kokos himbeer porridge

kokos himbeer porridgeich habe einen neuen frühstücksfavoriten bzw. reiht er sich ein bei meinen anderen lieblingen shakshuka, sommerliches granola, müsli mit himbeeren, schoko und griechieschem joghurt, frühstücks wrap. dieser kokos himbeer porridge ist einfach traumhaft! durch das kokosmus (haben wahrscheinlich nicht viele zu hause, ist aber die anschaffung wert) bekommt der haferbrei ein wunderbar cremiges aroma, schmeckt und duftet nach kokosnuss. finde ich besser als den porridge komplett mit kokosmilch zu kochen, ist geschmacklich intensiver. außerdem gibt das kokosmus dem haferbrei einen leicht süßlich geschmack, wodurch man sich übermäßiges süßen spart. gepaart mit frischen himbeeren und gerösteten nüssen der perfekte start in den tag. nüsse können natürlich nach belieben variieren, würde sie aber auf jeden fall kurz in der pfanne ohne öl rösten. dieses wochenende habe ich den kokos porridge zusätzlich mit einer frischen maracuja getoppt – sommer- und strandfeeling pur! Weiterlesen

Advertisements

himbeer mascarpone hefeknoten

himbeer mascarpone germknoten letzte woche wurde meine instagram feed überschwemmt mit germschnecken in allen möglichen variationen. das hat mir dann so lust gemacht, das ich am nächsten tag auch gleich welche gemacht habe. inspiriert von das knusperstübchen habe ich nach „meiner“ version gesucht. da es samstagabend war, bin ich im kopf mal durch gegangen was ich so zu hause habe und da das gefrorene himbeeren und mascaporne waren, sind es eben hefeknoten (meine österreichischen leser verzeiht mir bitte den deutschen ausdruck aber germknoten klingt irgendwie so komisch) mit einer himbeer-mascarpone creme geworden. da noch weiße kuvertüre von meinen ananas kokos pralinen übrig war, habe davon auch noch etwas darüber gerieben und ein paar zusätzlich noch mit kokosraspeln bestreut. es war einfach super lecker!! auf den fotos seht ihr, dass der knoten eigentlich superschön geformt und aufgegangen ist. weiß auch nicht was genau beim backen passiert ist und die dann so auseinander gelaufen sind. ich schätze sie hätten eine etwas höhere temperatur gebraucht, das habe ich im rezept schon angepasst. Weiterlesen

doppelte schoko muffins

doppelte schokomuffinszur sternschnuppennacht haben wir ein picknick auf einer wiese in neuwaldegg gemacht. neben wraps, humus, erdäpfelkäse und pestostangen durfte natürlich auch was süßes nicht fehlen. es wurden sich muffins gewünscht und zwar welche mit schokolade und nüssen. da ich eh schon länger keine mehr gemacht habe und auch mal ein neues rezept dafür ausprobieren wollte (beim bisherigen waren die muffins eher kuchenartig und nicht so saftig wie man es sonst gewohnt ist), passte das super. nach einigem suchen wurde ich dann auf einem englischen blog fündig. das rezept habe ich mal wieder auf meine bedürfnisse angepasst – so habe ich die eine hälfte der masse mit gehackten pekannüssen (du kannst auch jede andere nusssorte verwenden) und die andere hälfte mit, überraschung, überraschung, himbeeren verfeinert. die schoko-himbeer muffins waren super saftig, ähnlich meinen himbeerbrownies. mein klarer favorit, aber die mit nüssen waren natürlich auch nicht schlecht.

zum picknick ist dann auch endlich mal mein picknickkorb zum einsatz gekommen. der stand 8 jahre lange unbenutzt in meinem schrank und endlich durfte er mal raus 🙂 war ein sehr schöner abend. die sicht war nicht ganz ideal – es waren doch ein paar wolken da und zur einen seite doch immer noch zu viel licht von der stadt. sternschnuppen haben wir aber trotzdem genug gesehen.

die muffins sind natürlich auch super für parties oder alle gelegenheiten wo man etwas unkompliziertes mitnehmen will. Weiterlesen

müsli mit himbeeren, schoko und griechieschem joghurt

himbeeriges müsli mit schoko und joghurtdiese frühstücksvariante ist quasi aus der not entstanden – ich hatte leider keine frischen früchte zu hause, wollte aber trotzdem ein fruchtiges müsli. da ich aber gott sei dank immer himbeeren eingefroren habe, musste ich sie nur irgendwie auf einem schnellen weg auftauen. also habe ich sie einfach in einem topf erhitzt bis sie komplett zerfallen waren. anfänglich wollte ich sie eigentlich abkühlen lassen, weil ich mir nicht so sicher war welche auswirkungen die heißen himbeeren auf die konsistenz meines knusprigen granolas haben. da hat aber der hunger gesiegt und sie sind direkt aus dem topf über das müsli gewandert. da ich auch noch zufällig schokoraspel hatte, die ich auch zuvor unters müsli gemischt hatte, war das auch die beste idee. durch die hitze ist die schokolade natürlich geschmolzen (klar, aber daran hatte ich zuvor gar nicht gedacht) mit dem ergebnis eines äußerst himbeerigen joghurts mit schokogeschmack. wie schon oft gemerkt: die besten dinge passieren in der küche durch zu- oder unfälle 🙂 ist ein tolles, eher gesundes frühstück (bis auf die schoko) oder auch einfach einen süße kleinigkeit für zwischendurch.

