ein traum in schokolade – schokoladentorte nach oma’s rezept

also für mich gibt es keine bessere schokoladentorte als diese. danke an meine oma für das tolle rezept! die creme kann man übrigens auch gut als dessert z.b. mit erdbeeren oder kirschen oder als schokotiramisu essen – schmeckt auch ohne den schokokuchen himmlisch 😉

zutaten torte

  • 6 eier
  • 200 g zucker
  • 80 g Öl
  • 2 EL kakao (kein instant!)
  • 100 g mehl

zutaten creme

  • ½ l schlag
  • 350 g milchschokolade
  • 75 g weiße schokolade zum verzieren

am vorabend schokolade im schlag in einem topf bei mittlerer hitze auflösen und aufkochen lassen (unbedingt dabei stehen bleiben und oft umrürhen sonst brennt die schokolade an).

anschließend im kühlschrank über nacht auskühlen lassen. wer das am vorabend vergisst, kanns auch am selben tag machen. die creme braucht allerdings ein paar stunden um fester zu werden, ist sie noch zu flüssig lässt sie sich nicht gut aufschlagen.

eiklar leicht anschlagen und dann mit 100 g zucker steif schlagen. dotter mit 100 g zucker schaumig rühren. öl mit kakao vermischen und vorsichtig unter die dottermasse mischen. mehl und eiklar unter die dottermasse heben. teig in eine gefettete, bemehlte springform füllen und 1 stunde bei 160° backen.

wenn die torte ausgekühlt ist 2 mal auseinander schneiden (am besten mit einem großen brotmesser), damit man gesamt 3 böden hat.

die schokoladencreme mit dem handmixer aufschlagen – aber achtung nicht zu lange, sonst wirds zur schokoladenbutter.

den ersten tortenboden mit etwa 1/4 der creme bestreichen, dann den 2. tortenboden aufsetzen und wieder mit etwa 1/4 der creme bestreichen. den letzten tortenboden aufsetzen, die restliche creme darauf und auf den seiten der torte verteilen.

zum verzieren die weiße schokolade im wasserbad schmelzen (vorsicht nicht zu heiß machen und aufpassen, dass kein wasser in die schokolade kommt). die flüssige schokolade in einen kleinen spritzbeutel füllen. ich bastle mir dazu immer einen aus einem gefrierbeutel, indem ich ein eck diagonal auf das andere falte, so dass sich ein beutel formt. diesen dann mit tixo befestigen.

nach befüllung einfach die spitze mit einer schere abschneiden. dann einen feines gittermuster über die torte machen. man kann die torte natürlich auch anders verzieren z.b. mit schokofiguren, da sind eurer kreativität keine grenzen gesetzt. die schokotorte unbedingt noch min. 1-2 stunden im kühlschrank ziehen lassen und sollte sie nicht gleich weggeputzt werden, auch im kühlschrank aufbewahren.

Advertisements

2 Gedanken zu „ein traum in schokolade – schokoladentorte nach oma’s rezept

  1. Pingback: oreo cheesecake cupcakes | surfing the kitchen

  2. Pingback: schokocreme mit erdbeermus | surfing the kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s