weihnachtskekse – nougatherzen

nougatherzen

heuer war ich später dran mit kekse backen als sonst. lag daran, dass ich ende november auf einer yoga fortbildung war und gings sich zeitlich einfach nicht aus. habe aber alles letztes wochenende nachgeholt, weil adventszeit und weihnachten ohne kekse das geht ja gar nicht 😉 dieses mal habe ich mich bewusst zurückgehalten und nur 5 sorten gemacht. neben den bekannten chai cookies (ausnahmsweise mit einem fertigen chai gewürz um den unterschied zu testen – sind auch sehr gut), orangenheidesand und linzeraugen, gabs neu die nougatherzen und schoko-karamellkekse. man merkt alles mit mürbteig heuer und 3 der sorten zum ausstechen und anschließendem füllen (vermeide ich normalerweise ja, aber hat irgendwie gepasst gerade). die arbeit hat sich auf jeden fall gelohnt, auch die neuen sorten sind super lecker und die keksteller damit gut gefüllt.

gerade bei mürbteig mach ichs meistens so, dass ich die teige am vorabend zubereite und über nacht im kühlschrank ruhen lasse. sie brauchen sowieso immer eine ruhezeit und damit verteilt sich der arbeitsaufwand und es ist nicht so viel auf einmal.

auf dem blog findet ihr aber noch viele weitere weihnachtskeksrezepte, wenn ihr mehr sorten machen wollt oder noch nicht das richtige hier dabei war.

zutaten (ca. 30-40 stück)

  • 300 g mehl + etwas zum ausrollen
  • 100 g zucker
  • 1 el vanillezucker
  • 1/2 tl (vanille)salz
  • 1 ei
  • 200 g kalte butter in stücken
  • 200 g nuss-nougat
  • 80 g zartbitterschokolade

für den teig alle zutaten, außer nougat und schokolade, entweder mit der küchenmaschine oder der hand zu einem geschmeidigem mürbteig verarbeiten/verkneten. zu einer flachen scheibe formen und in klarsichtfolie gewickelt min. 30 minuten oder über nacht im kühlschrank kaltstellen.

ofen auf 170° vorheizen. backbleche mit backpapier auslegen.

teig aus dem kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen. herzen (oder gerne auch andere formen, nur schauen, dass man immer eine gerade anzahl hat) ausstechen, auf die backbleche legen und ein blech nacheinander für jeweils 10-15 minuten goldbraun backen. kekse auskühlen lassen.

nuss-nougat über einem wasserbad erwärmen. jeweils auf die unterseite eines keks einen klecks nougat geben und mit einem zweiten keks zusammen setzen. so mit allen verfahren. die schokolade zum restlichen nougat dazu schmelzen und damit die kekse mit einem teelöffel in feine linien verzieren.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..