schoko-nussstriezel

schoko-nussstriezelseitdem quarantäne herrscht habe ich nicht gebacken, also ganze 3 wochen nicht. das ist echt sehr ungewöhnlich für mich. aber irgendwie habe ich im home office nicht so viel appetit und außerdem schadet es auch nicht mal etwas weniger süßes zu essen. bei der lieben zimtkeks und apfeltarte habe ich dann aber das rezept für den schoko-nussstriezel gesehen und da konnte ich nicht länger wiederstehen. toll finde ich an dem rezept dass es nicht mit germteig (der zwar eh super ist, aber irgendwie sind die süßen stücke am nächsten tag dann immer etwas trockener) sondern mit einem topfen-ölteig. geht daher auch schneller weil der teig nicht gehen muss und einige stehen ja auch etwas auf kriegsfuß mit germteig, da ist das die perfekte alternative. der striezel ist trotzdem supersaftig und lockerflaumig. die füllung erinnert etwas an mein selbstgemachtest nutella/haselnussaufstrich und passt perfekt. wer „nur“ einen nussstriezel möchte, einfach kakao weglassen. natürlich könnte man daraus auch einen mohnstriezel machen oder auch ganz anders füllen zb mit karamellcreme und schokolade (auch super um osterhasenreste zu verwerten 😉 ).

zutaten

  • 300 g mehl
  • 1 packung backpulver
  • 1 packung vanillezucker oder 1 el selbstgemachter vanillezucker
  • 150 g magertopfen
  • 50 ml milch
  • 100 ml neutrales öl (zb sonnenblumen- oder rapsöl)
  • 1 prise salz

füllung

  • 50 g brauner zucker
  • 50 g weiche butter
  • 1 tl vanille-extrakt
  • 200 g gemahlene haselnüsse
  • 2 gehäufte el kakao
  • 1 eiweiß
  • 1 prise salz
  • 1 eigelb
  • 1 el milch

 

ofen auf 180° vorheizen

alle teigzutaten in der küchenmaschine zu einem glatten, geschmeidigen teig kneten. ist er zu trocken etwas milch dazu, wenn er zu klebrig ist noch etwas mehl (kommt auf die feuchtigkeit im topfen an).

für die fülling das eiweiß mit einer prise salz zu schnee schlagen. die butter, vanilleextrakt und den zucker schaumig rühren, haselnüsse und kakao untermischen. dann portionsweise das eiweiß unterheben. die masse sollte dann streichfähig sein.

auf einer bemehlten arbeitsfläche den teig zu einem etwa 40 x 50 cm großen rechteckt ausrollen. die füllung darauf verteilen und von der längsseite her einrollen. der länge nach ein-/aufschneiden (oben aber ca. 1 cm nicht). die zwei stränge mit der öffnung nach oben umeinander wickeln und die enden festdrücken. auf ein mit backpapier belegts blech setzen.

eigelb mit milch verquirlen und den striezel damit einstreichen. im heißen ofen ca. 30 – 35 min goldbraun backen (sollte er schon früher braun werden einfach mit alufolie abdecken). herausnehmen und auskühlen lassen.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Oh ja ich bin so eine die mit Germteig auf Kriegsfuß steht, da kommt das Rezept sehr gut, danke. Mal die Familie fragen ob sie zustimmen. Liebe Grüße

    1. na dann gutes gelingen 😊 grade leider das letzte stück gegessen

Schreibe eine Antwort zu Tanjas Bunte Welt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.