mango trifle mit vanille streuseln

mango-trifle  streusel, oder crumble, liebe ich schon seit jeher. besonders gut auf einem klassischen zwetschgenkuchen, als kirsch crumble mit schoko (oder auch jeder anderen frucht) oder schoko crumble, vor allem wenn sie noch warm sind und dadurch ganz weich, mhmmmm da ich grad eine mango daheim hatte und sowieso mal wieder streusel machen wollte, gabs dieses dessert dann gleich am sonntag. die süße mango, ausbalanciert mit etwas limettensaft getoppt mit cremiger mascarpone (figurbewusste könnten zb auch griechisches joghurt nehmen) und knusprigen streuseln – einfach perfekt! leider hatte ich keine minze daheim, die hätte auch noch sehr gut dazu gepasst. kann man natürlich auch mit anderem obst wie zb pfirsichen (im winter aus der dose) oder nektarinen machen. für einen exotischen touch die creme mit kokosmilch anstatt milch glattrühren oder auch kokosflocken in die streusel mischen. Weiterlesen

Advertisements

maracuja- und vanilleeis

maracujaeises ging jetzt doch schneller als gedacht. ich hatte endlich wieder genug platz im gefrierfach und habe sofort den behälter der eismaschine reingegeben. da ich einige marcujas / passionsfrüchte daheim hatte (beim interspar gabs die gerade in mengen), wurde als erstes ein marcujaeis gemacht. es basiert auf einem vanilleeis – in lomelinos eis gibt es dafür 2 varianten: eine schnelle ohne ei und eine deluxe mit ei, die dann auch länger durchziehen muss. ich habe mich für letztere entschieden, weil ich eis mit ei viel cremiger finde. dabei muss man aber wirklich aufpassen wenn man die eigelb mit der heißen milch vermengt – unbedingt konstant rühren (und ich glaube ein kleiner topf ist auch besser als ein großer, weiter), sonst fängt das ei zu stocken an. ich muss gestehen, das ist mir leider passiert. ich hatte dann lauter kleine flocken. nachdem es geschmacklich trotzdem ok war, habe ich die masse durch ein feines sieb gestrichen (muss man sowieso machen) und bin dann nochmal mit dem stabmixer rein. und das hat tatsächlich funktioniert, die eismasse war gerettet. nichts desto trotz: lieber vorher viiiel rühren.

wer nur vanilleeis will, macht einfach nur das basisrezept. für das passionsfrucht eis gibt rührt man unter die fertige masse einfach noch das fruchtfleisch der marcujas unter. im rezept stand 3 früchte. bei mir war das allerdings nicht intensiv genug, ich habe alle 5 die ich hatte verwendet. es hätten aber ruhig noch 1-2 mehr sein können. also schaut selbst mal wie es geschmacklich für euch passt.

zum basisrezept kann man anstatt von passionsfrüchten auch zb gehackte schokolade, gehackte kekse (oreos, cookies,…), gehackte daim oder worauf man sonst so lust hat geben. solche zutaten dann einfach dazu geben, kurz bevor das eis in der eismaschine (oder gefrierfach) fertig gefroren ist.

Weiterlesen