brownie cookies

brownie cookiesich wollte mal wieder was neues backen und das ergebnis auch meinen kollegen mitnehmen. da sie praktisch zum mitnehmen sind dachte ich mich entweder kekse oder muffins. und wer hat da natürlich die besten rezepte dafür? meine lieblings back-autorin cynthia barcomi. in cookies wurde ich gleich fündig bzw. hatten es mir gleich 3 rezepte angetan. da ich sowieso schon gefühlt im dauerbacken war (sa brot für eine freundin, so brot für mich), habe ich mich tatsächlich für 2 cookie-sorten entschieden. zu brownie cookies kann man ja einfach nicht nein sagen und die refrigerator oaties (kommt nächste woche) sahen auch sehr verführend aus. Weiterlesen

Advertisements

zwetschken pudding schüsselchen

zwetschken pudding schüsselchenals ich gestern durch meinen instagram feed gescrollt bin, habe ich diese leckeren zwetschken pudding schüsselchen bei zimtkeks & apfeltarte gesehen. die idee hat mir so gefallen, das ich sofort in die küche bin und sie nachgemacht habe. hab sowieso nach was schnellem gesucht, das ich backen kann und zwetschken hatte ich auch noch die weg mussten. perfekt also! die schüsselchen sind wirklich super fix gemacht, pudding kann man auch schon am vortag zubereiten (übrigens tolle idee da zimt reinzutun), dann einfach nur noch alles in die muffinform und fertig. das rezept von andrea (ja sie heißt auch so 🙂 ) habe ich nur etwas abgewandelt und zwar habe ich in den blätterteig zimtzucker eingearbeitet – das hab ich glaub ich mal bei jamie oliver gesehen. gibt dem teig noch ein gewisses extra. Weiterlesen

zwetschken schoko streusel muffins

zwetschken schoko streusel muffin mit den herrlichen sommerfrüchten muss natürlich auch gebacken werden. mir kommt vor ich hab ewig nichts neues ausprobiert. da ich noch ziemlich viele zwetschken daheim hatte die beim knödel machen übrig geblieben sind, musste es auf jeden fall etwas mit den süßen, violetten früchten sein. mit dem rezept für zwetschken schoko streusel muffins hatte ich eh schon geliebäugelt, also gings gleich damit los (gesehen habe ich es in irgendeinem meiner vielen kochmagazine). super auch, man braucht keine küchenmaschine nur einen kochlöffel. finde immer das hat etwas beruhigendes wenn man alles mit den eigenen händen machen kann.

als ich in den muffin reingebießen habe, war ich hin und weg. schoko mit nüssen, zwetschken und dann noch die knusprigen streusel mit einer zimtnote – ich hätte gleich alle verputzen können. Weiterlesen

cheesecake streusel muffins

cheesecake streusel muffinsich backe zwar schon relativ regelmäßig, habe aber schon eine gefühlte ewigkeit keine neuen rezepte mehr ausprobiert. hatte viel mehr lust auf klassiker wie marmorguglhupf, eierlikörkuchen, brownies etc. da ich für euch aber auch endlich wieder was neues posten wollte, habe ich mich „gezwungen“ 😉 mal wieder was anderes zu machen. entschieden habe ich mich für cheesecake streusel muffins – super kombi von einigen meiner lieblingen. außerdem ist ja auch gerade hochsaison für frisches obst – ich habe hier pfirsiche verwendet (gehäutet), man kann aber auch marillen, nekarinen, die letzten erdbeeren, heidelbeeren (blaubeeren), kirschen und und und verwenden. im herbst/winter greift man dann einfach auf dosenpfirsiche etc zurück. wenn mans lieber nicht schokoladig möchte (aber wer will das schon??), dann einfach kakao durch mehl ersetzen. von den streuseln kann man auch gleich die doppelte menge machen, einfrieren was man nicht braucht und wenn man zb heißhunger auf was süßes hat, obst in eine auflaufform, etwas zuckern, gefrorene streusel drüber und ab in den ofen – seeeehr lecker. Weiterlesen

cinnamon and sugar cream cheese bars

cinnamon and sugar cream cheese barswie ihr wisst bin ich ein großer fan von cynthia barcomi. ich habe eigentlich alle bücher von ihr und in jedem sind unzählige merker. über „cheesecakes, pies & tartes“ habe ich euch schon berichtet. heute gibts ein weiteres rezept daraus. es ist mal wieder super easy und der teig, obwohl er eher wie ein mürbteig ist, ist so blättrig und buttrig wie ein blätterteig. ich war total begeistert als ich den kuchen aus dem ofen genommen habe und die vielen schichten gesehen habe, die die samtige cream cheese füllung umhüllten. für noch etwas zimtschnecken feeling werden die fertigen cream cheese bars üppig mit zimtzucker bestreut und anschließend noch einmal kurz im ofen gebacken, damit der zucker karamellisiert und eine schöne braune farbe erhält. hier heißts echt: achtung, suchtgefahr!! ich hätt glaub ich auch gleich alle bars auf einmal verdrücken können 🙂 fazit war, mit einem rezept von cynthia kann man einfach nicht falsch liegen. Weiterlesen

mango trifle mit vanille streuseln

mango-trifle  streusel, oder crumble, liebe ich schon seit jeher. besonders gut auf einem klassischen zwetschgenkuchen, als kirsch crumble mit schoko (oder auch jeder anderen frucht) oder schoko crumble, vor allem wenn sie noch warm sind und dadurch ganz weich, mhmmmm da ich grad eine mango daheim hatte und sowieso mal wieder streusel machen wollte, gabs dieses dessert dann gleich am sonntag. die süße mango, ausbalanciert mit etwas limettensaft getoppt mit cremiger mascarpone (figurbewusste könnten zb auch griechisches joghurt nehmen) und knusprigen streuseln – einfach perfekt! leider hatte ich keine minze daheim, die hätte auch noch sehr gut dazu gepasst. kann man natürlich auch mit anderem obst wie zb pfirsichen (im winter aus der dose) oder nektarinen machen. für einen exotischen touch die creme mit kokosmilch anstatt milch glattrühren oder auch kokosflocken in die streusel mischen. Weiterlesen

schoko-apfelschnitten

schoko-apfelschnitten prinzipiell kombiniere ich ja alles mit schokolade, aber apfel ist normalerweise nicht gerade das erste was mir dazu in den sinn kommt. umso überraschter war ich, dass mir diese schoko-apfelschnitten so gut geschmeckt haben. das rezept habe ich schon gefühlt ewig, weiß auch gar nicht mehr woher, gemacht habe ich diesen kuchen aber schon seit ein paar jahren nicht mehr. da ich derzeit fast jeden sonntag backe und es ja auch nicht immer dasselbe sein soll, sind mir gott sei dank diese schnitten wieder eingefallen. ich weiß noch, dass ich ihn mal für meine mama zum geburtstag gemacht habe. war dann etwas mühsam zum transportieren, da das rezept für ein ganzes backblech ist und der kuchen auch ziemlich gewicht hat. bin damit im zug von wien nach oö gefahren, war eine amüsante reise 😉

an sich ist es ein simpler rührküchen, nichts aufregendes. aber die äpfel, der zimt und die kombi mit schokolade macht den kuchen zu etwas besonderem. es empfiehlt sich übrigens die äpfel auch wirklich dünn zu schneiden, dann verteilen sie sich besser im teig und man erhält quasi einen „marmorierten“ kuchen – schokolade immer wieder durchzogen von frischem, saftigen apfel. Weiterlesen