chiapudding mit rhabarber

chiapudding mit rhabarberin bali wird, zumindest da wo ich mich meistens aufhalte (canggu), schon großer wert auf eine gesunde, ausgewogene ernährung gelegt. das ist wahrscheinlich auf den yoga/surfflair zurückzuführen. in den letzten jahren hat sich canggu sehr stark zu einer hippster-hochburg entwickelt. aber in einem sehr angenehmen umfeld, da die atmosphäre dort eben auch stark von den yogis und surfern geprägt ist. so ist alles ziemlich laid back, man lebt in den tag hinein und genießt gutes essen. seit meinem letzten besuch im sommer 2013 haben irrsinnig viele neue cafés und restaurants aufgemacht. viele davon sehr relaxt, lässig gestaltet und z.t. im shabby shic. also ich habe mich sehr wohl gefühlt. auf den speisekarten findet man all day breakfasts mit vielen gesunden variationen von eiern zb pochierte eier auf getoastetem sauerteigbrot mit avocado und einer tomatensalse, eier-pfannengerichte, diverse breakfast wraps, smoothies aller art (mit und ohne superfoods), exotische müslis mit kokosnuss, nüssen, goji-beeren, … natürlich gibt es abseits der frühstückskarte noch eine mittags- und abendkarte. hier gibt es vorwiegend eine mischung aus burgern, wraps und typisch indonesischen gerichten.

auch chia ist in bali sehr beliebt und so findet man fast überall entweder müslis mit chia oder auch chiapudding. ich habe ja auch bereits ein rezept für einen schokoladigen chiapudding gepostet. in einen habe ich mich quasi verliebt: chiapudding mit kokosmilch und darauf ein mangopüree – ein traum! darauf wollte ich wieder zu hause nicht verzichten und habe eine version passend zur saison gemacht: mit rhabarberkompott. eigentlich mochte ich rhabarber nie so wirklich. ich erinnere mich, dass wir sogar welchen im garten wachsen hatten. aber so richtig warm bin ich nie damit geworden. da man aber auf instagram und bei meinen anderen foodblogger-kollegen gerade nicht an rhabarber vorbei kommt, habe ich ihn doch mal wieder probiert. und ich war begeistert! das kompott ist wirklich gut geworden, leicht säuerlich und ein toller ausgleich zum süßlichen chiapudding.

zutaten rhabarberkompott (2 gläser á 200 ml)

  • 500 g rhabarber
  • 1 vanilleschote
  • abgeriebene schale einer zitrone + etwas saft
  • 4 el brauner zucker, evt. mehr ja nachdem wie süß es sein soll
  • 150 ml apfelsaft
  • 50-100 ml wasser

zutaten chiapudding

  • 200 ml reis-kokos drink (oder jede andere nussmilch, milch, kokosmilch,…)
  • 3-4 el chiasamen
  • 1/2 el ahornsirup oder agavendicksaft

für das kompott den rhabarber schälen. dafür das untere ende abschneiden und mit einem messer die äußere schicht fasern von unten nach abziehen (oben werden die fasern zu dünn, da ist es schwer die fasern der ganzen stange abzuziehen). rhabarber geschnittenden rhabarber in 2 cm große stücke schneiden. ansatz rhabarberkompottmit dem ausgekratzten mark der vanilleschote, der vanilleschote, der zitronenschale, etwas zitronensaft (bisschen weniger als die halbe zitrone), braunem zucker, dem apfelsaft und wasser in einen topf geben (rhabarber sollte bis zur hälfte, 3/4 mit flüssigkeit aufgefüllt sein). das ganze zum kochen bringen und auf mittlerer stufe zuerst zugedeckt etwa 10 minuten köcheln lassen. rhabarberkompottdanach nochmal 5 minuten ohne topf köcheln lassen, damit sich die flüssigkeit einreduziert. vanilleschote entfernen, mit einem stabmixer pürieren. rhabarberkompott fertignoch heiß in sterilisierte gläser einfüllen.

für den chiapudding zuerst 3 el chiasamen mit der flüssigkeit und dem ahornsirup mischen. min. 15 minuten (besser länger oder über nacht) quellen lassen. sollte das ganze noch zu flüssig sein, noch mehr chiasamen hinzufügen. dabei aber immer etwas warten bis die samen gequollen sind, ansonsten kann es sein, dass man eine sehr kompakte masse erhält. wen der pudding die gewünschte konsistenz hat, das ausgekühlte rhabarberkompott oben drauf löffeln und fertig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s