herbstliche genüsse – kürbis gnocchi mit basilikumsauce

herbstzeit ist kürbiszeit. an sich mag ich kürbis echt gerne, habe aber bis jetzt noch nicht viel damit gekocht. deswegen war ich eifrig auf der suche was man denn alles mit kürbis machen kann, abgesehen vom obligatorischen kürbisstrudel. habe bis jetzt besagten strudel verprobt, einen bohnen-kürbiseintopf gezaubert und eben diese kürbis gnocchi (inspiriert von the stepford husband) nachgekocht. war einfach lecker 🙂

zutaten für etwa 6 personen:

gnocchi

  • rund 700 g schwerer hokkaido-kürbis
  • 300 g kartoffeln
  • 250 g mehl
  • 150 g ricotta
  • 3 EL kartoffelstärke
  • 1 ei (klasse M)
  • 1 prise muskatnuss

basilikumsauce

  • 2-3 schalotten
  • 1 knoblauchzehe
  • ca. halben stock basilikum
  • 200 ml gemüsebrühe
  • 250 ml schlag
  • abgeriebene schale einer halben zitrone
  • salz nach bedarf
  • evt. 1 TL speisestärke

den kürbis in gleichmäßige spalten schneiden (davor kerne entfernen) und auf einem mit backpapier belegetem blech verteilen. bei 200 grad im vorgeheizten backrohr ca. 20 minuten backen bis er weich ist. gleichzeitig die kartoffeln kochen bis sie gar sind und dann schälen.

das kürbisfleisch und die kartoffeln durch eine kartoffelpresse drücken.

in einer schüssel kürbis und kartoffeln mit ei, ricotta, mehl und der kartoffelstärke vermengen und mit muskatnuss, salz und pfeffer würzen. alles zu einem geschmeidigen teig verkneten (ich nehme am anfang immer einen handmixer mit knethaken, damit ich nicht den ganzen teig auf den fingern kleben habe). sollte der teig noch zu feucht sein, einfach noch etwas mehl dazu geben.

die masse in vier teile portionieren und auf einer bemehlten arbeitsfläche zu dünnen rollen formen.

kleine stücke abschneiden und mit einer gabel zu gnocchi rollen. damit die gnocchi beim kochen nicht zerfallen, am besten im backrohr (75°, ca. 20-30 minuten) trocknen. Die teigstücke dafür auf ein mit backpapier belegtes blech legen, darauf achten, dass sie sich nicht berühren.

in der zwischenzeit die schalotten und den knoblauch für die sauce fein würfeln. öl in einer pfanne (ich nehme immer eine wokpfanne, da diese einen höheren seitenrand hat) erhitzen und die schalotten und den knoblauch glasig dünsten. dann mit der gemüsebrühe ablöschen und auf etwa ein drittel einreduzieren lassen. mit sahne aufgießen, zerupftes basilikum hinzufügen und aufkochen lassen. sauce mit einem stabmixer pürieren, zitronenschale hinzufügen und mit salz abschmecken. wer die sauce lieber etwas sämiger mag, einfach einen teelöffel speisestärke in etwas kaltem wasser auflösen und zur sauce hinzugeben. dann nur noch einmal kurz aufkochen lassen.

einen großen topf wasser zum kochen bringen, salzen und die gnocchi im siedenden wasser für etwas 5 minuten ziehen lassen. wenn sie fertig sind, abgießen und ab in die sauce, evt. mit einem blatt basilikum verziehren.

Advertisements

2 Gedanken zu „herbstliche genüsse – kürbis gnocchi mit basilikumsauce

  1. Wow, sieht echt lecker aus. Jetzt weiß ich endlich was ich mit dem Rest meiner Kürbisernte machen kann, mir gingen schon langsam die Rezepte aus 😅

    Lg Nicole

  2. Pingback: kürbisbrot | surfing the kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s