apfeltaschen

apfeltaschenauch wenn es noch weiter bis an die 30° kriegen soll, gefühlsmäßig ist schon herbst für mich. seitdem wir diesen extremen temperaturumschwung vor 2 wochen oder so hatten, ist der sommer gedanklich für mich vorbei. ich genieße es zwar noch ohne jacke nach draußen zu gehen und noch ein paar sonnenstunden auf der terrasse einzufangen, aber irgendwie ist mir schon nach stiefel und auf der couch kuscheln zumute. wahrscheinlich habe ich auch deswegen derzeit so lust darauf mit äpfeln zu backen. sie gehören für mich einfach typisch zum herbst. zum start habe ich diese schnellen apfeltaschen gebacken. ja es gibt zwar schon ein rezept für süße tascherl mit äpfeln auf dem blog, allerdings in der wesentlich aufwändigeren variante mit topfenteig. wobei natürlich auch teigausrollen, ausstechen, formen etc. involviert ist. mit dem blätterteig geht es ganz fix und sie sind geschmacklich natürlich auch ganz anders.

ich hatte gerade keine zitrone daheim, daher hab ich limette genommen für die füllung. bei manchen rezepten finde ich limette sowieso angenehmer, da sie eine andere note reinbringt, aber trotzdem für zitrusfrische sorgt. wenn man ganz puristisch sein will, kann man die nüsse auch weglassen. oder man könnten noch geriebene schokolade dazu geben, hmm. für eine etwas „musigere“ füllung könnte man die apfelwürfel vorab auch würde sagen etwa 5 min mit wenig wasser weich dünsten und evt. einen teil pürieren. ist geschmackssache und auch wie viel zeit und aufwand ihr reinstecken wollt. die apfeltaschen sind übrigens auch super wenn spontaner besuch vorbei kommt, sie sind in ca. 25 min fertig und warm aus dem ofen schmecken sie sowieso am besten.

zutaten (6 stück)

  • 1 packung blätterteig
  • 1 mittelgroßer, süßlicher apfel (zb gala)
  • 1,5 – 2 el gemahlene nüsse (bei mir warens walnüsse)
  • abgeriebene schale 1 limette + saft
  • 3 el brauner zucker
  • 1 ei
  • 1 el milch

backofen auf 200° vorheizen.

für die füllung den apfel schälen, vierteln und kerngehäuse rausschneiden. den apfel dann in kleine würfel schneiden und in eine schüssel geben. mit walnüssen, limettenschale und -saft (zuerst nur den saft der halben limetten hinzufügen, dann abschmecken, bei bedarf mehr) mischen und mit zucker abschmecken. evt. mehr zucker hinzufügen – nicht von der süße des apfels täuschen lassen. das fett im blätterteig verträgt etwas an süße, also ruhig die füllung süßlich abschmecken damit die taschen nacher nicht „fad“ schmecken.

den blätterteig ausrollen und in 6 rechtecke schneiden. die füllung auf der jeweils unteren hälfte verteilen (ca. 1 cm rand lassen). den oberen teil des rechtecks darüber klappen und mit einer gabel die ränder runderherum fixieren. die taschen oben mit jeweils etwas abstand 3 mal einschneiden – so kann dampf entweichen und es sieht hübsch aus.

das ei mit milch verquirlen. die taschen mit dem ei bestreichen und im heißen ofen 14 – 15 min goldbraun backen. am besten noch warm genießen.

p.s. die eimischung wird bei weitem nicht komplett gebraucht, einfach eierspeise daraus machen oder für etwas anderes verwenden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.