weihnachtskekse – lebkuchen rumkugeln

lebkuchen rumkugelndie letzten jahre habe ich immer die (für mich) tradtionellen rumkugeln gemacht, die zum großteil aus butter bestehen. als ich dieses rezept für lebkuchen rumkugeln in der „lecker“ gesehen habe, dachte ich mir, dass ist mal eine schöne variante. wie ich es schon öfter in den deutschen kochmagazinen gesehen habe, werden bei unseren nachbarn anscheinen rumkugeln aus kuchteig gemacht. da ich cake pops an sich ja liebe, ist das genau das richtige für mich. wer keinen fertigen, gekauften lebkuchen nehmen will (ich mag den aber sogar wirklich) der kann auch entweder selbstgemachten lebkuchen nehmen, der sollte dann aber schon weich sein oder auch einfach einen schokokuchen.

zutaten (etwa 12 stück, je nach größe)

  • 100 g schokolade
  • 75 g butter
  • 500 g mit schokolade überzogener lebkuchen
  • 50 g gemahlene mandeln
  • ca 7 el rum
  • 150 g raspelschokolade
  • evt. papierbackförmchen (ca 5 cm durchmesser)

schokolade grob hacken und mit butter entweder in einem kleinen topf bei schwacher hitze oder über dem wasserbad schmelzen. ich machs immer im wasserbad, was bei mir einfach eine schüssel (früher meine müslischüssel, mittlerweile hab ich endlich eine metallschüssel) ist, die ich auf (oder in) einen entsprechend großen topf stelle, den ich etwa zu 1/3 – 1/2 mit sehr heißem wasser fülle (je nachdem wie weit die schüssel runtereicht, sie sollte stabil im topf sein und nicht rum schwimmen). das reicht normalerweise aus um die schokolade zu schmelzen und sie wird dabei nicht erwärmt (achtung für manche rezepte sollte die schokolade aber wärmer werden, also je nachdem noch das wasser zum kochen bringen).

lebkuchen am besten in der küchenmaschine zu feinen bröseln verarbeiten.

masse rumkugelnlebkuchenbrösel, mandeln und rum in eine schüssel geben, schokoladen-butter-mix dazu und alles gut vermengen. daraus etwa 12 kugeln (etwa 1-1,5 el voll) formen, in der raspelschokolade wälzen und die raspel andrücken.

die fertigen rumkugeln in papierbackförmchen setzen. mind. 1 stunde kalt stellen oder am besten über nacht, gut verschlossen im kühlschrank durchziehen lassen (auch dort aufbewahren). luftdicht verpackt 1-2 wochen haltbar

Advertisements

4 Gedanken zu „weihnachtskekse – lebkuchen rumkugeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s