die mengenangaben bei den zutaten sind nur ein richtwert, ich mache das eigentlich immer nach augenmaß und kommt auch auf die größe der müslischüssel drauf an. Weiterlesen

donuts

donuts variationdonuts sind, oder waren, ja gerade in aller munde. auch in den diversen kochmagazinen die ich lese war fast überall ein rezept dafür drinnen. mit der eröffnung von dunkin donuts in wien kam ich dann gar nicht mehr daran vorbei. wobei ich die ja schon in amerika nicht gegessen habe und sie mich auch hier nicht wirklich so sehr im laden angesprochen habe (unglaublich, dass sich da manche für stunden angestellt haben). ich finde die glasuren sehen einfach zu künstlich aus. lt. freunden schmecken sie auch gar nicht so gut. also habe ich mir gedacht, na gut das sieht nicht so schwer aus, dann schau ich mal ob ich das besser zustande bringe. vor allem das rezept in der aktuellen lecker bakery hat mich angelacht, besonders wegen der himbeerglasur.

wenn ihr euch auch mal an selbstgemachten donuts probieren wollt, plant genug zeit ein. der teig muss gesamt etwa 5,5 stunden gehen. also das ist schon eher ein projekt für einen tag. ich habe um 8 uhr in der früh den teig gemacht und um 4 waren die donuts fertig und bereit für die glasur. dann noch mal ca 1 stunde aushärten dieser. ihr seht, so mal schnell sind sie nicht gemacht.

ich habe 3 verschiedene ausführungen gemacht: welche mit schokoglasur, himbeerglasur und in zimtzucker gewälzt. ich kann mich nicht so wirklich entscheiden welche die beste war, sie waren alle toll. v.a. die donut holes mit zimtzucker waren spitze! Weiterlesen

himbeer-kokos streuselkuchen

himbeer kokos streuselkuchenalso von mir aus kann der frühling (und dann gleich der sommer) ruhig schon kommen. mit diesem himbeer-kokos streuselkuchen ist es aber auch nicht schwer sich schon etwas frühlingsgefühle auf den teller zu holen.

ich habe hier zum ersten mal kokosmehl (von dr. goerg) verwendet. allein der duft als ich die verpackung geöffnet habe, war schon ein wahnsinn. totales karibikfeeling! das mehl selbst ist leicht braun, duftet angehnem nach kokos und ist leicht nussig im geschmack. man kann an sich in jedem rezept bis zu 20 % der angegebenen getreidemehlmenge mit kokosmehl ersetzen (du kannst also auch hier ruhig nur „normales“ mehl verwenden, wenn du die kokosvariante nicht daheim hast). es verleiht dem kuchen ein besonderes aroma und durch den hohen nährstoffgehalt ist es auch noch gesund. eine tolle begründung warum ich denn schon wieder kuchen backe 😉 für mehr infos zum kokosmehl, anderen kokosprodukten und weiteren kokosrezepten schau zu meinem post „kokos, kokos und noch mehr kokos„. Weiterlesen

schoko himbeer cookies

himbeer schoko cookieswie ihr wahrscheinlich mittlerweile wisst bin ich ein großer fan der kombi schoko-himbeere. da gibt es die grenzgenialen schoko-himbeer brownies, die himbeer schoko torte, die schoko-himbeer trüffel oder auch die schoko-himbeer tarte. als ich vor ein paar wochen meine eltern am wunderschönen grundlsee für ein paar tage zum snowboarden besucht habe, wollte ich natürlich auch etwas gebackenes mitnehmen. da ich 4 stunden mit dem zug unterwegs war (mit erstaunlicherweise nur 1 mal umsteigen), musste es etwas sein das leicht zu transportieren ist. da kamen die schoko himbeer cookies genau recht. das rezept habe ich mal in der lecker gesehen und kam klarerweise sofort auf meine „to-do“ liste.

ich war etwas überrascht über die konsitenz der cookies, die eher an kuchen erinnerte. die kekse waren eher soft und nicht so chewy wie man es von cookies eigentlich erwartet. nichts desto trotz waren sie total lecker.

