schokoroulade mit himbeercreme

schokoroulade mit himbeercremeendlich ists beim backen nicht mehr zu heiß. ich liebe zwar den sommer, aber wenn es dauerhaft so heiß ist und es immer nur schön ist, dann sind so ein paar tage mit regen und kälteren temperaturen einfach super, um nicht zu sagen eine notwendige abwechslung.

als ich letztens durch ein kochmagazin durchblätterte habe ich eine heidelbeer-roulade gesehen. das hat mich auf die idee gebracht, eine roulade mit einer himbeer-mascarponecreme zu machen. ich war mir zwar nicht ganz sicher ob mit einem hellen biskuitteig oder dunklen, aber meine schokoliebe hat natürlich die oberhand bekommen 🙂 das rezept für den biskuit ist von meiner oma, die wirklich eine ausgezeichnete köchin ist. vor jahren habe ich ihn dann auch mal abgewandelt für eine schokoroulade, die man auch mal probiert haben sollte. wie wir wissen ist die kombi schokolade und himbeere eine meiner liebsten, davon zeugen ja auch die vielzähligen Rezepte wie schoko-himbeertarte, himbeer-schokotrüffel und himbeerbrownies.

Weiterlesen

Advertisements

schoko-roulade

schokoladige rouladeheute gibts gar nicht viel text, gibt auch keine hintergrundgeschichte zu dieser schoko-roulade. außer, dass ich schokolade liebe wie ihr wisst und ich besuch hatte, gabs keinen besonderen grund warum ich am wochenende diesen herrlich schokoladigen kuchen gemacht habe. für das biskuit habe ich natürlich das rezept meiner oma genommen und etwas kakao dazu getan. man könnte auch noch zb himbeeren in die füllung geben, gibt dem ganzen einen etwas leichteren anschein. Weiterlesen

biskuitroulade nach oma’s rezept

biskuitrouladenormalerweise muss in meinen mehlspeisen ja immer schokolade in irgendeiner form enthalten sein, aber ab und zu hab auch ich mal lust auf was anderes. das war letztens der fall als ich mal wieder unbedingt eine biskuitroulade wollte. das rezept ist von meiner oma und ist einfach der flaumigste, luftigste, lockerste teig den man sich vorstellen kann. in dem fall macht eine küchenmaschine wie mein kenwood echt einen unterschied – da schlägt man die eier so lange bis sie sich auf ein riesen volumen vergrößert haben. leider schaff ichs immer noch nicht ganz, dass mir die roulade dann nicht bricht. obwohl ich schon alle möglichen tipps & tricks meiner oma angewendet habe – feuchtes tuch drauflegen, gleich einrollen wenn sie aus dem ofen kommt, etc. aber naja das wird auch noch, schmecken tut sie trotzdem hervorragend. gefüllt hab ich sie ganz klassisch mit marillenmarmelade. ich hatte noch eine super leckere selbstgemachte marillen-rosmarienmarmelade von der lieben alex von tortenschlaraffenland. hat super gepasst!

das schöne an einer biskuitroulade ist, dass man sie immer anders machen kann. man kann zb einfach etwas kakao in den teig geben, zitronenschale dazu oder auch etwas gemahlene nüsse (dann aber mehl reduzieren). bei den füllungen kann man sich auch ganz nach lust und laune austoben – angefangen von diversen marmeladesorten, über topfen/fruchtfüllung bis hin zu diversen cremes, alles ist möglich. habe bereits auch eine schokoroulade im visier die ich demnächst unbedingt mal machen muss. mir läuft schon das wasser im mund zusammen wenn ich nur daran denke 😉 Weiterlesen