rezension „smoothie bowls – gesunde energiepakete“

smoothie bowlsfür alle die bei meinen bali tipps lust auf gesundes essen, speziell auf smoothie bowls, bekommen haben und all jene die gerne noch mehr anregungen für abwechslungsreiche bowls hätten ist „smoothie bowls – gesunde energiepakete“ genau das richtige buch. man kommt ja eigentlich auch nirgends mehr vorbei an diesem trend und dementsprechend gibt es auch unzählige bücher die sich mit diesem thema beschäftigen. die idee der smoothies zum löffeln finde ich auch gut, da man so zumindest etwas zum kauen hat und nicht nur alles runterschlürft.

Weiterlesen

rezension: clean eating – natrülich, pur & unbelastet

clean eating katharina kraatzheute habe ich für euch das letzte buch in der clean eating reihe – „clean eating – natürlich, pur & unbelastet: das kochbuch“ von katharina kraatz, erschienen im trias verlag. katharina kraatz ist selbst foodbloggerin und beschäftigt sich schon seit langem mit ernährung, hat ihre ernährung vor einigen jahren auf zuckerfrei umgestellt und sich dadurch schon fast automatisch nach dem clean eating prinzip ernährt. so ist dieses buch zum teil ein erfahrungs- und erfolgsbericht.

„untypisch“ für ein trias kochbuch, ist hier erfrischend wenig text, sondern mehr fokus auf die rezepte gelegt. nichts desto trotz gibt es anfänglich eine einführung in das clean eating prinzip – worum handelt es sich hierbei überhaupt, was bringt es mir, die 5 richtlinien, wie wichtig trinken für den körper & geist ist (inkl. anregungen für aromatisiertes wasser und selbstgemachten eistee), einteilung von lebensmitteln nach der clean eating ampel und tipps & tricks wie ich mich auch im alltag nach den vorgestellten richtlinen ernähren kann.

im rezeptteil findet man eine ausgewogene mischung an ideen für den ganzen tag, inkl. gerichte fürs büro und unterwegs und anregungen für grundzutaten die man immer in der vorratskammer haben sollte zb selbstgemachts ketchup, gekörnte brühe, tomatensauce,…

besonders angetan haben es mir die apple overnight oats, exotischer kokos-porridge, schoko-nuss-aufstrich (welch überraschung 😉 ), diverse hummus varianten, ein schnelles quarkbrot und kokosschmarrn mit erdbeer-rhabarber-kompott (mhmm, die ersten gibts ja schon, wenn auch noch nicht regionale erdbeeren). wie ihr seht, vor allem die süßen rezepte haben meinen hunger erweckt, aber auch der rote rüben burger ist einen versuch wert.

fazit: das buch ist mit viel liebe gestaltet (mit sehr anregenden fotos) und dazu noch informativ. die vorgestellten gerichte decken so ziemlich alles ab und es wird sich jeder etwas darin finden. ich würde sagen ein sehr gutes buch für clean eating einsteiger, aber auch erfahrene hasen.