geschenke aus der küche – winterliche pralinen

winterliche pralinenich würde sagen diese pralinen waren die lieblinge aller, die in den genuss des geschenkkorbes zu weihnachten gekommen sind. die kombination mit gebrannten mandeln, karamell und schokolade ist einfach toll. ich hätte unendlich viele davon essen können 😉 auf dem weihnachtsmarkt habe ich mir echt leckere gebrannte mandeln geholt, da ich die nicht auch noch machen wollte. wer sie selbst machen will, findet hier ein rezept für gebrannte mandeln.

diese pralinen sind anfänglich etwas aufwändiger, da das händische ausstreichen der pralinenformen mit schokolade fingerspitzengefühl und zeit erfordert. nach einer weile hat man den dreh aber draußen. wer sich diese arbeit nicht antun will, kann auch schauen ob es in zb einem fachgeschäft wie alles torte solche pralinenformen fertig zu kaufen gibt. das rezept ist übrigens aus der „lecker christmas“

und es tut mir wirklich leid, aber auch hier habe ich vergessen ein präsentables foto der fertigen pralinen zu machen :(( was wirklich sehr, sehr schade ist. weihnachten muss ich echt gedanklich komplett abgetaucht gewesen sein.

zutaten (25 stück)

  • 125 + 150 g schokolade
  • 30 gebrannte mandeln (etwa 80 g)
  • etwa 100 g karamellaufstrich (zb von bonne maman)
  • 100 g schlag
  • 10 g kokosfett
  • 25 pralinenförmchen
  • 1 sauberer, weicher pinsel

125 g schokolade im wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. schokohohlkörperdie pralinenförmchen entweder ausgießen (das hat bei mir nicht recht funktioniert) oder mit einem pinsel ausstreichen. förmchen ca 15 min kalt stellen. vorgang 2-3 wiederholen, dann 30 minuten kalt stellen.

pralinenformen mit gebrannten mandeln und karamell füllenje 1 mandel in die schokoförmchen geben. karamellaufstrich in einen gefrierbeutel füllen, eine kleine ecke abschneiden. auf den mandeln verteilen, so dass sie bedeckt sind, ca. 15 min kalt stellen. restliche mandeln grob hacken.

150 g schokolade in stücke brechen. mit schlag und kokosfett unter rühren bei schwacher hitze schmelzen. ca 10 min abkühlen lassen, bis die masse etwas eindickt. in einen gefrierbeutel füllen, eine kleine ecke abschneiden. schokoganache überkühlensollte die masse dann immer noch zu flüssig sein, den beutel (bevor du die ecke abschneidest) in ein hohes glas stellen um die ganache auskühlen zu lassen. schokoförmchen bis zum rand mit der ganache füllen. gehackte mandeln darüber streuen und für min 1 stunde kalt stellen. die pralinen luftdicht im kühlschrank aufbewahren.

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu „geschenke aus der küche – winterliche pralinen

  1. Pingback: erdbeer-joghurt pralinen | surfing the kitchen

  2. Pingback: frühlingshafte eierlikör-pralinen | surfing the kitchen

  3. Pingback: ananas kokos pralinen mit vivani schokolade | surfing the kitchen

  4. Pingback: last minute geschenke selbstgemacht | surfing the kitchen

  5. Pingback: maracuja-pralinen | surfing the kitchen

  6. Pingback: buttriges salzkaramell | surfing the kitchen

  7. Mmmmh, auch wenn die Weihnachtsbäckerei ja eigentlich schon geschlossen sein sollte: Das muss ich fast probieren (und vielleicht mit winterlichen Pralinen die Ankunft des Frühlings feiern) 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s