rezension „nothing fancy“

nothing fancy alison roman

wie hab ich mich gefreut als das exemplar von „nothing fancy“ von alison roman in meinem postfach war. die tagline – entspannt kochen für freunde – sagt eigentlich schon alles und ist genau nach meinem geschmack. das ganze buch ist herrlich unaufgeregt, unprätentiös und macht aus einfachen zutaten gerichte mit wow-effekt. und genau so soll ja auch ein abend mit freunden sein. ist ja nicht sinn und zweck, dass ich die ganze zeit in der küche verschwinde und eigentlich gar nichts von der netten gesellschaft habe. viel besser einfache dinge oder einfach vorzubereitende dinge auf den tisch zu stellen, von denen sich jeder selbst bedienen kann. und am besten gleich noch ein paar der gäste zum schnippeln etc. einspannen, auch dabei kann man schon gut quatschen 😉

genau dafür ist dieses buch gemacht – einen geselligen abend mit allen sinnen stressfrei genießen zu können. und womit startet man am besten? mit snacks natürlich oder das thema der einladung ist überhaupt snacks und es gibt eine große auswahl an all möglichen dingen zum dippen, schnabulieren und knabbern. dazu kann man natürlich auch noch salate reichen. wem das nicht genug ist, der findet in den kapiteln beilagen (also ich könnte auch nur beilagen essen, wie seht ihr das?) und hauptgerichte sicher das passende. zum abschluss darf natürlich was süßes nicht fehlen, auch dafür gibts unkomplizierte rezepte.

meine ausgabe von „nothing fancy“ ist gespickt mit post-its v.a. in den bereichen snacks und beilagen. bei rezepten wie labneh mit gebrutzelten frühlingszwiebeln und chiliöl, scharfer feta in tomatenmarinade, sesam-mohn brotstangen mit parmesan, leicht klebrige walnüsse mit sesam und sumach, klebrige geröstete karotten mit zitrus und tahin oder geschmurgelte kichererbsen und zwiebel mit feta und oregano läuft mir einfach nur das wasser im mund zusammen. viele dieser gerichte kann man auch einfach als mittag- oder abendessen für sich selbst machen – warum nicht auch sich verwöhnen? obwohl ich ja keine vegetarierin bin, finde ich es super, dass es ganz viele veggie-rezepte gibt.

fazit: das perfekte buch für alle die es gerne unkompliziert mögen und trotzdem seinen gästen ein „wow“ abringen wollen.

anmerkung: werbung, da mir das buch freundlicher vom dk verlag zur verfügung gestellt wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.