast jede woche geholt und mit einem glas milch zu hause voller freude verspeist. letztens hab ich im supermarkt welche gesehen, leider konnten sie nicht ansatzweise mit denen vom markt mithalten. da ich grad ein bissl nostalgisch war und extreme lust auf bananenschnitten hatte, musste ich selbst ran. das rezept habe ich aus mehreren anderen zusammen gestückelt. so ist der boden von den raffaeloschnitten, die creme von meiner geliebten donauwellentorte und zum abschluss noch eine dicke schicht schokoladenglasur. ich war selbst überrascht wie sehr das ergebnis nach meiner kindheit geschmeckt hat 🙂 Weiterlesen

schokoladen himbeer trüffel

schokoladen himbeer trüffel da ich mir gerade pralinenformen zugelegt habe, mussten die natürlich auch gleich mal ausprobiert werden. zu weihnachten habe ich ja diese schokotrüffel gemacht, dieses rezept ist ähnlich. leider hat sich dann herausgestellt, dass es sich von der konsistenz her nicht so wirklich für die pralinenformen eignet. die masse wird zwar fester nach einigen stunden, ist aber immer noch zu weich um die pralinen aus der form zu lösen. ich hab die formen dann für ein paar stunden in die gefriertruhe getan, dann gings so halbwegs. nur leider schauen die pralinen nicht wie die formen aus. also eigentlich nur viel mehr arbeit, also wenn ich die masse einfach in eine auflaufform gegossen hätte und dann trüffel abgestochen. aber ja, aus erfahrung wird man klug. schmecken tun sie trotzdem hervorragend!! die säure der himbeeren macht die pralinen (gefühlt) nicht so schwer – ich könnte eine nach der anderen essen. eignen sich auch toll als kleine mitbringsel/gastgeschenke.

zutaten (etwa 30 stück)

  • 300 g schokolade (milch oder zartbitter)
  • 200 g gefrorene himbeeren
  • 100 ml schlag
  • 20 g zucker
  • 30 g weiche butter
  • (back)kakao, kokosett oder gemahlene nüsse um die pralinen darin zu wälzen

himbeeren in einem topf aufkochen und anschließend durch ein sieb streichen. butter in die noch warme himbeermasse einrühren (damit sie schmilzt).

schokolade am besten klein hacken und in eine schüssel geben. schlag und zucker vermischen und aufkochen. noch heiße mischung über die schokolade geben. 3 minuten stehen lassen, dann verrühren bis eine homogene masse entsteht. himbeermasse unterrühren (sollte sich nicht die ganze schokolade zuvor aufgelöst haben, himbeeren evt nochmal etwas erwärmen, bevor man sie zur schoko gibt. durch diese wärme sollte auch die letzten schokostückchen dahin schmelzen).

pralinenmasse einfüllen

masse in eine mit backpapier ausgelegt auflaufform (etwa 19×15 cm) füllen und für min. 3 stunden oder über nacht kalt stellen. entweder mit einem messer in stücke schneiden oder einfach mit einem löffel kleine portionen abstechen und in kakao, kokosett oder nüssen wälzen.

schoko himbeer trüffel als geschenk