maracuja tiramisu

maracuja tiramisuletztens hatte ich so lust auf maracuja/passionsfrucht, dass ich mir 6 stück gekauft habe. aber so alleine zum auslöffeln war sie mir dann doch ein bisschen zu säuerlich. aber was machen mit 5 stück dieser violetten, kleinen frucht? (und übrigens umso verschrumpelter sie sind, umso reifer und besser sind sie. also besser nicht die makellosen glatten früchte kaufen) nach einigem überlegen und beratschlagen mit einer freundin, habe ich mich dann gegen eine maracuja tarte und eine schokoganache mit passionsfrucht entschieden, dafür für eine fruchtige variante von tiramisu. ich wollte sowieso schon länger mal wieder tiramisu machen, da hat das dann gut gepasst. als ich noch klein war, war ich mit meinen eltern öfter mal in einem wirtshaus bei uns in der gegend (also in oberösterreich) essen. ab und zu gab es dort eine apfeltiramisu, die ich geliebt habe. dadurch kam mir die idee das passionsfruchtmark unter die mascarponecreme zu mischen. natürlich könnte man das fruchtmark auch als eigene schicht nehmen, aber ich wollte es als eine einheit.

die tiramisu kann man natürlich auch in eine große schüssel schichten, aber ich finde diese portionsförmchen (meine sind von den gü desserts) einfach praktisch und sie sind hübsch zu fotografieren 🙂 wer passionsfrüchte nicht so gerne mag, kann zb auch pürierte mango oder pfirsche unter die creme mischen. wenn man eine noch etwas exotischere variante will, kann man die biskotten auch in kokosmilch tränken und das tiramisu oben mit kokosraspeln bestreuen. man könnte auch obenauf noch einen spiegel mit maracujafruchtfleisch machen, sie mit schokoraspeln oder kakao bestreuen. ich habe mich ausnahmsweise, obwohl die schokolade verführerisch war, für eine cleane variante entschieden.

zutaten (4 gläser á 100 ml)

  • 200 g mascarpone
  • 2 frische eigelb
  • 3-4 el staubzucker
  • 4 maracujas
  • etwa 15 biskotten
  • etwas milch
  • evt. ein schuss rum

zutaten maracuja tiramisu zuerst das fruchtfleisch aus den maracujas löffeln und in einen hohen becher geben. mit dem stabmixer kurz durchmixen, damit sich das fruchtfleisch leichter von den kernen löst. maracuja passierenanschließend durch ein feines sieb passieren, damit man reines fruchtmark erhält.

eigelb aufschlagendie eigelb mit dem staubzucker sehr cremig aufschlagen. die mascarpone auch einmal gut glatt rühren, mascarponecreme mit passionsfruchtdas maracujafruchtmark unterziehen und zu einer schönen creme verrühren. tiramisucreme mit passionsfruchtdie aufgeschlagenen eigelb unterheben und kosten ob die creme süß genug ist, ansonsten noch etwas zucker hinzufügen.

milch in eine flache schüssel geben, evt. mit einem schuss rum verrühren. die biskotten darin tränken und eine schicht in die gläser geben. mit creme bedecken, dann wieder biskotten und mit einer schicht creme abschließen (in die kleinen gläser gehen 2 lagen biskotten, ansonsten solange fortfahren bis das gefäß voll ist und mit einer schicht creme enden). für min. 4 stunden kühlstellen, damit die biskotten und die creme gut durchziehen können.

Advertisements

4 Gedanken zu „maracuja tiramisu

  1. Pingback: maracuja curd | surfing the kitchen

  2. Pingback: Kuchen im Glas: Rezepte für Mini-Kuchen

  3. Wow, das klingt fantastisch. Ich habe Tiramisù schon in den verschiedensten Varianten ausprobiert, aber auf die Idee Maracuja zu verwenden, bin ich noch nicht gekommen. Wird demnächst ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Melanie

  4. Pingback: kokos, kokos und noch mehr kokos | surfing the kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s