kaiserschmarrn mit zwetschkenröster

kaiserschmarrn mit zwetschkenrösterkaiserschmarrn verbindet wohl jeder mit österreich. auch wenn der name vielleicht für nicht-österreicher befremdlich ist, schmecken tut er jedem. auf der hütte beim skifahren ist er nicht wegzudenken und auch in unseren kaffeehäusern ist er meistens ein fixer bestandteil der speisekarte. meine mama hat mir früher auch oft einen kaiserschmarrn zu mittag gemacht. da ich ihn relativ häufig bekommen habe, habe ich mich ziemlich abgegessen daran und habe wirklich bis dato noch nie einen selbst gemacht. aber seit einiger zeit hatte ich irrsinnige lust doch endlich mal wieder einen zu essen. da hats gut gepasst, dass auch ein paar zwetschken verwertet haben werden müssen.

Weiterlesen

Advertisements

rotes linsen dhal mit naan

dhal mit roten linsen und naanals ich letztes wochenende für einen yoga workshop in london war, musste ich natürlich auch mal indisch essen gehen. im endeffekt war ich dann an drei abenden indisch essen, aber immer in unterschiedlichen lokalen. besonders begeistert war ich vom dishoom – als wenn man in mumbai in ein lokal geht. selbe atmosphäre, geräuschpegel und das essen war wie in indien. ich war restlos begeistert. auch das roti chai war ein traum. perfekt weil alles in kleinen portionen kommt und man sich so schön durchkosten kann. auch hier sind wieder alte erinnerungen wach geworden. es wäre so schön, wenn wir auch in wien solch tolle, authentische indische restaurants hätten. ja es gibt schon gute, aber nichts im vergleich zu dem was ich in london bzw. in indien bekommen habe.

jetzt sollte man meinen, dass ich danach eine weile genug habe von indischem essen. aber weit gefehlt. gestern habe ich dann endlich mal selbst dhal mit roten linsen und naan gemacht. für das indische brot (ohne das ist es für mich quasi kein indisches essen) habe ich das rezept von taste of travel probiert – wirklich super fluffig und wie es sein soll. bei meinem indischen kichererbsen-kokos-curry (kann ich auch nur empfehlen!) findet ihr noch ein anderes rezept, schaut mal welches euch besser schmeckt.

was mir so an dieser küche gefällt ist die vielfalt an gewürzen die im mund zu einer wahren geschmacksexplosion führen. und auch der duft der dann durch die wohnung zieht – einfach wie in indien. zugegeben wenn man keinen großen gewürzvorrat hat, dann kann man sowas nicht so auf die schnelle machen. da mein gewürzregal aber ziemlich gut ausgestattet ist und (fast) keine wünsche offen lässt, habe ich nur rote linsen (linsen im indischen heißen übrigens dhal) kaufen müssen. ist aber auch nicht tragisch wenn euch das ein oder andere gewürz fehlt. für mich ist am wichtigsten der kreuzkümmel, der sollte schon auf jeden fall rein. garam masala und currypulver sind ja auch schon gewürzmischungen, ansonsten einfach mehr davon rein. Weiterlesen

one pot tortellini

one pot tortellinida es während der woche meistens schnell gehen muss mit essen, weil ich oft knapp ausm büro heimkomme und nur kurz zeit hab bevors zum yoga unterrichten geht, ist one pot pasta oder in dem fall one pot tortellini genau das richtige. einfach alles in einen topf, ofen aufdrehen und 10-15 min später ist das essen fertig. da kann ich mich in der zwischenzeit noch umziehen und anderes allfälliges erledigen und schaffe es aber gestärkt zum yoga zu gehen. ein alltime favorit ist auch meine vegetarische one pot pasta a la carbabonara und in one pot pasta…basta! findet man auch noch genug inspiration. für diese version könnt ihr natürlich jede beliebige sorte tortellini verwenden (ich nehme halt ricotta spinat, da sie mit so gut wie allem harmonieren)  und auch jede andere art von frischkäse. auch toll zum resteverwerten. Weiterlesen

polentapfanne

polentapfanneirgendwie komme ich nicht so viel zum kochen in letzter zeit (zum backen gott sei dank schon) und v.a. unter der woche lässt meine ernährung oft zu wünschen übrig. möchte da zwar dann schon auch was „gscheites“ essen, die zeit bzw. die lust was zu machen fehlt dann allerdings. führt bei mir etwas zu unmut mit mir selbst, da ich ja auch nochdazu soviele dinge im kopf habe, die ich gerne kochen möchte. aber es gibt halt ab und zu so phasen, wird sich sicher auch wieder ändern. zumindest diese polentapfanne habe ich gemacht. wollte eh schon länger was mit polenta machen, da hat das gut gepasst. früher war ich polenta nicht so wohlgesonnen, warum auch immer, hatte sie soweit ich mich erinnern kann ja auch nie probiert. aber als ich dann einmal als beilage zu einem hühnerfilet eine cremige polenta gemacht habe, war ich begeistert. hier ist sie der star des gerichts. die polentapfanne ist in längstens 30 min fertig und davon ist sie 10 min im ofen – also wirklich ein schnelles gericht, auch wenn man keine zeit hat 😉 die tomaten und zucchini werden im ofen schön geröstet und entfalten dadurch ihr volles aroma – herrlich! durch den feta und das petersilienöl wirds schön würzig und rundet alles ab. Weiterlesen

