donuts

donuts variationdonuts sind, oder waren, ja gerade in aller munde. auch in den diversen kochmagazinen die ich lese war fast überall ein rezept dafür drinnen. mit der eröffnung von dunkin donuts in wien kam ich dann gar nicht mehr daran vorbei. wobei ich die ja schon in amerika nicht gegessen habe und sie mich auch hier nicht wirklich so sehr im laden angesprochen habe (unglaublich, dass sich da manche für stunden angestellt haben). ich finde die glasuren sehen einfach zu künstlich aus. lt. freunden schmecken sie auch gar nicht so gut. also habe ich mir gedacht, na gut das sieht nicht so schwer aus, dann schau ich mal ob ich das besser zustande bringe. vor allem das rezept in der aktuellen lecker bakery hat mich angelacht, besonders wegen der himbeerglasur.

wenn ihr euch auch mal an selbstgemachten donuts probieren wollt, plant genug zeit ein. der teig muss gesamt etwa 5,5 stunden gehen. also das ist schon eher ein projekt für einen tag. ich habe um 8 uhr in der früh den teig gemacht und um 4 waren die donuts fertig und bereit für die glasur. dann noch mal ca 1 stunde aushärten dieser. ihr seht, so mal schnell sind sie nicht gemacht.

ich habe 3 verschiedene ausführungen gemacht: welche mit schokoglasur, himbeerglasur und in zimtzucker gewälzt. ich kann mich nicht so wirklich entscheiden welche die beste war, sie waren alle toll. v.a. die donut holes mit zimtzucker waren spitze! Weiterlesen

Advertisements