tea sandwich mit gurke

gurkensandwichesmitte mai war ich für ein langes wochenende in london. eigentlich war ich für einen yoga workshop dort. da der donnerstag ein feiertag war, hat es sich angeboten gleich 2 tage dranzuhängen und so mehr von london zu haben. wenn man in london ist, darf natürlich ein echter englischer afternoon tea nicht fehlen. die auswahl ist riiiesig, gibt es doch gefühlt an jeder ecke das angebot diese britische tradition zu zelebrieren (von klassisch über stylish bis hin zu themen wie willy wonka). gott sei dank gibt es aber genug websites und blogs die sich diesem thema verschrieben haben und wertvolle tipps geben. nach stundenlangem forschen hatte die qual der wahl mich zwischen einem schokoladigen oder traditionellen afternoon tea zu entscheiden. schlussendlich wurde es wieder erwarten nicht die schokoladige variante (die probiere ich vielleicht beim nächsten mal). die entscheidung war auf jeden fall gut – für mich war u.a. wichtig, dass das ambiente meinen vorstellungen entspricht. ich wurde auch mit einem klassischen, ganz leicht modern angehauchten, tea room belohnt – gemütliche sessel, schönes geschirr, alter bau des hotels (fotos findet ihr auf meinem instagram-account). für diejenigen die nicht so vertraut sind mit einem afternoon tea: den anfang machen fingersandwiches. klassischerweise gurkensandwiches, sandwiches mit ei, coronation chicken, lachs und schinken. je nachdem variert das angebot und es gibt auch mini-quiches und dergleichen. danach ein weiteres muss: scones (im idealfall noch warm aus dem ofen) mit clotted cream und marmelade. gefolgt von weiteren süßen kleinigkeiten, wobei sich die patissiers hier austoben und ihrer kreativität zt freien lauf lassen. begleitet natürlich von tea und wer will sekt (gibt viele angebot mit free flow champagne). so kann man dann schon einen gemütlichen nachmittag verbringen und sich den bauch vollschlagen 🙂 Weiterlesen

Advertisements

rotes linsen dhal mit naan

dhal mit roten linsen und naanals ich letztes wochenende für einen yoga workshop in london war, musste ich natürlich auch mal indisch essen gehen. im endeffekt war ich dann an drei abenden indisch essen, aber immer in unterschiedlichen lokalen. besonders begeistert war ich vom dishoom – als wenn man in mumbai in ein lokal geht. selbe atmosphäre, geräuschpegel und das essen war wie in indien. ich war restlos begeistert. auch das roti chai war ein traum. perfekt weil alles in kleinen portionen kommt und man sich so schön durchkosten kann. auch hier sind wieder alte erinnerungen wach geworden. es wäre so schön, wenn wir auch in wien solch tolle, authentische indische restaurants hätten. ja es gibt schon gute, aber nichts im vergleich zu dem was ich in london bzw. in indien bekommen habe.

jetzt sollte man meinen, dass ich danach eine weile genug habe von indischem essen. aber weit gefehlt. gestern habe ich dann endlich mal selbst dhal mit roten linsen und naan gemacht. für das indische brot (ohne das ist es für mich quasi kein indisches essen) habe ich das rezept von taste of travel probiert – wirklich super fluffig und wie es sein soll. bei meinem indischen kichererbsen-kokos-curry (kann ich auch nur empfehlen!) findet ihr noch ein anderes rezept, schaut mal welches euch besser schmeckt.