marillenknödel

marillenknödel in vielen ländern ist es ja etwas ungewöhnliches süßes als hauptspeise zu essen. als österreicherin ist man aber von kindheit auf daran gewöhnt und so gehören auch marillenknödel dazu. ich erinnere mich noch sehr gut an die flaumigen knödel meiner oma, traditionell mit einem stück zucker drinnen. ein glas milch dazu durfte natürlich auch nicht fehlen. es gibt zwar auch ganz gute tiefkühl-produkte aber fruchtknödel sind echt so leicht und schnell selbst zu machen, da muss man nicht auf die convenience variante zurückgreifen. Weiterlesen

meine bali tipps

fresh young coconutbali ist ja quasi meine zweite heimat, habe ich doch schon fast 1,5 jahre seit 2010 dort verbracht. es ist immer wieder ein schönes gefühl dort anzukommen, wirklich so als wenn ich nach hause kommen würde. mein letzter besuch war schon wieder 2 jahre her, deswegen musste jetzt unbedingt mal wieder ein trip zum surfen und yoga sein. durch facebook und instagram war ich ja halbwegs auf dem laufenden was sich in bali so getan hat in der zeit, aber auch das konnte mich nicht richtig vorbereiten auf das was ich dort dann gefunden habe. es gibt staus ohne ende, dort wo früher kaum jemand gefahren ist, und unzählige restaurants, cafes und guest houses haben eröffnet. die großen hotelburgen sind canggu gott sei dank bis jetzt immer noch fern geblieben, aber selbst ein starbucks hat es mittlerweile dorthin geschafft. versteht mich nicht falsch, es ist immer noch schön dort und die neuen lokale sind großteils auch echt super, aber es ist schon fast erschreckend zu sehen wie sehr der tourismus einzug hält. Weiterlesen

hühnchen süß-sauer mit ananas

huhn-suess-sauer asiatisch mag ich ja schon sehr gerne, um nicht zu sagen ich liebe es. einerseits schmeckt es natürlich gut und andererseits ist es auch so schnell gemacht – zutaten in den wok schmeißen, anbraten, würzen und fertig. dabei kann man immer wieder abwandeln oder halt das verwenden was gerade so im kühlschrank ist. die kombi süß-sauer mochte ich früher nicht so gerne, aber seit diesem rezept liebe ich sie. hat auch tatsächlich wie beim chinesen geschmeckt (obwohl ich das jetzt an sich mal nicht als qualitätskriterum nehmen würde, aber zumindest weiß ich dass ich kein glutamat oder ähnliches benutze). geht auch echt schnell, da braucht man wirklich nicht auf irgendwelche fertigsaucen zurück greifen. Weiterlesen

orientalisches pesto

orientalisches-pestoein weiteres gläschen in den weihnachtlichen geschenkkörben enthielt dieses orientalische pesto. die kombi mit datteln, mandeln, kreuzkümmel und getrockneten tomaten erinnert an tausend und eine nacht. mit zb kurzen nudeln wie penne ergibt sich ein tolles pastagericht. Weiterlesen

kräuterquiche mit frühlingszwiebeln

kraeuterquiche ist schon wieder einige zeit her, dass ich diese quiche gemacht habe. ich hatte ein paar freunde bei mir u.a. auch eine vegetarierin und hatte auch noch frischen teig von meinem tante fanny paket. da ja nichts verkommen soll, hats sich gut getroffen und deswegen hab ich diese vegetarische kräuterquiche mit frühlingszwiebeln gemacht. da der teig schon fertig war (man kann natürlich auch selbst einen mürbteig machen), gings auch ratz fatz – genau was man will bei partyvorbereitungen (gab auch noch andere dinge wie zb flammkuchen und die super leckeren schinkenkipferl). wer mag kann die quiche auch noch zb mit etwas prosciutto servieren. ein dip finde ich ist nicht notwendig, da die füllung sehr saftig ist. Weiterlesen

Pasta mit cremiger Sauce

pasta-mit-cremiger-sauceobwohl ich zwar gerade urlaub hatte, bin ich trotzdem nicht dazu gekommen (bzw konnte ich mich nicht aufraffen 😉 ) etwas zu posten. habe stattdessen ausgiebig meine dachterrasse genossen, ein bissl abschalten musste einfach sein. kennt ihr das, wenn ihr eigentlich total viel zeit habt und dann ist jede kleinigkeit die man machen „muss“ gleich so viel mehr aufwand und es ist viel schwerer sich für etwas zu motivieren? also mir gehts öfter so. erinnere mich noch an mein auslandssemester in melbourne: wir hatten montagnachmittag und mittwochmittag vorlesungen und ansonsten frei. es war jedes mal eine riiiesen überwindung die wenigen hausübungen und arbeiten zu schreiben. aber ja, solange ich sonst keine probleme habe… 🙂

als ich am überlegen war was ich am wochenende koche, bin ich meinen rezepteordner durchgegangen. gerade als ich mir dachte etwas mit faschiertem und einer cremigen sauce wäre genau das richtige, habe ich auf eine seite mit diesem rezept geblättert. manchmal ist das schon echt „spooky“. das rezept ist jedenfalls aus der lecker, minimal angepasst. passt zwar vielleicht etwas besser wenn der herbst dann richtig da ist, aber schmeckt jetzt nicht minder gut. Weiterlesen