ein stück österreich mit donauwellen

donauwellen tortediese torte habe ich schon als teenager gemacht und war glaube ich so ziemlich das erste aufwendigere backstück das ich gebacken habe. ich habe das rezept irgendwann auf so einer backkarte gesehen, sah sehr ansprechend aus und dann musste es natürlich auch gleich mal ausprobiert werden. ich erinnere mich noch, dass beim ersten versuch die pudding-buttercreme nicht gut funktioniert hat – pudding und butter hatten unterschiedliche temperaturen deswegen ist sie ziemlich „grieselig“ geworden (butter hat sich abgesetzt). auch hat sich die schokoglasur mit der creme damals vermischt, dadurch ist dann eine marmorierte oberfläche entstanden. es hat dann noch ein paar versuche gedauert bis ich die donauwellen endlich problemlos auf die reihe gekriegt habe. beim bäcker sieht man oft eine variante als blechkuchen, aus irgendwelchen gründen mag ich donauwellen aber lieber als torte. die basis ist ein marmorkuchen auf dem reichlich kirschen verteilt werden. damit das ganze nicht zu trocken ist, kommt noch eine gute schicht creme obendrauf, um dann mit schokolade abzuschließen. die torte unbedingt auf zimmertemperatur erwärmen lassen und nicht direkt aus dem kühlschrank essen. schmeckt um häuser besser so.

in dieser variante habe ich eine fertige schokoglausur genommen (die war auch fast ein bisschen zu wenig), weil ich noch eine aus einem goodie bag zu hause hatte. wer sie lieber selber machen will, kann sich zb an das rezept von der glasur der bananenschnitten halten. beim pudding wird nur die hälfte gebraucht, ich mache aber immer gleich das ganze päckchen und teile den pudding dann auf zwei gleiche gefäße auf. die 2. hälfte kann dann halt so gegessen werden.

zutaten (springform 24 cm)

  • 185 g entsteinte kirschen (frisch oder aus dem glas – dann das abtropfgewicht beachten)
  • 150 g weiche butter
  • 150 g zucker
  • 1 packung vanillezucker oder 16 g selbstgemachter vanillezucker
  • 4 eier
  • 200 g mehl
  • 3 tl backpulver
  • 2 el backkakao
  • 1 el milch
  • 1 packung kuchenglasur

creme

  • 1 packung vanillepuddingpulver
  • 0,5 l milch
  • 3 el zucker
  • 125 g weiche butter

die springform fetten und mit mehl bestäuben. den ofen auf 175° vorheizen.

sollten die kirschen aus dem glas sein, gut in einem sieb abtropfen lassen.

die butter mit dem zucker und dem vanillezucker cremig rühren. teig mixennacheinander die eier dazugeben und den teig hell-schaumig schlagen.

das mehl und das backpulver mischen und unter den teig rühren. die hälfte des teiges in der springform verstreichen.

den restlichen teig mit dem kakaopulver und der milch verrühren. heller und dunkler teigauf dem hellen teig gleichmäßig glattstreichen.

boden donauwellen mit kirschendie kirschen darauf verteilen.

den kuchen im heißen ofen, auf mittlerer schiene, etwa 45 minuten backen. wenn bei der stäbchenprobe kein teig mehr kleben bleibt, aus dem ofen nehmen. in der form auskühlen lassen.

inzwischen für die creme den pudding nach packungsanleitung kochen. gleichmäßig auf 2 gleiche gefäße aufteilen. pudding abdeckenden pudding direkt auf oberfläche mit klarsichtfolie abdecken damit sich keine haut bildet und auskühlen lassen.

die weiche butter cremig rühren, löffelweise den abgekühlten pudding unterrühren (sollte die selbe temperatur wie die butter haben).

torte mit puddingbuttercremeden kuchen aus der form lösen und die fertige creme auf dem kuchen glattstreichen. den kuchen auf ein tortengitter stellen.

die kuchenglasur nach packungsanleitung schmelzen und über den kuchen gießen, den kuchen damit überziehen. am besten langsam die glasur auf die mitte der torte fließen lassen. sie sollte sich dann gleichmäßig bis zum rand und daran hinunter verteilen. die glasur festwerden lassen.

donauwellen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s