schoko-apfelschnitten

schoko-apfelschnitten prinzipiell kombiniere ich ja alles mit schokolade, aber apfel ist normalerweise nicht gerade das erste was mir dazu in den sinn kommt. umso überraschter war ich, dass mir diese schoko-apfelschnitten so gut geschmeckt haben. das rezept habe ich schon gefühlt ewig, weiß auch gar nicht mehr woher, gemacht habe ich diesen kuchen aber schon seit ein paar jahren nicht mehr. da ich derzeit fast jeden sonntag backe und es ja auch nicht immer dasselbe sein soll, sind mir gott sei dank diese schnitten wieder eingefallen. ich weiß noch, dass ich ihn mal für meine mama zum geburtstag gemacht habe. war dann etwas mühsam zum transportieren, da das rezept für ein ganzes backblech ist und der kuchen auch ziemlich gewicht hat. bin damit im zug von wien nach oö gefahren, war eine amüsante reise 😉

an sich ist es ein simpler rührküchen, nichts aufregendes. aber die äpfel, der zimt und die kombi mit schokolade macht den kuchen zu etwas besonderem. es empfiehlt sich übrigens die äpfel auch wirklich dünn zu schneiden, dann verteilen sie sich besser im teig und man erhält quasi einen „marmorierten“ kuchen – schokolade immer wieder durchzogen von frischem, saftigen apfel. Weiterlesen

hühnchen süß-sauer mit ananas

huhn-suess-sauer asiatisch mag ich ja schon sehr gerne, um nicht zu sagen ich liebe es. einerseits schmeckt es natürlich gut und andererseits ist es auch so schnell gemacht – zutaten in den wok schmeißen, anbraten, würzen und fertig. dabei kann man immer wieder abwandeln oder halt das verwenden was gerade so im kühlschrank ist. die kombi süß-sauer mochte ich früher nicht so gerne, aber seit diesem rezept liebe ich sie. hat auch tatsächlich wie beim chinesen geschmeckt (obwohl ich das jetzt an sich mal nicht als qualitätskriterum nehmen würde, aber zumindest weiß ich dass ich kein glutamat oder ähnliches benutze). geht auch echt schnell, da braucht man wirklich nicht auf irgendwelche fertigsaucen zurück greifen. Weiterlesen

cookie dough brownie

cookie-dough-brownie kennt ihr das – ihr seht ein rezept und müsst es sofort ausprobieren? so gings mir bei diesem cookie dough brownie. ich meine er hat alleine schon im namen cookie, dough und brownie, da kann man einfach nicht widerstehen. da ich eh schon gefühlt ewig keinen neuen kuchen mehr ausprobiert hatte, kam das genau recht. generell lief mir das wasser im mund zusammen als ich die neue lecker bakery (1/2017) gelesen habe – gab mal wieder inspiration ohne ende. aber zurück zum brownie 🙂 also stellt euch vor, zuerst wird ein riesen chocolate chip cookie gebacken, darauf kommt ein saftiger brownie der dann auch noch von rohem cookie dough getoppt wird. alle meine liebsten dinge vereint in einem – ein hammer!!! sollte man aber vielleicht nicht essen wenn man gerade abnehmen will, da hier doch etwas mehr als 400 g butter und auch gleich nochmal fast so viel zucker enthalten sind. aber zumindest sind im cookie dough keine eier, ist also unbedenklich zu genießen. in der arbeit war er auf jeden fall ein riesen hit, es konnte aber niemand mehr als ein kleines stück davon verdrücken, dazu ist er dann doch zu mächtig. das positive: man kann mit einem „kleinen“ blech dann doch einige leute verköstigen.

also für alle schokoholics unter euch, auf in die küche und nachmachen, ihr werdet es nicht bereuen. aber achtung: suchtgefahr! Weiterlesen

fermentierte getränke – wasserkefir (sponsored)

wasserkefir der dritte und letzte beitrag in der reihe selbstgemachte fermentierte getränke. nach milchkefir und kombucha, stelle ich euch heute wasserkefir vor. muss sagen das ist mein liebling. wasserkefir ist ganz fein prickelnd (genau richtig für mich, mag ja kohlensäure an sich nicht so gern) und süßlich im geschmack. wirklich ein gutes erfrischungsgetränke und tolle alternative zu fruchtsäften & co.

bekannt ist er unter vielen verschiedenen namen wie zb japankristalle, japanische algen, himalaya kristallalgen. muss gestehen ich konnte auch mit den anderen namen nichts anfangen und war zunächst mal gespannt was sich denn dahinter versteckt – kein wunder im handel gibt es auch keinen fertigen wasserkefir zu kaufen, man muss ihn also selbst machen. im gegensatz zu milchkefir und kombucha handelt es sich hier um kleine gallertartige kristalle die durch gärung mit wasser, zucker und trockenfrüchten ein leicht spritziges getränk erzeugen. die kristalle sehen um einiges ansprechender aus als die des milchkefirs und auch der fermentierungsprozess hier ist appetitlicher als bei der milchigen variante. außerdem ist er auch noch vegan. Weiterlesen

fruchtkugeln

fruchtkugelnals einfacher, schneller und vor allem gesunder weg energie zu tanken sind trockenfrüchte perfekt. natürlich gilt auch hier in maßen da es der enthaltene fruchtzucker (auch wenn sonst keiner zugesetzt wird) in sich hat. ich bin zwar nicht so der fan von trockenfrüchten (außer den wahnsinnig guten pfirsichen und nektarinen die es am farmer market im ferry building in san francisco gab), aber da sonst sehr viele leute sie schon sehr gerne mögen, mache ich dann halt auch ab und zu etwas was nicht so nach meinem geschmack ist. noch dazu wenn es sich um geschenke handelt… meine liebsten energiekugeln (oder auch bliss balls genannt) haben zwar als hauptbestandteil nüsse und enthalten natürlich kakao für einen schokoladigen kick, aber das muss ja nicht immer sein. probiert diese fruchtige variante mal aus, gerade als snack im büro für einen energieschub sind sie schon toll. ergänzt mit gewürzen wie zimt, kardamom und ingwer regen sie dann auch noch den stoffwechsel und die verdauung an. Weiterlesen

orientalisches pesto

orientalisches-pestoein weiteres gläschen in den weihnachtlichen geschenkkörben enthielt dieses orientalische pesto. die kombi mit datteln, mandeln, kreuzkümmel und getrockneten tomaten erinnert an tausend und eine nacht. mit zb kurzen nudeln wie penne ergibt sich ein tolles pastagericht. Weiterlesen

schokoladekreationen

haselnusschoki-mit-liebepuh, jetzt war hier ganz schön lange pause. tut mir leid, dass ihr im neuen jahr noch gar nichts von mir gehört habt. wer mir auf instagram folgt, weiß aber, dass ich noch lebe 😉 über die feiertage hatte ich 2 wochen frei und die habe ich auch ausgiebig mit nichts tun verbracht. dazu gehörte auch eine, etwas länger als geplante, blogpause. hat gut getan mich mal wieder nur auf mich zu konzentrieren und kraft zu tanken. aber jetzt bin ich wieder voller elan zurück. und mit was kann man besser starten als selbstgemachter schokolade. Weiterlesen