weiße kokos schoko trüffel

kokos schoko trüffelendlich gibts mal wieder was für euch. irgendwie hat mir in letzter zeit die motivatin gefehlt und dann war ich auch noch 3 wochen in bali (meine bali tipps gibts in kürze), aber jetzt gibts wieder regelmäßiger posts für euch. Weiterlesen

schoko-apfelschnitten

schoko-apfelschnitten prinzipiell kombiniere ich ja alles mit schokolade, aber apfel ist normalerweise nicht gerade das erste was mir dazu in den sinn kommt. umso überraschter war ich, dass mir diese schoko-apfelschnitten so gut geschmeckt haben. das rezept habe ich schon gefühlt ewig, weiß auch gar nicht mehr woher, gemacht habe ich diesen kuchen aber schon seit ein paar jahren nicht mehr. da ich derzeit fast jeden sonntag backe und es ja auch nicht immer dasselbe sein soll, sind mir gott sei dank diese schnitten wieder eingefallen. ich weiß noch, dass ich ihn mal für meine mama zum geburtstag gemacht habe. war dann etwas mühsam zum transportieren, da das rezept für ein ganzes backblech ist und der kuchen auch ziemlich gewicht hat. bin damit im zug von wien nach oö gefahren, war eine amüsante reise 😉

an sich ist es ein simpler rührküchen, nichts aufregendes. aber die äpfel, der zimt und die kombi mit schokolade macht den kuchen zu etwas besonderem. es empfiehlt sich übrigens die äpfel auch wirklich dünn zu schneiden, dann verteilen sie sich besser im teig und man erhält quasi einen „marmorierten“ kuchen – schokolade immer wieder durchzogen von frischem, saftigen apfel. Weiterlesen

cookie dough brownie

cookie-dough-brownie kennt ihr das – ihr seht ein rezept und müsst es sofort ausprobieren? so gings mir bei diesem cookie dough brownie. ich meine er hat alleine schon im namen cookie, dough und brownie, da kann man einfach nicht widerstehen. da ich eh schon gefühlt ewig keinen neuen kuchen mehr ausprobiert hatte, kam das genau recht. generell lief mir das wasser im mund zusammen als ich die neue lecker bakery (1/2017) gelesen habe – gab mal wieder inspiration ohne ende. aber zurück zum brownie 🙂 also stellt euch vor, zuerst wird ein riesen chocolate chip cookie gebacken, darauf kommt ein saftiger brownie der dann auch noch von rohem cookie dough getoppt wird. alle meine liebsten dinge vereint in einem – ein hammer!!! sollte man aber vielleicht nicht essen wenn man gerade abnehmen will, da hier doch etwas mehr als 400 g butter und auch gleich nochmal fast so viel zucker enthalten sind. aber zumindest sind im cookie dough keine eier, ist also unbedenklich zu genießen. in der arbeit war er auf jeden fall ein riesen hit, es konnte aber niemand mehr als ein kleines stück davon verdrücken, dazu ist er dann doch zu mächtig. das positive: man kann mit einem „kleinen“ blech dann doch einige leute verköstigen.

also für alle schokoholics unter euch, auf in die küche und nachmachen, ihr werdet es nicht bereuen. aber achtung: suchtgefahr! Weiterlesen

schokoladekreationen

haselnusschoki-mit-liebepuh, jetzt war hier ganz schön lange pause. tut mir leid, dass ihr im neuen jahr noch gar nichts von mir gehört habt. wer mir auf instagram folgt, weiß aber, dass ich noch lebe 😉 über die feiertage hatte ich 2 wochen frei und die habe ich auch ausgiebig mit nichts tun verbracht. dazu gehörte auch eine, etwas länger als geplante, blogpause. hat gut getan mich mal wieder nur auf mich zu konzentrieren und kraft zu tanken. aber jetzt bin ich wieder voller elan zurück. und mit was kann man besser starten als selbstgemachter schokolade. Weiterlesen