was mir so an dieser küche gefällt ist die vielfalt an gewürzen die im mund zu einer wahren geschmacksexplosion führen. und auch der duft der dann durch die wohnung zieht – einfach wie in indien. zugegeben wenn man keinen großen gewürzvorrat hat, dann kann man sowas nicht so auf die schnelle machen. da mein gewürzregal aber ziemlich gut ausgestattet ist und (fast) keine wünsche offen lässt, habe ich nur rote linsen (linsen im indischen heißen übrigens dhal) kaufen müssen. ist aber auch nicht tragisch wenn euch das ein oder andere gewürz fehlt. für mich ist am wichtigsten der kreuzkümmel, der sollte schon auf jeden fall rein. garam masala und currypulver sind ja auch schon gewürzmischungen, ansonsten einfach mehr davon rein. Weiterlesen

one pot tortellini

one pot tortellinida es während der woche meistens schnell gehen muss mit essen, weil ich oft knapp ausm büro heimkomme und nur kurz zeit hab bevors zum yoga unterrichten geht, ist one pot pasta oder in dem fall one pot tortellini genau das richtige. einfach alles in einen topf, ofen aufdrehen und 10-15 min später ist das essen fertig. da kann ich mich in der zwischenzeit noch umziehen und anderes allfälliges erledigen und schaffe es aber gestärkt zum yoga zu gehen. ein alltime favorit ist auch meine vegetarische one pot pasta a la carbabonara und in one pot pasta…basta! findet man auch noch genug inspiration. für diese version könnt ihr natürlich jede beliebige sorte tortellini verwenden (ich nehme halt ricotta spinat, da sie mit so gut wie allem harmonieren)  und auch jede andere art von frischkäse. auch toll zum resteverwerten. Weiterlesen

polentapfanne

polentapfanneirgendwie komme ich nicht so viel zum kochen in letzter zeit (zum backen gott sei dank schon) und v.a. unter der woche lässt meine ernährung oft zu wünschen übrig. möchte da zwar dann schon auch was „gscheites“ essen, die zeit bzw. die lust was zu machen fehlt dann allerdings. führt bei mir etwas zu unmut mit mir selbst, da ich ja auch nochdazu soviele dinge im kopf habe, die ich gerne kochen möchte. aber es gibt halt ab und zu so phasen, wird sich sicher auch wieder ändern. zumindest diese polentapfanne habe ich gemacht. wollte eh schon länger was mit polenta machen, da hat das gut gepasst. früher war ich polenta nicht so wohlgesonnen, warum auch immer, hatte sie soweit ich mich erinnern kann ja auch nie probiert. aber als ich dann einmal als beilage zu einem hühnerfilet eine cremige polenta gemacht habe, war ich begeistert. hier ist sie der star des gerichts. die polentapfanne ist in längstens 30 min fertig und davon ist sie 10 min im ofen – also wirklich ein schnelles gericht, auch wenn man keine zeit hat 😉 die tomaten und zucchini werden im ofen schön geröstet und entfalten dadurch ihr volles aroma – herrlich! durch den feta und das petersilienöl wirds schön würzig und rundet alles ab. Weiterlesen

marillenknödel

marillenknödel in vielen ländern ist es ja etwas ungewöhnliches süßes als hauptspeise zu essen. als österreicherin ist man aber von kindheit auf daran gewöhnt und so gehören auch marillenknödel dazu. ich erinnere mich noch sehr gut an die flaumigen knödel meiner oma, traditionell mit einem stück zucker drinnen. ein glas milch dazu durfte natürlich auch nicht fehlen. es gibt zwar auch ganz gute tiefkühl-produkte aber fruchtknödel sind echt so leicht und schnell selbst zu machen, da muss man nicht auf die convenience variante zurückgreifen. Weiterlesen

erfrischende gurkenkaltschale

gurkenkaltschalebei der hitze muss man nicht auch noch den ofen anschmeißen, da ist es viel angenehmer und erfrischender etwas kühles zu sich zu nehmen. deswegen schicke ich diese gurkenkaltschale als mein zweites rezept ins rennen zum „twist & shake“ wettbewerb von tupperware (mein pfirsich minze kokos shake wurde ausgewählt).

