empanadas

empanadasbeim durchblättern des jamie magazins habe ich das rezept für diese empanadas entdeckt und war gleich feuer und flamme dafür. die südamerikanische küche finde ich ja sowieso toll (auch wenn ich sie selbst zu wenig koche) und die idee hinter den gefüllten teigtaschen – einfach alles zu verwenden was gerade da ist – ist auch sehr praktisch. so kann man jedes mal aufs neue etwas neues kreieren, sei es mit anderen gewürzen, mal mit huhn, mal mit faschiertem (hackfleisch) oder auch mal eine süße variante. empanadas sind so abwechslungsreich wie deine fantasie.

im rezept stand sie heiß zu genießen, so sind sie definitv am besten, aber auch kalt am nächsten tag waren sie noch ein gedicht. gerade jetzt zur fußball em sind empanadas auch ein super snack für einen gemeinsamen matchabend oder als fingerfood auf einer party (dann macht man sie vielleicht etwas kleiner). dazu passt zu dieser variante gut eine sauerrahm-sauce oder ein selbstgemachtes tomatenchutney.

zutaten (12 stück)

  • 500 g mehl und 1 el plus etwas zum ausrollen
  • 250 g kalte butter, gewürfelt
  • 1 eigelb plus 1 verquirltes ei
  • olivenöl
  • 1 zwiebel, geschält und fein gehackt
  • 2 chilischoten, fein gehackt (die hab ich weggelassen)
  • 400 g gemischtes faschiertes (oder reines rinderfaschiertes)
  • 3 tomaten, gehackt
  • 1 tl getrockneter oregano
  • 1 tl chilipulver
  • 1/2 tl gemahlener kreuzkümmel
  • 200 ml rinderbrühe
  • 50 g manchego, geraspelt (oder anderer käse oder weglassen)

500 g mehl, 1/4 tl salz und butter in eine schüssel geben und mit den fingern zu kleinen krümeln verreiben (oder alles in die küchenmaschine geben und damit den mürbtei zubereiten, auch die nächsten schritte). eigelb und ca 6 el kaltes wasser zugeben, alle zutaten mit einem messer sorgfältig vermengen.

auf die arbeitsfläche geben und schnell zu einem glatten teig verkneten. zu einer kugel formen (oder einer flachen platte, finde ich nacher leichter beim ausrollen), in klarsichtfolie wickeln und kalt stellen.

für die füllung 1 schuss öl in einem topf auf niedriger bis mittlerer stufe erhitzen. zwiebeln und chilis zugeben, ca 5 min andünsten.

faschiertes zugeben und bei starker hitze unter rühren krümelig und braun braten. 1 el mehl, tomaten, oregano, gewürze und brühe unterrühren. füllung für empanadas zum kochen bringen, ca 20-30 min dicklich einkochen. fülling mit salz und pfeffer würzen, abkühlen lassen.

teig auf einer leicht bemehlten arbeitsfläche ca 3 mm dick ausrollen, 12 kreise (a 14 cm) ausstechen.

füllung verteilenjeweils etwas von der füllung mittig auf die teigkreise geben, mit etwas käse bestreuen. mit einem angefeuchteten finger über die ränder streichen, damit sie besser zusammenhalten, dann teig über die füllung zu halbkreisen zusammenklappen und die ränder andrücken.

gekordelter randnahtstellen mit einer gabe gut zusammendrücken, dann mit den fingern einen kordelartigen rand formen.

empanadas mit verquirltem ei bepinseln, leicht salzen und 30 min kalt stellen. ofen auf 190° vorheizen. empanadas darin 25-30 min goldbraun backen. heiß servieren

gebackene empanadas

Advertisements

2 Gedanken zu „empanadas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s