da die himbeeren nur angetaut werden, rasch arbeiten wenn man sie unter den teig zieht, ansonsten wird dieser zu fest weil er von den himbeeren extrem runter gekühlt wird. Weiterlesen

schokoladen-himbeer tarte

schoko himbeer tarteam samstag hat eine gute freundin zur geburtstagsfeier eingeladen. und wie solls anders sein, hab ich ihr natürlich was gebacken. sie meinte sie hätte gerne was mit früchten und zb fand sie die himbeer cheese cake brownies toll. nach einigem hin und her hab ich mich dann für diese schoko-himbeer tarte entschieden. ich hatte noch frischen mürbteig von tante fanny (von einem tollen food photography workshop vor kurzem), also wusste ich es wird auf jeden fall eine tarte. da ich mir ja schwer tue ohne schokolade zu backen, hab ich mir gedacht ich füll einfach die ganache aus der ich normalerweise himbeer-schokotrüffel mach als fülling in die tarte. durch die säure der himbeeren schmeckts dann nämlich gar nicht so schwer und sie geben einen irrsinnigen geschmack an die ganache ab. eigentlich wollte ich die tarte noch mit frischen himbeeren garnieren, hab aber leider vergessen sie zu kaufen und am feiertag hatte dann ja nix offen. also stellt sie euch einfach vor 😉 die tarte war auf jeden fall innerhalb von 5 minuten ratz fatz aufgegessen von allen partygästen. scheint also ganz ok gewesen zu sein 🙂

aja und leider konnte ich daheim keine guten fotos vom endresultat machen, da ich die tarte nicht alleine aus der form heben konnte. und auf der party war zu schnell alles weg. Weiterlesen

himbeerbrownies

himbeerbrowniesvor kurzem gabs in der schwester/poc einen himbeerbrownie – zum niederknien! brownies an sich sind ja ziemlich mächtig, bestehen ja hauptsächlich aus butter, zucker und schokolade. aber durch die säure der himbeeren wirken sie fast schon wieder leicht 😉 bin momentan sowieso ein großer fan von der kombination schoko und himbeeren (zB himbeer trüffel). finde die 2 ergänzen sich einfach super und geben der schokolade noch einen besonderen kick.

am samstagabend darauf, hatte ich solche lust nochmal so einen zu essen, dass ich ihn kurzerhand nachgemacht habe. gott sei dank habe ich immer alles vorrätig was man so für cookies, brownies, etc braucht, deswegen konnte es gleich los gehen. als basis habe ich das brownie-rezept von einer reisebekanntschaft (er ist koch) genommen – die brownies alleine sind schon ein wahnsinn! dann einfach noch himbeeren rein und voila – der beste himbeerbrownie den’s gibt 😉 aber bitte die himbeeren etwas antauen, solltest du gefrorene verwenden. ich hab das nämlich blöderweise nicht gemacht und die beeren haben mir dann fast den kuchenteig gefroren – konnte ihn nur mehr sehr schwer in der form verstreichen. hat dann im ofen ein bissl länger gedauert als sonst, geschmacklich war er aber ein traum! das ergebnis ist auch besser mit angetauten himbeeren, als mit frischen bzw. komplett aufgetauten. Weiterlesen

schokoladen himbeer trüffel

schokoladen himbeer trüffel da ich mir gerade pralinenformen zugelegt habe, mussten die natürlich auch gleich mal ausprobiert werden. zu weihnachten habe ich ja diese schokotrüffel gemacht, dieses rezept ist ähnlich. leider hat sich dann herausgestellt, dass es sich von der konsistenz her nicht so wirklich für die pralinenformen eignet. die masse wird zwar fester nach einigen stunden, ist aber immer noch zu weich um die pralinen aus der form zu lösen. ich hab die formen dann für ein paar stunden in die gefriertruhe getan, dann gings so halbwegs. nur leider schauen die pralinen nicht wie die formen aus. also eigentlich nur viel mehr arbeit, also wenn ich die masse einfach in eine auflaufform gegossen hätte und dann trüffel abgestochen. aber ja, aus erfahrung wird man klug. schmecken tun sie trotzdem hervorragend!! die säure der himbeeren macht die pralinen (gefühlt) nicht so schwer – ich könnte eine nach der anderen essen. eignen sich auch toll als kleine mitbringsel/gastgeschenke.

zutaten (etwa 30 stück)

  • 300 g schokolade (milch oder zartbitter)
  • 200 g gefrorene himbeeren
  • 100 ml schlag
  • 20 g zucker
  • 30 g weiche butter
  • (back)kakao, kokosett oder gemahlene nüsse um die pralinen darin zu wälzen

himbeeren in einem topf aufkochen und anschließend durch ein sieb streichen. butter in die noch warme himbeermasse einrühren (damit sie schmilzt).

schokolade am besten klein hacken und in eine schüssel geben. schlag und zucker vermischen und aufkochen. noch heiße mischung über die schokolade geben. 3 minuten stehen lassen, dann verrühren bis eine homogene masse entsteht. himbeermasse unterrühren (sollte sich nicht die ganze schokolade zuvor aufgelöst haben, himbeeren evt nochmal etwas erwärmen, bevor man sie zur schoko gibt. durch diese wärme sollte auch die letzten schokostückchen dahin schmelzen).

pralinenmasse einfüllen

masse in eine mit backpapier ausgelegt auflaufform (etwa 19×15 cm) füllen und für min. 3 stunden oder über nacht kalt stellen. entweder mit einem messer in stücke schneiden oder einfach mit einem löffel kleine portionen abstechen und in kakao, kokosett oder nüssen wälzen.

schoko himbeer trüffel als geschenk