köstliches selbstgemachtes müsli

müsli

ich liebe müsli, vor allem wenn ich auch noch selbst entscheiden kann was drinnen ist. bin ja auch ein großer freund von mymuesli.de, habe aber mittlerweile auch angefangen selbst müsli herzustellen. geht auch ganz leicht, wohnung riecht danach wunderbar und ich weiß 100 %ig was drinnen ist. eurer phantasie sind bei diesem rezept mal wieder keine grenzen gesetzt, varianten gibt es wie sand am meer.

zutaten

  • 250 g flocken (z.b. haferflocken, ich nehm immer ein 5-flocken basis)
  • 100 g nüsse (z.b. mischung aus gehackten haselnüssen und mandelstiften)
  • 80 g kokoschips
  • 2 vanilleschoten
  • 50 ml neutrales öl (z.b. sonnenblumen- oder maiskeimöl)
  • 50 ml apfelsaft
  • 1 prise zimt
  • 1 prise salz
  • 80 g honig
  • 50 g brauner zucker

rohr auf 170° vorheizen. apfelsaft, öl, honig, zucker, vanilleschote, zimt und salz in einem topf aufkochen damit ein sirup entsteht.

sirupdie restlichen zutaten mischen, auf ein mit backpapier belegtes blech geben. den sirup (ohne vanilleschoten, die kann man zb in ein gefäß mit zucker geben für hausgemachten vanillezucker) über die flockenmischung gießen und gut durchmischen. gleichmäßig auf dem blech verteilen, evt. mit den fingern kleine häufchen bilden, damit man nacher auch müsli cluster hat. müsli im rohr etwa 30-45 minuten backen, immer wieder mal umrühren. aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird. abkühlen lassen und in eine luftdichte vorratsdose geben.

ich mische dann je nach tageslaune noch trockenfrüchte unter z.b. cranberries, gojibeeren oder auch gefriergetrocknete erdbeeren, himbeeren, mangos (gibts bei spar). zusätzlich gebe ich immer noch haferflocken hinzu (damit es nicht nur knusprig ist). ihr könnt natürlich auch gleich unter das ganze müsli rosinen etc. mischen.

müsli mit beeren

Advertisements

5 Gedanken zu „köstliches selbstgemachtes müsli

  1. Pingback: schoko-granola | surfing the kitchen

  2. Pingback: müsli mit himbeeren, schoko und griechieschem joghurt | surfing the kitchen

  3. Pingback: kokos, kokos und noch mehr kokos | surfing the kitchen

  4. Pingback: nächste runde “post aus meiner küche” | surfing the kitchen

  5. Pingback: weihnachtsgeschenke aus meiner küche | surfing the kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s