bananenschnitte

bananenschnitteals ich noch zur schule ging, gabs jeden freitag einen bauernmarkt bei uns (also gibts auch heute noch). entweder bin ich mit meiner mama hin oder selbst mitm rad hingefahren. damals war das ganz selbstverständlich, dass wir das gute brot, speck, gemüse von dort geholt habe – alles frisch und aus der region. eine bäuerin hatte immer wahnsinnig gute bananenschnitten. also hab ich mir die auch fast jede woche geholt und mit einem glas milch zu hause voller freude verspeist. letztens hab ich im supermarkt welche gesehen, leider konnten sie nicht ansatzweise mit denen vom markt mithalten. da ich grad ein bissl nostalgisch war und extreme lust auf bananenschnitten hatte, musste ich selbst ran. das rezept habe ich aus mehreren anderen zusammen gestückelt. so ist der boden von den raffaeloschnitten, die creme von meiner geliebten donauwellentorte und zum abschluss noch eine dicke schicht schokoladenglasur. ich war selbst überrascht wie sehr das ergebnis nach meiner kindheit geschmeckt hat 🙂

zutaten (1 normales backblech)

  • 1 ölkuchen
  • 1,5 packung vanillepuddingpulver
  • 3/4 l milch
  • 4,5 el zucker
  • 350 + 190 g weiche butter
  • 12 bananen (je nach größe mehr oder weniger)
  • 1 glas marillenmarmelade (etwa 150 g)
  • 250 g schokolade

ölkuchenteig ölkuchen ölkuchen wie im rezept beschrieben zubereiten und auskühlen lassen.

pudding nach packungsanleitung mit milch und zucker kochen, in ein gefäß füllen. sofort auf die oberfläche des puddings klarsichtfolie geben, damit sich keine haut bildet. auskühlen lassen.

350 g butter mit dem handmixer cremig rühren, ausgekühlten pudding löffelweise unterrühren bis eine schöne creme entsteht (achtung butter und pudding sollten gleiche temperatur haben, damit die butter nicht ausflockt. sollte die creme trotzdem ausflocken, schüssel in warmes wasser stellen, damit sie sich etwas erwärmt – nochmal gut durchrühren und es sollte wieder eine glatte creme sein).

marmelade auf den kuchen streichen. bananen zuerst halbieren, dann noch mal der länge nach halbieren. bananenauf dem kuchen verteilen. puddingcreme

creme darauf verstreichen.

für die schokoglasur 190 g butter und schokolade im wasserbad schmelzen (nicht erhitzen). überkühlte glasur auf der creme verteilen. im kühlschrank einige stunden durchziehen lassen.

bananeschnitte

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu „bananenschnitte

  1. Pingback: schoko-nuss-guglhupf | surfing the kitchen

  2. Pingback: ein stück österreich mit donauwellen | surfing the kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s