rezension „salat satt“

salat sattheute gibts mal wieder eine kochbuchrezension. passend zu den heißen temperaturen, wo man nicht auch noch unbedingt auf dem teller etwas heißes braucht – „salat satt“. im sommer ist die tendenz oder der drang sich gesund zu ernähren ja unweigerlich größer als in den kalten jahreszeiten (zumindest bei mir so). da heißt es dann anstatt comfort food frisches grün, rot, gelb, etc. auf dem teller. normalerweise bin ich nicht so der fan von salat als hauptgericht, aber beim lesen von „salat satt“ bin auch ich auf den geschmack gekommen. die redaktion von food52 hat 60 leckere, abwechslungsreiche rezepte zusammengestellt. das sind salate an die ich nie gedacht hätte (obwohl in den zutaten zt der amerikanische einschlag durchkommt wie zb instantmehl). Weiterlesen

Advertisements

indonesische favoriten (teil 1) – rujak

ich hatte letztens das glück von putu (die haushälterin meines guten freundes rob) indonsesischen kochunterricht zu bekommen.

putunormalerweise gehört indonesisch nicht gerade zu meiner bevorzugten küche, da hab ich lieber gerichte aus thailand, vietnam. aber putu hat mir zumindest ein paar gerichte schmackhaft gemacht 🙂

da putu so wie ich auch nach gefühl kocht, werden nicht immer mengenangaben bei den rezepten dabei sein bzw. diese auch nach gefühl angegeben sein. experimentiert einfach ein bisschen rum.

als erstes ein rezept für eine vorspeise – rujak. ist ein simpler salad mit einem köstlichen dressing aus tamarinde. kann man auch gut in großen mengen für eine party vorbereiten.

Weiterlesen