selbstgemachtes bounty

selbstgemachtes-bountyich bin mal wieder meinen rezepteordner durchgegangen, da ich mir zwar immer fleißig rezepte aus den diversen magazinen aufhebe, sie aber dann meistens im ordner verschwinden und doch nicht ausprobiert werden. damit ich mir mal wieder neue anregungen hole, blättere ich deswegen immer mal wieder durch. dabei bin ich auf das rezept für selbstgemachte bounty gestoßen. mit kokosnuss und schokolade kann man ja nie falsch liegen, deshalb wollte ich sie auch sofort machen. hatte aber leider nicht genug kokosraspeln zu hause, also musste das wohl vertagt werden. am nächsten abend, montag, war ich nach meiner yogastunde aber noch so motiviert, dass ich schnell noch die fehlenden zutaten geholt und mich auf in die küche gemacht habe. da wir am nächsten tag ein meeting mit allen leuten vom projekt hatten (da kann man schon mit so min. 30 rechnen), habe ich auch gleich die doppelte menge gemacht. hatte also so etwa 1 kilo kokosriegel mit im büro, die waren aber trotzdem weg wie nichts. bis auf das letzte stück, das sich erst 2 tage später ein kollege getraut hat zu essen 😉 die riegel sind übrigens auch super als kleines geschenk, um gerade jetzt etwas sommerfeeling zu erwecken. Weiterlesen

heiße schokolade mit chaigewürz

chaikakaowas gibt es schöneres bei diesem trüben, regnerischen wetter als es sich mit einer heißen tasse kakao auf der couch gemütlich zu machen? ich bin ja von klein auf so ein milch- bzw. kakaokind. den geschmack meiner flasche kakao in meiner frühesten kindheit habe ich immer noch im gedächtnis (ihn seitdem aber nicht mehr erlebt). auch wenn ich  mittlerweile tee in der früh trinke, geht doch ab und zu nichts über einen schönen kakao. da ich immer noch chaizucker von den chai cookies habe, habe ich letztens einfach mal etwas davon in meine heiße schokolade gemischt. ihr glaubt gar nicht wie gut das war! die mischung aus ingwer, zimt, kardamom, nelken ist eine wahnsinns kombi in der heißen schokolade und gibt ihr das gewisse extra. da das so ein tolles geschmackserlebnis war, kann ich euch das nicht vorenthalten und deswegen kriegt ihr heute das rezept dafür. für einen vollen, cremigen geschmack mische ich milch immer mit obers (damit es etwas mehr nach schweizer heißer schokolade schmeckt, in der fast der löffel stehen bleibt), ihr könnt aber natürlich auch nur milch nehmen. Weiterlesen

schoko-granola

schokomueslimittlerweile kaufe ich eigentlich fast kein müsli mehr, sondern mache granola viel lieber selbst. eine meiner früheren kindheitserinnerung (abgesehen von mir auf der couch liegend und kakao aus einer flasche trinkend) ist das sportmüsli von gittis. ich habs immer in einem häferl (kaffeetasse) bekommen, mit milch dazu. am besten waren dann die durchgeweichten flocken am boden vom häferl, die sich dort abgesetzt haben. das ruft so eine ganz bestimmte geschmackserinnerung in mir hervor. mittlerweile gibt es die müslimischung so wie sie damals war aber nicht mehr, ich muss also von meinen erinnerungen zehren 🙂

bei den meisten müslis ist so viel zeug drinnen, das ich nicht mag bzw. auch zucker und konsorten die nicht unbedingt sein müssen. deshalb war ich echt angetan als mymuesli eröffnet hat. habe dort auch sehr lange bestellt und mach ich jetzt auch noch ab und zu für mein spezielles schoko crunchy muesli. aber es geht halt nichts über ein komplett selbstgemachtes granola (im ofen gebackenes müsli). angefangen hat es mit diesem nuss kokos granola und irgendwann habe ich mir gedacht: das kann man doch auch schokoladig machen. so ist dann diese version entstanden. natürlich könnt ihr zum mix hinzugeben was ihr wollt: andere nüsse verwenden, kokosraspel durch kokoschips ersetzen oder ganz weglassen, immer mal wieder eine andere flockenbasis, sesam hinzufügen… zum „kleben“ braucht ihr einfach die kombi aus zucker, honig, sirup, öl und saft (aber selbst hier könnt ihr zb auch den ahornsirup durch honig ersetzen oder was euch sonst so einfällt), ansonsten tauscht und ergänzt einfach was euch grade so einfällt.

am liebsten esse ich dieses schokoladen granola mit himbeeren und griechischem joghurt. Weiterlesen