gurken bestehen ja zum großteil aus wasser, liefern uns also notwendige flüssigkeit an so heißen tagen wie diesen. kombiniert mit kühlendem joghurt (dill und knoblauch dafür dabei natürlich auch nicht fehlen) der perfekte kleine snack zwischendurch oder auch mit feta und etwas geröstetem brot dazu ein leichtes mittagessen im sommer. verwendet man dann zur zubereitung auch noch den speedy boy und den shake it, ist die gurkenkaltschale im handumdrehen auf dem tisch – ganz ohne irgendein elektrisches gerät.

schaut ab morgen auf der facebook-seite von tupperware österreich vorbei und voted bitte für mich! aber ihr geht dabei natürlich nicht leer aus – auch ihr habt die chance durch euren vote eine von zwanzig twist & shake boxen zu gewinnen!

Weiterlesen

pfirsich minze kokos shake

pfirsich minz kokos shakeletztens war ich von tupperware zu einem gemütlichen abendessen eingeladen. die produkte kenne ich ja schon von klein auf, bin irgendwie damit aufgewachsen und es finden sich auch jetzt sehr viele der dosen, schüsseln, etc. in meiner küche. daher habe ich natürlich sofort zugesagt und war sehr gespannt auf den abend. der abend stand unter dem motto „twist & shake“ – die kombination der beiden produkte speedy boy und shake it. für jeden gab es eine station mit 2 einfachen, schnellen gerichten bei denen man dieses powerduo selbst im einsatz testen konnte. war wirklich ein sehr lustiger und entspannter abend. mein begeisterung für tupperware ist auch gleich nochmal gestiegen dabei (und nein, ich werde nicht dafür bezahlt). die produkte sind einfach auch echt bis ins detail durchdacht zb die kappe für die öffnung im deckel des shake its, ist so designed, dass der durchs schütteln dort reingekommene inhalt auch wieder tropffrei in den behälter zurückfließt. erstaunlicherweise kann man die „tuppergschirrdln“ immer noch nur bei einer tupperparty kaufen, einen online shop oder katalogversand gibt es nicht. ist in unserer digitalen welt ein echtes novum. hmm vielleicht mach ich auch bald mal eine tupperparty 😉 Weiterlesen

rezension „smoothie bowls – gesunde energiepakete“

smoothie bowlsfür alle die bei meinen bali tipps lust auf gesundes essen, speziell auf smoothie bowls, bekommen haben und all jene die gerne noch mehr anregungen für abwechslungsreiche bowls hätten ist „smoothie bowls – gesunde energiepakete“ genau das richtige buch. man kommt ja eigentlich auch nirgends mehr vorbei an diesem trend und dementsprechend gibt es auch unzählige bücher die sich mit diesem thema beschäftigen. die idee der smoothies zum löffeln finde ich auch gut, da man so zumindest etwas zum kauen hat und nicht nur alles runterschlürft.

Weiterlesen

orientalisches pesto

orientalisches-pestoein weiteres gläschen in den weihnachtlichen geschenkkörben enthielt dieses orientalische pesto. die kombi mit datteln, mandeln, kreuzkümmel und getrockneten tomaten erinnert an tausend und eine nacht. mit zb kurzen nudeln wie penne ergibt sich ein tolles pastagericht. Weiterlesen

kräuterquiche mit frühlingszwiebeln

kraeuterquiche ist schon wieder einige zeit her, dass ich diese quiche gemacht habe. ich hatte ein paar freunde bei mir u.a. auch eine vegetarierin und hatte auch noch frischen teig von meinem tante fanny paket. da ja nichts verkommen soll, hats sich gut getroffen und deswegen hab ich diese vegetarische kräuterquiche mit frühlingszwiebeln gemacht. da der teig schon fertig war (man kann natürlich auch selbst einen mürbteig machen), gings auch ratz fatz – genau was man will bei partyvorbereitungen (gab auch noch andere dinge wie zb flammkuchen und die super leckeren schinkenkipferl). wer mag kann die quiche auch noch zb mit etwas prosciutto servieren. ein dip finde ich ist nicht notwendig, da die füllung sehr saftig ist. Weiterlesen