schoko-nuss-guglhupf

schoko-nuss gugelhupfirgendwo gabs letztens ein stück schok-nuss-guglhupf. da hab ich dann so lust drauf bekommen, dass ich mir gedacht habe, den könnt ich ja auch mal machen. nur leider hatte ich kein rezept für so einen guglhupf. mittlerweile fühle ich mich aber schon so versiert mit backrezepten, dass ich mir einfach das (extrem gute) rezept einer meiner tanten für marmorkuchen hergenommen habe und das kurzerhand angepasst habe. dabei ist mir übrigens auch aufgefallen, dass ich euch ja noch gar nie vom marmorguglhupf berichtet habe. werde ich noch dieses jahr nachholen (hoffe ich zumindest 😉 ), denn dieses rezept sollte jeder in seinem repertoire haben.

ich war echt happy, das mein umrechnen und ersetzen bzw. erhöhen der zutaten funktioniert hat. der kuchen ist mir wirklich gelungen, also zumindest mir, freunden und auch meinen yogaschülern hat er sehr geschmeckt. da ich relativ viel kakao hinzugegeben habe (im rezept habe ich euch weniger geschrieben, als ich genommen habe), ist der guglhupf auch gar nicht so süß gewesen, sondern ging schon eher etwas in die herbe richtung. wer das mag, also einfach mehr kakao reingeben. und zur info: ich habe ein drittel der ursprünglichen mehlmenge durch nüsse ersetzt – ich glaube, das ist eine ganz gute faustregel.

zutaten

  • 200 g butter
  • 200 g zucker
  • 200 g mehl
  • 100 g gemahlene nüsse (walnüsse, mandeln, haselnüsse, was du grade hast oder magst)
  • 1 packung backpulver
  • 1 packung vanillezucker oder 2 el selbstgemachter vanillezucker
  • 4 eier
  • 200 g schokolade
  • 50 g backkakao (kein instant!)
  • 1/8 l milch
  • 1-2 el rum

ofen auf 175° vorheizen.

eier trennen. aus den eiweiß schnee schlagen, in eine schüssel geben und zur seite stellen. mehl, backpulver und kakao in einer schüssel mischen.

schokolade über dem wasserbad schmelzen. guglhupfform (man kann natürlich auch jede andere form nehmen) mit butter ausfetten und mit mehl bestäuben.

butter, zucker, vanillezucker schaumig rühren (am besten mit einer küchenmaschine oder sonst mit einem handmixer). rum hinzufügen, unterrühren. dotter dazugeben und alles flaumig rühren.

schoko-nuss teigschokolade unter den teig mischen. abwechselnd milch und mehlmischung unter den teig ziehen. eischnee in 2-3 portionen unterheben. teig einfüllen

ab in den ofenden teig in die gefettete form füllen und im heißen ofen etwa 1 stunde backen. wenn bei der stäbchenprobe kein teig mehr haften bleibt, aus dem ofen nehmen (sollte der kuchen oben schon dunkel werden, er innen aber noch nicht durch sein, einfach mit alufolie abdecken). auskühlen lassen, mit staubzucker bestreut servieren.

wer will kann auch noch einen guss aus schokolade und butter darüber geben und evt. mit zb mandelblättchen, haselnuss-/walnussstücken bestreuen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu „schoko-nuss-guglhupf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s